Akt 1 - Suche nach dem Kind von älterem Blut

Flieder und Stachelbeeren

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Geralts drittes Abenteuer beginnt an der Weggablung [1] im Osten des Weißgarten Landstrichs. Als Geralts Erinnerungen an Ciris Kindheit verblasst sind, findet er sich im Gespräch mit dem ältesten Hexer des Quartetts, Vesemir, wieder. In diesem und folgenden Gesprächen wird euch zweifellos die farblich unterschiedliche Kennzeichnung der Dialoge auffallen. Gelbe Antwort-/Frage-Möglichkeiten treiben die Handlung voran und weiße bringen euch Hintergrundwissen ein. Falls ihr also mehr über jemanden oder etwas erfahren wollt, solltet ihr zunächst die weißen Optionen wählen und erst dann eine gelbe. Es kann auch mehrere gelbe Auswahlmöglichkeiten geben. Je nach Gesprächspartner, sind diese nacheinander verfügbar oder schließen einander aus. Die gemeinsame Lektüre von Yennefers duftendem Brief, wird je von einem Ghul-Angriff unterbrochen. Das Trio ist sehr leicht zu bezwingen und soll euch lediglich mit dem Kampfgeschehen sowie der Regeneration von Gesundheit durch Nahrungsmittel vertraut machen. Falls euch mehrere auf einmal zu Nahe kommen, dann stoßt sie mit dem Aard Zeichen zurück oder setzt sie mit Igni in Brand. Vergesst außerdem nicht die Leichen zu plündern. Einige wichtige Alchemie-Reagenzien, lassen sie nur von den Kadavern eurer Feinde erbeuten. Steigt auf euer Pferd Plötze und folgt Vesemir in den Sonnenaufgang.

Er führt euch über das Zerstörte Dorf [6] zum Flussübergang, wo ein Kaufmann von einem Greifen überfallen wird. Sein Pferd ist zwar nicht mehr zu retten, doch in der Sequenz vertreiben Vesemir und Geralt den Greif zumindest, woraufhin der Kaufmann unter seinem Karren hervorkriecht. Ihr könnt euch auf der Stelle von ihm eine kleine Belohnung geben lassen (50 Kronen) oder wenige Minuten später von Elsa in der Taverne [2] etwas Proviant.

Die Taverne hinter der Klagebrücke ist gut besucht, wenn auch von einigen eher unfreundlichen Zeitgenossen. Die Wirtin Elsa hat Yennefer nicht gesehen, verweist euch jedoch auf ihre Gäste. Erwerbt bei ihr direkt eine Flasche "Zwergenschnapps", wenn ihr die sehr leichte Nebenquest "Auf dem Sterbebett" später erledigen wollt. Die Gäste am ersten Tisch, von Vesemirs Ecke aus, sind wenig gesprächig. Unter Einsatz des Axii Zeichens, könnt ihr deren Gedanken jedoch ähnlich wie ein Jedi manipulieren und mehr Informationen aus ihnen raus bekommen. Was euch bedauerlicherweise Yennefer jedoch immer noch nicht näher bringt. Diese Art der Gedankenbeeinflussung funktioniert so einfach nur in dem Weißgarten Startgebiet. Für alle zukünftigen Unterhaltungen in Velen, Novigrad oder Skellige benötigt ihr die "Täuschung" Fähigkeit des Axii Zeichens. Es ist die Stufe 1 Fertigkeit des Zeichens. Ihr könnt sie entsprechend in den nächsten Minuten erlernen. Ob nun durch einen Stufenaufstieg oder einen "Ort der Macht", von denen es sechs in Weißgarten gibt.

