Kapitel 3 - Lysander

Willkommen in Mengbilla

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Deine Gruppe ist frei und Mengbilla liegt dir zu Füssen. Es gibt viele neue Ziele. Helia Montereyläuft noch frei herum und bedarf deiner Rache für Niam. Lysander versteckt sich irgendwo in der Stadt und die 13 Lobpreisungen des Namenlosen deuten daraufhin, dass er nichts Gutes plant. Laut Aurelia glaubte Urias, dass Lysander in das alte Grab unter der Stadt eingedrungen ist. In dem Zusammenhang gibt es auch immer noch die merkwürdige Krankheit, die irgendwie mit dem Hesindetempel in Verbindung steht. Auch davon gibt es einen in Mengbilla.

In der hinteren Ecke des Stadtzentrums wird das Bettlermädchen Lelia bedroht. Das startet eine Nebenquestreihe, die du aufgreifen solltest, da sie dir einen neuen Zauberer-Trainer bringt. Falls du anschließend noch einen Zauber-Lehrmeister für die verbleibenden Sonderfertigkeiten/Zauber benötigst, kannst du den Ort Bilhén in Nordwesten aufsuchen und mit der "alten Frau" (Phrosina) für die "finsterer Druide" Nebenquest sprechen. Sämtliche fehlenden Jäger Sonderfertigkeiten kannst du von Ninivé lernen. Dafür musst du jedoch zunächst die "Zurbarans gutes Herz" Nebenquest in Winneb erfüllen. Krieger können weiterhin bei Tulefa in der Arena Fertigkeiten erlangen. Zudem wartet im gleichen Viertel Daria. Wenn du ihr beweist, dass du würdig bist (Gekreuzte Klingen), dann lehrt sie dich ein paar weitere Sonderfertigkeiten. Die aller letzten Fähigkeiten sind den Meuchlern zuzuschreiben. Ciliego gehört einst diesen Kreisen an. Wenn du Ausweichen 3, Klingentanz oder Gassenwissen erlernen möchtest, musst du die Questreihe beginnen, die mit Menchals Schwätzer beginnt.

Begib dich für die Haupthandlung in das Traumkrautviertel und sprich mit dem Hesindengeweihten vor dem Tempel. Auf die Krankheit angesprochen, erläutert er, dass die Krankheit keinen natürlichen Ursprung hat. Fragst du ihn, ob er Lysander Euridion kennt, so kommt ihm der Name zwar nicht bekannt vor. Dafür kennt er aber einen Alchemisten Namens Mercator, auf den diese Beschreibung passt. Er war ebenso an den Kranken interessiert wie du. Wollte sie jedoch unbedingt mitnehmen. Die Geweihten lehnten das ab, was jedoch wenig half. Denn kurz darauf verschwanden Kranke einfach spurlos aus dem Tempel. Zuletzt solltest du den Hesindegeweihten fragen, ob die Krankheit durch ein Gift ausgelöst worden sein kann. Er verweist dich daraufhin an die Gilde der Alchemisten, genauer gesagt an Menchal ak'Taran.

Im Gespräch mit Menchal ak'Taran im Alchimistenviertel stellt sich heraus, dass dieser Lysander unter richtigem Namen kennt. Er hat ihn angeblich aber seit langem nicht gesehen. Das Gift hingegen versucht er an seinem Duft zu erkennen. Neben dem Lorbeer Geruch stellt er Assula-Venum fest, ein Morfu-Gift. Wie üblich hat auch Menchal einen Handel anzubieten. Im Gegenzug für einige Morfu-Splitter findet er mehr über die Purpurne Flüssigkeit heraus. Diese wohnen auf einer kleinen Insel südwestlich der Küste. Begib dich zurück ins Traumkrautviertel und sprich Capitano Daragossa vor dem "Tausendundzweiten Rausch" an, sobald du dahin aufbrechen möchtest.