Toolset-Quickstart

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Regen plätschert durch die Baumwipfel des dichten Waldes auf den matschigen, kaum noch erkennbaren Weg. Im Licht der Blitze glaubt ihr, bewegende Konturen zu erkennen. Verzweifelt sucht ihr weiter nach dem Druidenhain, der hier eigentlich beheimatet sein sollte. Ahh! Da ist er ja, denkt ihr euch, als jemand ein Lagerfeuer entdeckt. Doch weit gefehlt. Als ihr euch dem Lagerfeuer nähert, könnt ihr nur eine einzige Gestalt ausmachen: Pendias Rais, der Waldläufer des nahegelegenen Dorfes. "Sie sind alle tot", stammelt er fassungslos. Als ihr direkt am Lagerfeuer steht, seht ihr die unzähligen Druidenleichen am Boden des Hains liegen und Pendias Worte bestätigen das, was ihr euch grade fragt: "Dunkelelfen, die präzisen tödlichen Schnitte an den Körpern lassen keine andere Schlussfolgerung zu. Die elenden Drows sind wiedermal durch die endlosen Höhlen ans Tageslicht gekrochen!"

Die Situation mag euch etwas ausgelutscht erscheinen, aber wir sind hier zusammengekommen, um die Grundlagen der Modulerstellung zu erlernen und das beschriebene Szenario ist ein idealer Anfang dafür.

Die Benutzung des Modulassistenten

Bildschirmfoto
Bildschirmfoto

Klickt das Werkzeugset Symbol im Neverwinter Nights Startmenü an und wählt "Ein neues Modul erstellen" aus dem Willkommen Menü aus. Wie von Geisterhand öffnet sich der Modul-Erschaffungs-Assistent. Drückt den Weiter Button und wählt einen Namen für euer Modul aus. Nach einem weiteren Druck auf Weiter landet ihr beim Gebiets-Assistenten, mit dem ihr die Grundeigenschaften eures ersten Gebiets definieren könnt. Sucht euch ein Plattenset aus der gegebenen Liste aus. Für unser Beispiel wollen wir das Wald Plattenset benutzen. Gebt dem Gebiet noch einen gut zu merkenden Namen (unser Beispiel soll "Die Entlegenen Wälder" heißen) und klickt euch abermals ein Fenster weiter.

Somit gelangen wir zur Einstellung der Gebietsgröße. Vier Standardwerte (2x2, 4x4, 8x8, 16,16) werden uns bereits vom Assistenten vorgegeben. Ein Gebiet muss aber nicht quadratisch sein, es kann jeder beliebigen Größe von 1x1 bis 32x32 entsprechen. Weder die Breite, noch die Höhe, kann jemals 32 Felder überschreiten. Aber es ist auch unwahrscheinlich, dass ihr das jemals versuchen wollt. Jede Platte entspricht 10 Quadratmetern, womit ein riesiges Gebiet einem gewaltigem Einkaufszentrum entsprechen würde. Lasst uns etwas in der Größenordnung von 18x18 nehmen, damit unsere Helden für den Anfang einiges zu erkunden haben. Das ist keiner der Standardwerte, aber ihr könnt euren Wunschwert ja bequem eingeben. Drückt ein letztes Mal auf Weiter und anschließend Beenden.

Tipp: Gebietgröße Ändern: Ihr braucht mehr Platz, oder habt eine Reihe zu viel? Kein Problem, ihr könnt jederzeit die Kartengröße verändern. Wählt einfach im "Bearbeiten" Menü "Gebietsgröße ändern" aus und gebt die neue Größe an. Aber merkt euch ein: Reihen werden immer von Unten weggenommen oder dort angefügt und Spalten entstehen und verschwinden immer rechts. Unglücklicherweise gibt es keinen Weg, etwas links oder oben anzuhängen.

Erstellt von Pandur | am 18.07.2007