Unbekannte Welt

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Im Auftrag der Rakata Ältesten


Als ihr die Rampe des Ebon Hawk (4) hinabsteigt, beobachtet ihr eine Gruppe Duros, die hinter den Felsen hervorkommen (3) und von einer zweiten Gruppe (Rakata) verfolgt werden. In dem Moment, wie sie euch erblicken, werdet ihr zu ihrem nächsten Opfer. Zu eurem Glück sind sie jedoch recht schwach und sollten somit in Windeseile am Boden liegen. Im Anschluss an den Kampf bedanken sich die zwei verfolgten Duros bei euch. Erkundet die Gegend, aus der die Rakata kamen, nachdem sie abgezogen sind. Dabei gelangt ihr eventuell zu einer kleinen Lichtung (2), auf der weitere Rakata warten. Seid also gewarnt.

Von hier aus gibt es zwei Lösungswege, um in den Tempel zu gelangen (wo ihr das Störfeld abschalten könnt). Keiner von beiden ist direkt gut oder böse zuzuordnen. Im folgenden wird daher zunächst der Weg der Rakata Ältesten beschrieben. Den zweiten Lösungsweg werde ich bei Zeiten ergänzen. Sind sie aus dem Weg geräumt, dürft ihr den Hügel im Süden erklimmen. Auf dem Gipfel gabelt sich dieser in zwei Richtungen. Lauft den linken der Wege hinab, um zum Tempel-Außenbereich (5) zu gelangen.

Tempel-Außenbereich


Wie sollte es auch anders sein, stolpert ihr beim Betreten des Geländes sofort in den nächsten Kampf. Erneut handelt es sich bei den Angreifern um eine Rakatatruppe. Das Areal um den Tempel herum, wird zudem von Rancors (1) gesichert. Welche ihr als nächstes umschubsen dürft. Eine gute Strategie im Kampf gegen die Jungtiere ist wie fasst immer die Machtwelle. Sie wirft die Rancors zwar nicht zurück, aber wie zuvor bei anderen großen Wesen, werden sie von ihr ebenfalls betäubt. Auf diesem Wege könnt ihr sie bequem filetieren. Folgt dem Verlauf der rechten Felswand. Nach wenigen Metern eröffnet sie einen weiteren Weg (6), der hinab zum südlichen Strand führt.

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE2

Südlicher Strand


Nach wenigen Metern dürft ihr mit ansehen, wie ein kleiner Gizka Bekanntschaft mit einer getarnten Mine macht (2). Nähert euch dennoch dem Wrack. Die Minen, welche der Gizka nicht mehr testen konnte, könnt ihr wiederum nur sehen, wenn eure Bewusstseinsfertigkeit hoch genug ist. Seid entsprechend vorsichtig und bewegt euch langsam auf das Wrack zu, bis ihr die Schiffsteile (3) erspähen könnt. Holt sie euch und lasst das Minenfeld danach hinter euch.

Am Schiffswrack vorbei geht es weiter den Weg hinab. Der kurze Zeit später von zwei Rancors (1) blockiert wird. Schaltet sie, wie ihre Artgenossen zuvor, aus und folgt dem Weg hinunter zum Strand. Am Horizont zu eurer Linken solltet ihr eine größere Gebäudegruppe (5) erkennen können. Lauft darauf zu, aber berührt nicht die Säulen, da sie euch augenblicklich töten. Es gibt aber eine kleine Öffnung (5) zwischen zweien, durch die ihr euch nähern könnt. Bei diesem Unterfangen wird eine Sequenz mit einem Rakata Hologramm aktiv. Wählt die folgenden Dialogoptionen:
  • Wer seid Ihr?
  • Ich bin auf der Suche nach der Sternenschmiede
Es wird euch daraufhin gestatten, die Siedlung der Ältesten zu betreten.

Siedlung der Ältesten


Beim Betreten der Siedlung werdet ihr unaufhaltsam in eine Unterhaltung mit dem Rakata Ältestenrat gezwungen. Windet euch mit den folgenden Worten hindurch:
  • Ich bin nicht mehr Revan. Dieser Teil von mir existiert nicht mehr. Ich bin jetzt .
  • Es tut mir Leid, aber ich erinnere mich an gar nichts.
  • Ich werde Euch helfen, aber zuerst müsst Ihr meine Fragen beantworten.
  • Erzählt mir von meinem letzten Besuch.
  • Erzählt mir vom Tempel der Alten.
  • Stürzen durch das Störfeld viele Schiffe ab?
  • Ich benötige Teile, um mein Schiff zu reparieren.
  • Primitivere Stämme? Es gibt also noch mehr Rakata?
  • Und was ist mit Eurem Stamm?
  • Und wenn ich verspreche, Euch noch einmal zu helfen, werdet Ihr dann mir helfen?
  • Ich bin nicht mehr Revan. Dieser Teil von mir existiert nicht mehr. Ich bin jetzt .
  • [Überreden] Ich kann Euch nicht zeigen, was in meinem Herzen ist. Ich kann Euch nur bitten, mich nach meinen Taten zu beurteilen.
  • Wie kann ich das beweisen?
  • Ihr verlangt also von mir, dass ich den Einen töte?
  • Wenn ich den Gefangenen befreie, helft Ihr mir also?
  • Ich komme zurück, sobald ich diesen Gefangenen befreit habe!
Verlasst die Siedlung wieder und kehrt zum mittleren Strand zurück.

