Kapitel 1: Verfluchtes Schwein!

Verfluchtes Schwein!

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Der Bettler in Chaleba verrät dir für eine kleine Spende, dass er mal ein Schwein namens Frenkel hatte. Es buddelt angeblich überall und deswegen solle man mit ihm auf keinen Fall auf den Friedhof gehen. Hört sich wie eine Aufforderung an.

Wenn du später in Kapitel drei den Meisterhaften Manolo an seinem Turm in den Sümpfen rekrutierst, findest du dort am Fluss das Schwein Frenkel. Nimm es mit und bewahre es bis zum nächsten Kapitel auf.

Auf deinem Schlachtzug gegen die Propheten des Namenlosen, gelangst du im vierten Kapitel zurück nach Neetha. Im Stadtkern steht dir erneut der Weg zum Friedhof offen. Betrittst du ihn, rennt das Schwein weg. Als guter Fährtenleser folgt Takate Frenkels Spuren zu Ehrenhalls Gruft. Beim Abstieg in diese entdeckst du Ehrenhalls Sonnenszepter. Jedoch trennt dich noch ein brüchiger Felspfad und einige Zombies davon. Der Kampf dauert so lange an, bis du Ehrenhalls Szepter vom Podest nimmst und zum Eingang zurück brauchst. In der Zwischenzeit kommen mit jeder Runde mehr Zombies herbei. Wobei die Gesamtzahl vermutlich auf sieben limitiert ist. Du musst also einen Weg durch das Dickicht finden. Was nicht gerade einfach ist. Versuch einen der drei Wege vorübergehend frei zu machen, während Naurim und Takate die anderen bewachen / blockieren. An Weggabelungen sollten sie Feinde aus allen Richtungen um sich halten und mit "Defensiver Kampfstil" abwehren können. Wodurch der dritte Weg frei ist. Schicke da, ggf. unter Feuerschutz der restlichen Charaktere, einen zum Szepter und zurück. Das einzige Problem könnte dann noch das Gift der Zombies sein. Falls es zu viel wird, hebe es mit einem "Klarum Purum" Zauber auf, oder versorg dich vorher auf dem Markt mit einem Antidot, für diese Situation. Die Felder, auf denen deine Charaktere zum Entkommen stehen müssen, kannst du sehen wenn du "V" drückst.

Aus der Gruft entkommen, ist das Abenteuer jedoch noch nicht vorbei. Auf dem Weg zum Ausgang des Friedhofs umzingeln dich die Zombies an der Kreuzung erneut. Wenn du Naurim und Takate ein paar Schritte nach außen treten lässt, sollten die Zombies aber nur auf sie losgehen. Dieses Mal kommt weder Nachschub, noch vergiften dich die Zombieangriffe. Mit dem Tod der Sieben, findest du letztlich auch Frenkel wieder. Dessen Überlebenschancen jetzt, wo seine Aufgabe erfüllt ist, wohl ziemlich schlecht stehen. Ehrenhalls Szepter ist auf Grund seiner passiven Mut und Resistenzsteigerung sowie der Hiebwaffengattung bei Naurim ideal aufgehoben. Beachte jedoch, dass es Feuer- und nicht Hiebschaden anrichtet. Bei ein paar der kommenden Feinde kann sich das negativ auswirken.