Wendet euch den restlichen Tavernengästen zu. Der Gelehrte am Tisch direkt neben der Wirtin bringt euch Gwint bei. Ein äußerst interessantes Kartenspiel, welches ihr ganz Witcher 3 über mit unzähligen Leuten spielen könnt. Der Gelehrte erklärt euch die Gwint-Grundregeln und mit dem Basisset, was ihr nun besitzt, solltet ihr ihn leicht besiegen können. Das bringt euch die "Zoltan Chivay" Heldenkarte ein, die sich für alle vier Sets verwenden lässt. Außerdem verweist euch der Gelehrte direkt auf einen angeblichen Gwint-Meister, Stjepan, den Tavernenwirt in Oxenfurt. Falls euch Gwint gefällt, solltet ihr von nun an jede Möglichkeit nutzen es zu spielen. Denn mit jedem ersten Sieg, gegen einen neuen Spieler, erhaltet ihr eine zusätzliche Gwint-Karte und könnt euer Deck somit immer weiter verbessern. Logischerweise steigt der Schwierigkeitsgrad der Gegenspieler ebenso wie die Stufen der Monster in der normalen Haupthandlung. Entsprechend wichtig ist es, dass ihr jede Gelegenheit nutzt. Gut jeder zweite Händler des Spiels, bietet neben Waren auch immer eine Partie Gwint an (nur in Weißgarten nicht). Nutzt ihr diese stets, habt ihr später keine Probleme die richtigen Gwint-Quests zu schaffen und am Ende in Novigrad zum Turnier anzutreten. Beginnt jetzt mit der Vorbereitung und nicht erst irgendwann, denn im Rahmen der Haupthandlung von Witcher 3 gibt es mehrere einmalige Gelegenheiten mit einer gewissen Herausforderung, die nicht wiederholt werden können und einzigartige Karten einbringen! Sobald ihr mit den kommenden Aufträgen in Weißgarten genug Kronen verdient habt, könnt ihr hier in der Taverne bei Elsa fünf weitere Karten kaufen, u.a. bietet sie die Anführer-Karte des Nordische Königreiche Sets an: "Foltest - Der Anführer des Nordens".

Der letzte Tavernengast nahe der Tür weiß tatsächlich etwas über Yennefer zu berichten, auch wenn ihm zunächst nicht vollkommen klar war, dass er Yennefer von Vengerberg traf. Er gibt euch den sachdienlichen Hinweis, dass sie mit den Nilfgaardern zusammen war und ihr in der Garnison [3] weiterfragen solltet. Zuvor möchte er jedoch etwas mit euch trinken. Willigt ein, denn das bringt euch einen kostenlosen "Nilfgaardischen Zitronenwodka". Dieser und andere Alkoholarten sind für den Witcher äußerst nützlich, denn wenn er meditiert (der Hexer-Ersatz fürs Schlafen) wird Alkohol automatisch verbraucht, um sämtliche Bomben, Öle und Tränke aufzufüllen, die ihr im Inventar habt. Ihr braucht diese also jeweils nur einmal herstellen und später lediglich meditieren, um den Vorrat wieder aufzufüllen.

Beim Verlassen der Taverne wollen euch drei Anwohner aufmischen. Eine Konfrontation ist unausweichlich. Ihr habt lediglich die Wahl, wie blutig sie enden soll. Einfach und ohne Tote verläuft es, wenn ihr erneut Axii nutzt und so den ersten bereits in der Unterhaltung lahm legt. Anschließend müsst ihr die anderen beiden nur noch mit ein paar gezielten Schlägen zu Boden schicken. Alternativ könnt ihr selbstverständlich ebenso euer Stahlschwert ziehen und sie filetieren. Das nächste Ziel der Haupthandlung ist nun die Nilfgaardische Garnison im Nordwesten [3]. Auf dem Weg dorthin kommt ihr am Anschlagebrett, dem Schmied Willis und zahlreichen anderen Nebenquests vorbei. Viele davon sind sehr einfach und jetzt ideal zu erledigen. Wohingegen der Garnisonsbesuch zu einigen Konfrontationen führt. Falls ihr euch darauf mit ein paar Stufenaufstiegen vorbereiten wollt, ist jetzt der ideale Zeitpunkt für Nebenquests.

Die folgenden Nebenquests sind abseits der Haupthandlung von Witcher 3 zu diesem Zeitpunkt lohnenswert.

Titel Stufe Typ
Auf dem Sterbebett (On Death's Bed) 2 Nebenquest
Deserteursgold (Deserter Gold) 3 Schatzsuche
Dreckiges Geld (Dirty Funds) 2 Schatzsuche
Durchgeknallter Brandstifter (Twisted Firestarter) - Nebenquest
Eine blitzblanke Bratpfanne (A Frying Pan, Spick and Span) - Nebenquest
Im Kampf gefallen (Missing in Action) - Nebenquest
Kostbare Fracht (Precious Cargo) - Nebenquest
Temerischer Schatz (Temerian Valuables) 4 Schatzsuche
Teufel beim Brunnen (Devil by the Well) 2 Hexerauftrag
Vipernschulenausrüstung (Viper School Gear) 6 Schatzsuche