Kapitel 2

Die Slums von Atkatla

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Die größte Frage ist: Wo ist das Geld?


Willkommen im 2. Kapitel. Eure einzige Aufgabe hier besteht darin 15.000 Goldstück zusammenzutragen, was eine nicht zu schwere Aufgabe sein sollte.

War das Spiel bis zum derzeitigen Zeitpunkt relativ linear, ändert sich dieses nun in das strikte Gegenteil. Es steht euch nicht nur vollkommen fre,i welchen Weg ihr wählt um an die Summe zu gelangen, sondern auch auf welcher Seite ihr das 3. Kapitel bestreiten wollt. Der Hauptausgangspunkt für beinahe alle Auftraggeber ist jedoch die Kupferkrone (3). Dies ist zudem der Punkt des Spiels an dem ihr alle aus der Party entfernten Mitglieder wiedertreffen könnt und zum derzeitigen Zeitpunkt auch einige neue antrefft.

Kupferkrone

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE2

Aufgabenfülle


Wie gesagt, jeder NSC bringt seine eigene Geschichte mit und jeder hat seine eigenen Aufträge. Ihr könnt mit dem kleinen bösen Zwerg Korgan den Friedhof plündern gehen oder mit dem Kämpfer/Kleriker Amoen Heldentaten vollbringen und im Hinterzimmer der Kupferkrone die Sklaven befreien. Was ich euch jedoch auf alle Fälle empfehlen würde, ist die Magier / Diebin Nalia in eure Truppe auf zu nehmen. Sie ist neben Edwin die einzige reine Zauberin des Spiels (Verwirrt? Sie ist Diebin der 4. Stufe und baut diese Fähigkeiten nicht weiter aus). Neben dem bietet ihr Auftrag gute Waffen und birgt zudem die Festung des Kämpfers in sich.
Paladine sollten sich außerdem zu Gunsten des Auftrag von Lord Jierdan entscheiden, da dieser das Vorspiel zu ihrem Tempel darstellt.

Sklavenbefreiung


Zu den für den Anfang leichten Aufgaben, zählen die Machenschaften im hinteren Teil der Kupferkrone. Wollt ihr hiermit beginnen, so solltet ihr euch Letinan, dem wahren Besitzer der Kupferkrone, zuwenden und ihn fragen, ob er eine gute Idee hätte wie man für ein wenig Gold "andere Unterhaltung" bekommt. So gelangt ihr an der Wache (5) vorbei, auf die Tribüne der Arena (10), auf der sich die Edelleute der Stadt einen Spaß daraus machen Sklaven zu Tode kommen zu sehen. Im Anschluss an das unfähre Gefecht könnt ihr euch mit Madame Nin (13) über ihre besondere Waren unterhalten. Wodurch ihr an ein paar interessante Informationen über den Sklavenhandel gelangt. Doch gebt acht und platziert eure weiblichen Partymitglieder etwas abseits, da sie die Machenschaften Madame Nins nicht gutheißen. Mit eurem Dieb, könnt ihr bei Bedarf, in Madame Nins Taschen greifen und an einige Edelsteinchen gelangen.

Falls ihr Yoshimo in eurer Party habt, wird er ein Gespräch mit seinem Diebeskollegen Yarin beginnen. Im Anschluss solltet ihr versuchen, den Nachtisch des Zimmers unbemerkt zu knacken, um so an die Handschuhe des Taschendiebstahls zu gelangen.

Der nach Norden führende Hauptgang, im Zentrum der Kupferkrone, weißt zwei Geheimtüren auf, die ihr jedoch zunächst ignorieren solltet und an ihnen vorbei in den Zellentrakt (9) stürmt. Sind die Wachen erst einmal ausgeschaltet, könnt ihr euch ungestört mit Hendak, der in der mittleren Zelle (9) festsitzt, unterhalten. Wie er euch schildert hat der Tiermeister den Schlüssel zu den Zellen. Jener befindet sich im Südosten der Taverne (11).
Sobald ihr ein sein Sichtfeld geratet, öffnet dieser die Zellentüren vor sich, woraufhin ein Panther, Kreischlinge, Tabitha, Minotaurus und andere Kreaturen auf euch zustürmen. Die einfachste Taktik ist es zunächst den Tiermeister selbst auszuschalten, da er mit seinem Bogen richtig lästig werden kann. Während sich eure Kämpfer also um den Anführer kümmern, könnte euer Druide die Tiere auf seine Seite ziehen und schon ist der Kampf gewonnen (7718 EP und Tuigans Kruzbogen). Ausgerüstet mit dem Zellenschlüssel geht es zurück zu Hendak und den restlichen Gefangenen. Habt ihr ihn befreit, stürmt er umgehend mit den anderen Gladiatoren in den vorderen Teil der Bar, um Letinan sein Ende zu bereiten.

Frönt ihr stattdessen dem Bösem, könnt ihr Letinan in Hendaks Plan einweihen. Daraufhin erhaltet ihr von ihm den Auftrag Hendlak zu töten. Drängt ihr ihn nicht sofort zu einer Bezahlung, sondern erfüllt ihr, was euch aufgetragen ist, winken euch ermäßigte Preise in Bernards Bauchladen.