Kapitel 3: Leichendiebe

Leichendiebe

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Nachdem du für Katalinya im Alchimistenviertel von Mengbilla die Purpurschnecken besorgt hast (Die Farbe der Könige), bietet sie dir diesen Auftrag an. Angeblich brechen Diebe immer wieder in ihr Lagerhaus ein und stehlen ihre kostbaren Leichenteile. Die sie offenbar für teures Geld von den Betreibern der Arena erkaufen muss, um daraus Farben zu gewinnen. Das Lagerhaus befindet sich gleich neben Katalinya, wo du den Dieben auflauern kannst.

In dem Kampf musst du verhindern das irgendein Dieb entkommt. Dazu solltest du zunächst die Kisten bzw. Fässer am Eingang von beiden Seiten aus umwerfen. Dabei solltest du aufpassen, dass es die richtigen Charaktere machen und nicht plötzlich ein Fernkämpfer deshalb an der Front steht und der Nahkämpfer dahinter eingesperrt ist. Fallen gibt's in dem kleinen Lagerhaus zum Glück nicht und die Diebe haben nur sehr wenig Gesundheit. Womit der Kampf recht einfach werden sollte.

Einer der Dummköpfe hat auch noch einen Brief bei sich, der einen Hinweis auf ein Lager südlich von Benivilla enthält. Im Lager ist der Überaschungsmoment auf deiner Seite und Fallen gibt's dort auch nicht. Du kannst also ungehindert vor preschen. Die Diebe hier sind ebenso leicht zu bezwingen, wie die im Lagerhaus. Doch das ist noch nicht das Ende. Sobald du durchs Lager durch bist, ist der Weg zur Gruft frei.

Die Gruft besteht aus sechs Räumen, die fasst alle mit Skeletten gefüllt sind. Du musst die aber nicht alle besiegen. Es reicht aus, wenn du den Nekromanten im nördlichen Raum bezwingst. Acht geben musst du in dem Kampf jedoch auf die Fässer. Die Skelette zerschlagen sie gerne und setzen damit Gift frei. Was ihnen wiederum wenig antut. Gelingt dir das erhältst du ein weiteres Stück Schwarzes Metall und den "Almanach der Wandlungen" (Paralysis Starr wie Stein).