Mittlerer Strand


Geht zunächst den Weg zum Ebon Hawk zurück, bis ihr an dem Schiffswrack (2) angelangt. Hinter diesem verläuft in nördlicher Richtung ein weiterer Weg, der zum Rakata Dorf (1) führt. Folgt diesem bis zum Ausgang der Karte. Speichert aber vorsichtshalber ab, bevor ihr das Gebiet verlasst, da euch gleich ein etwas härterer Kampf erwartet.

Nördlicher Strand


Folgt dem Weg weiter gen Norden. Nach einem Schwenker mündet er auf freies Gelände (3). Wo euch sodann die erwähnten Rakata in Empfang nehmen. Da sie herausgefunden haben, dass ihr euch mit den Ältesten verbündet habt, greifen euch die Krieger des Stammes des Einen sofort an. Konzentriert euch im Kampf zunächst auf die beiden Rancors, da sie euch andernfalls zu viel Schaden hinzufügen. Der Schlüsselfaktor heißt wiederum Machtwelle. Haltet euch die Massen damit vom Leib und befriedet sie, während sie gelähmt sind. Lauft hinüber zur Siedlung (1), sobald ihr die Angriffswelle überstanden habt.

Rakata Siedlung


Die Rakata in der Siedlung selbst sind natürlich ähnlich gut auf euch zu sprechen. Weshalb jeder Rakata, der euch erspäht, augenblicklich zum Angriff übergeht. Räumt euch den rechten Weg frei. Nach der ersten Kurve eröffnen sich zwei Wege nach links. Wählt den zweiten und verfolgt den Lauf des Weges über die Brücke hinweg. Sobald ihr den runden Raum (3) am Ende des Weges betretet, verschließt der Eine die Tür hinter euch und stürmt mit seinen Rancorhaustierchen auf euch los!

Der Schwierigkeitsgrad dieses Kampfes ist keineswegs zu verachten. Speichert entsprechend besser vorher ab. Versucht die Gegner wie üblich mit der Machtwelle zurück zu halten, während ihr euch einen Gegner nach dem anderen vornehmt. Sobald ihr Jabas Schoßhündchen außer Gefecht gesetzt habt, ist es an der Zeit den Einen zu zerlegen.

Sind alle Gegner zur Ruhe gebettet, wird es Zeit die fehlenden Schiffsteile aus dem südöstlichem Käfig (4) zu holen und anschließend den Alten Rakata aus seiner Zelle (1) zu befreien. Sagt ihm, ihr wäret vom Rat geschickt worden, um ihn zu beschützen. Es wird seinen Dank zum Ausdruck bringen und danach die Flucht antreten. Schließt euch der Idee an und begebt euch somit zurück zur Siedlung der Ältesten.

Siedlung der Ältesten:
Wie zuvor, empfängt euch der Ältestenrat erneut (2) und berichtet sogleich, dass ihre Späher bereits den Tod des Einen gemeldet haben. Auf eure Frage hin, was mit ihrem Teil der Vereinbarung wäre, zieht sich der Ältestenrat zu einer Besprechung zurück. Augenblicke später kehren sie mit der freudigen Nachricht zurück. Sagt ihnen also, dass ihr bereit seid, zum Tempel gebracht zu werden. Zur Ausführung des Rituals müsst ihr nun erneut zum Tempel-Außenbereich zurück.

Tempel-Außenbereich:
Dort angelangt, ist es wichtig, dass ihr alleine seid. Wechselt also in das Kartenmenü und befördert eure beiden Gefolgsleute aus der Party. Sprecht daraufhin die Rakata an, um das Ritual selbst zu initiieren. Auf der hälfte des Weges gesellt sich Jolee zum Ritual und besteht darauf, dass ihr den Tempel nicht alleine betreten solltet. Ausnahmsweise solltet ihr auf den alten Mann hören und das Rakataoberhaupt dazu überreden, Jolee beiwohnen zu lassen. Mit etwas Glück stimmen sie euch zu und führen das Ritual zu Ende.