Horden des Unterreichs - Kapitel 1

Abenteuervorbereitungen

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Während der Traum noch immer durch euren Kopf geistert, hört ihr ein Geräusch aus einer Ecke des Raumes <1>. Wo ihr gestern Abend eure Schätze von zahlreichen Abenteuern verstaut habt, steht nun ein Drow. Der emsig damit beschäftigt ist, einen Zauber zu wirken. Im nächsten Augenblick lösen sich all eure Habseligkeiten in Luft auf. Die schlanke Gestalt wendet sich euch zu...

Zeigt ihm, dass ihr keine leichte Beute seit. Auch wenn ihr derzeit wenig anzuziehen habt. Stürzt euch auf ihn, sofern ihr ein Kämpfer seit. Oder ruft euren Vertrauten herbei und lasst ihn die Arbeit erledigen, falls ihr ein Zauberkundiger seit. Sobald der Dunkelelf unter der Last seiner Wunden zusammengebrochen ist, kommt Tamsil, die Tochter des Schankwirts, ins Zimmer gerannt. Sie ist von der Leiche sichtlich überrascht. Erholt sich jedoch in windeseile von dem Schock. Schnell erfahrt ihr, dass dieser Drow nicht der Einzige ist. Überall in der Stadt sind Dunkelelfen und -zwerge aufgetaucht und plündern und töten alles, was ihnen in die Quere kommt. Tamsil rät euch in den nahegelegenen Raum <2> zu gehen und euch für einen Kampf zu wappnen. Denn ihr Vater, Durnan, möchte, dass ihr vorbereitet seit, wenn etwas unvorhergesehenes eintritt. Bevor sie euch alleine lässt, bitte sie euch noch, baldestmöglich mit ihm (Durnan) zu reden. Tut wie euch geheißen und rüstet euch im Nebenraum <2> mit allem aus, was ihr benötigt.

Zwei weitere Räume dieser Etage sind verschlossen. Sie enthalten keine wertvollen Gegenstände. Wenn ihr der Versuchung, die Türen einzuschlagen, jedoch nicht widerstehen könnt, tut euch keinen Zwang an. Sprecht mit Tanarell im letzten Raum der Etage <4>. Er plaudert über seine Paladinerfahrungen in Unterberg. Ihr erhaltet eine kleinen Erfahrungspunktebonus, wenn es euch gelingt etwas von seinem Stolz wieder herzustellen. Cyphus kann euch etwas über die kürzlichen Ereignisse erzählen, weiß aber nichts wirklich wichtiges zu berichten. Verlasst die Etage über die Treppe im Norden [1].

Notunterkunft

Viele Leute haben sich hier versammelt und tauschen ihre schlechten Erfahrungen der letzten Zeit aus. Gleich rechts vom Eingang, trefft ihr auf eine Druiden, welche durch einen Besucher des Waldes verunsichert wurde. Seit ihr gewillt, ihrer ganzen Geschichte zu lauschen, so wirkt sie einen Bärenstärke Zauber auf euch. Steht euch eher die Lust nach etwas amüsanten, dann unterhaltet euch mit Drezzy, dem Zwerg auf der anderen Seite des Raumes. Die restlichen Anwesenden unterhalten sich lieber mit sich selbst, als mit euch. Verlasst den Raum über die andere Tür.