Kapitel 5: Hexen im Dunkelforst

Hauptquest: Das gestohlene Wissen Teil 1 - Der Dunkelforst

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Nachdem Dorion uns ausführlich über die Geschehnisse der Vergangenheit und die nun vor uns liegende Aufgabe aufgeklärt hat, treten wir die Reise zum Dunkelforst an.

Die Reise zum Dunkelforst
Der Dunkelforst grenzt direkt an das südlich von Ferdok gelegene Dorf Avestreu. Der Weg ist zwar nicht weit, aber trotzdem gefährlich. Unterwegs treffen wir vermutlich auf allerlei Getier, wie ein paar Feuerfliegen, einen ausgewachsenen Oger und eine Smaragdspinne, sofern wir das Problem nicht umgehen.
Sieht man sich in dem Gebiet ein wenig genauer um, dann entdeckt man einen hölzernen Unterstand, einen Kräutergarten und einen Hexenkreis, aus Krötenschemeln gebildet. Betritt jemand den Kreis wird der entsprechende Charakter geheilt und am nördlichen Teich, nahe des Wasserfalls mit den Feuerfliegen, erscheint eine Truhe in der sich ein Ausdauerring befindet. Diese taucht allerdings nur ein einziges Mal auf. Verlassen wir den Bereich ohne nach der Tuhe gesucht zu haben, ist sie für immer verloren.

Überwinde den magischen Schutzwall
Im Dunkelforst angelangt, begeben wir uns über die direkt vor uns gelegene Brücke und sehen im vorübergehen eine magische Kuppel in den Gipfeln der Blutberge, welche die Blutberge-Ruine einhüllt.

Auf der anderen Seite der Brücke stehen wir nun der Schweinehirtin Josmene gegenüber. Von ihr erfahren wir, dass mit der Ruine in den Blutbergen irgend etwas nicht zu stimmen scheint und das wir es momentan wohl nicht schaffen werden, die Ruine zu betreten. Läuft man den Weg hinauf zur Burg, wird man schnell merken, dass Josmene die Wahrheit sprach, denn die Ruine ist in einen magischen Schutzwall eingeschlossen, den wir nicht überwinden können.
Unsere erste Aufgabe besteht nun wohl darin, diesen magischen Schutzwall zu überwinden. Unterhalten wir uns weiter mit Josmene, erfahren wir, dass sie nicht nur eine einfache Schweinehirtin ist, sondern eine Tocher Satuarias. Kurz, Josmene ist eine Hexe.
Josmene erzählt uns, dass praiotische Sonnenanbeter im Dunkelforst aufgetaucht sind und mit ihrem Fanatismus den Hexen und dem Wald arg zusetzen. Die Hexen könnten möglicherweise helfen, den magischen Schutzwall zu überwinden, allerdings müssten wir zuerst das Vertrauen aller Dunkelforst-Hexen erlangen. Um Josmenes Vertrauen zu erlangen, sollen wir den Messwein aus dem Praiotenlager stehlen.



Konkurrierende Räuberbanden im Dunkelforst
Setzen wir den Weg fort in Richtung Praiotenlager, geraten wir automatisch in einen Hinterhalt zweier Räuberbanden. Da diese beiden Banden auch untereinander verfeindet zu sein scheinen, können wir uns nun entscheiden mit Ronkwer, oder Humbert zusammenzuarbeiten, oder lieber gleich gegen beide Räuberbanden antreten. Siehe Nebenquest - Räuber und Banditen.

Die Stunde der Entscheidung - Hexen oder Praioten
Am Lager der Praioten angkommen, werden wir von der fanatischen Warina aufgehalten. Warina lässt uns erst ins Lager, nachdem wir ihr versprochen haben, die Hexe Josmene zu töten. Momentan bleibt uns keine andere Wahl, wir müssen den Auftrag zwangsläufig annehmen, um Zutritt zum Lager zu erlangen. Ob wir es in die Tat umsetzen, ist wiederum eine andere Frage.

Tipp: Die Entscheidung, ob wir nun dem Weg der Hexen, oder dem Weg der Praioten folgen, beeinflußt den weiteren Verlauf in diesem Gebiet enorm. Bevor wir uns einer Seite anschließen, sollten wir das gesamte Gebiet erkunden, mit allen Personen sprechen und alle Aufgaben erfüllen, die wir erfüllen können, ohne endgültig Partei zu ergreifen. Möglicherweise bekommen wir danach keine Gelegenheit mehr dazu.

Schließt man sich den Praioten an, erhält man durch den Praiotischen Kampftrainer Zugriff auf diverse Kampftalente. Schließt man sich den Hexen an, kann man von den Töchtern Satuarias einige nützliche Zauber und Talente erlernen. Allerdings finden wir in den nächsten Kapiteln ebenfalls Trainer und Lehrmeister die uns alles was hier unterrichtet wird, ebenfalls beibringen.