Ortschaften

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Die Küste war der erste Teil des Nordens, der von zivilisierten Lebewesen besiedelt wurde. Sie besteht weitestgehend aus riesigen Flächen von Grasland. Gelegentlich trifft das Land an Kieselstränden das Meer der Schwerter. Doch weit häufiger fließt das Wasser in zahlreiche Höhlen, aufgebrochene Felsspalten und niedrige Klippen, die mit Felsbrocken übersäht sind, welche das Meer ihnen zutrug. Das Gebiet selbst verleitet zum Schmuggel. Aber es drängt auch Schiffe dazu, im seichten Wasser der Küste zu navigieren. Dort sind sie dann jedoch anfällig für die Küstenstürme, die diese Gegend häufig heimsuchen. Die gegenüberliegende Seite der Küste ist eine Grenze aus ausschweifende Wäldern, Bergketten und Hügeln.

Die herausragenste Stadt der Küste ist Luskan, auch bekannt als die Stadt der Hochsegel. Sie wird bevölkert von Nordländern aus Ruathym, von denen die meisten in der Vergangenheit als Piraten umhersegelten. Ein Rat von 5 Kapitänen, die allesamt früher Piraten waren, regiert die Stadt, aber die wahre Macht liegt in den Händen einer Gesellschaft von bösen Magiern, der Arkanen Bruderschaft. Die Arkane Bruderschaft versucht für gewöhnlich, Konflikte mit Tiefwasser und Amn zu vermeiden, und zieht es stattdessen lieber vor, sich kleinere Städte und Händler auszusuchen, die sich nicht selbst verteidigen können. Im Jahre 1361 eroberte das Volk von Luskan die Insel der Nordländer, Ryathym. Sie wurden von der Lordallianz dazu gedrängt, sich zurückziehen, und sind so verbittert über ihren Verlust, dass sie so tun als würden sie nichts bemerken, wenn ein Piratenschiff in ihren Gewässern Tiefwassergüter erbeutet.

Das weniger aggressive Niewinter, welches ihr erfragtet, ist größer und wesentlich kultivierter, eine eingemauerte Stadt von Menschen und Halbelfen. Niewinter ist bezaubernd, ohne altertümlich zu wirken, kultiviert, ohne arrogant zu sein, und eifrig, ohne gierig zu erscheinen. Die Stadt ist weitestgehend bekannt für ihre meisterlichen Arbeiten: Lampen aus mehrfarbigem Glas, präzise Wasseruhren und exquisiter Schmuck. Sie ist außerdem bekannt für ihre Gärten, die vom übernatürlich warmen Wasser des Niewinterflusses geheizt werden. Die Gärten füllen die Märkte im Sommer mit Früchten und beleben den Winter mit Blumen. Die drei architektonischen Wunder sind die Brücken: Die Delphin, geflügelte Lindwurm und schlafende Drachenbrücke. Jede Brücke ist das komplexe Bildnis der Kreatur, nach der sie benannt ist. Niewinter und sein Herrscher, Lord Nasher Alagondar, gehen nahezu immer Seite an Seite gegen Luskan und die Orks vor.

Diese bezaubernden Wälder zum Osten der Stadt Niewinter werden immerwährend gewärmt vom Niewinter-Fluss, der unter dem schlafenden Vulkan des Heißundau herfließt. Menschen und sogar Orks fürchten den Wald und neigen dazu, ihn zu umgehen. Anders als weitere Wälder mit gefährlichen Namen, spuckt der Niewinterwald beizeiten große Monster und böse Mächte aus.

Zwei weitere kleinere Städte der Küste sind Lletzt Hafen und Donnerbaum. Das kleine ruhige Dörfchen Donnerbaum mit seinen 90 Einwohnern liegt am südlichen Ufer des Niewinter-Flusses direkt am Rand des Niewinterwaldes. Ein Pfad verbindet es mit der nahen Stadt Niewinter. Sämtliche hier gefällten Bäume finden ihren Weg den Pfad hinunter zu den Werften, Zimmermännern und Tischlern der Stadt. Reisende wie ihr werden dort einzig eine kleine Hütte zum Schlafen vorfinden und nicht allzuviel Interessantes zu kaufen, außer vielleicht ein paar Fellen von den örtlichen Trappern. Der ortsansässige Waldläufer Ansal Blutschulter ist ein alter Bekannter von mir. Er arbeitet mit den Holzfällern zusammen, um sicher zu gehen, dass, wenn immer ein Baum gefällt wird, gleichermaßen ein neuer gepflanzt wird. Er sucht ferner sorgfältig die zu fällenden aus, auf dass wirklich nur kranke und befallene gefällt und verbrannt werden. Diese fürsorgliche Methode hat ihnen das Einverständnis der im Wald lebenden Elfen eingebracht.
Zu Lletzt Hafen, muss ich gestehen, weiß ich jedoch nichts zu berichten. Ich selbst kam noch nicht in den Genuss, das Dörfchen aufzusuchen. Aber ich habe gehört, Volo sei in der Stadt. Vielleicht klappert ihr einmal die Tavernen ab. Er kann euch sicherlich etwas über Lletzt Hafen und vielleicht auch noch etwas mehr über Niewinter und Luskan erzählen.

Erstellt von Pandur | am 18.07.2007