Adventure Creation Guide

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Teil 1: Einführung

Seid gegrüßt. Ich bin Abt Fenthick Moss, die bescheidene ausführende Kraft von Tyr's Gerechtigkeit. Mir wurde erzählt, dass ihr eine weite Reise zu unserer ehrlichen Stadt Niewinter antreten werdet. Als Repräsentant der Stadt und Tyrs, möchte ich der Erste sein, der euch mit offenen Armen empfängt. Ich nehme an, dass ihr euren Spitznamen des "Besuchers" gegen etwas bequemeres und andauernderes eintauschen werdet :)

Bildschirmfoto

Scherz bei Seite, wie ich gehört habe seit ihr hier, um ein Thema von großem Interesse zu besprechen: Die Kunst der Schöpfung - eine sehr beindruckende Bezeichnung, aber eine die wie ich hoffe nicht einschüchternd wirkt. Schöpfung ist ein Teil unseres gesamten Ursprungs. Aber ich glaube, bei unseren Bemühungen zur Herrlichkeit, neigen wir dazu unsere eigene grundsätzliche Kreativität zu unterdrücken. Als ein Diener Tyrs, halte ich es für sinnvoll meine Augen und Ohren offen zu halten, sodass sich der Weg von alleine findet. Wie unser sorgsamer Vater, der beim Aufzug seiner Kinder großes geleistet hat, können wir uns stolz zurücklehnen und die Früchte unserer Mühen genießen.

Nun gut... wo sollen wir beginnen? "Wo immer Sie wollen", ist was ich meistens antworte. Für mich gibt es nur den einen Weg, aber der Pfad den ihr vorschlagt ist ebenso gut, wenn es nicht zu weit geht. Aus meiner Erfahrung, beginne ich mit den größeren Ideen und bahne mir dann meinen Weg zu den feineren Details. Nochmals, lasst euch nicht von euren gewählten Worten einschüchtern - das entscheidende Element besteht darin, sie auf der Seite niederzuschreiben. Sind sie einmal festgehalten, könnt ihr sie entfernen oder neu anordnen wie ihr wollt.

Bildschirmfoto

Vielleicht sollte ich euch den heutigen Tag leichter machen, um euch zu erlauben die Worte, die ich bisher sprach, aufzunehmen und euch selbst auf das vorzubereiten, was noch vor euch liegt. Ja, lasst den heutigen Tag einen Tag der Einführungen und Gelegenheiten für uns sein, um über zukünftige Pläne zu sprechen. Nach der heutigen Besprechung wird es neun weitere Lektionen geben, jede auf ein bestimmtes Thema bezogen. Die Ansammlung dieser zehn Lektionen als Ganzes, sollte euch ein gründlicheres Verständnis dessen geben, was der Prozess der Schöpfung beinhaltet. Nun denn, kommen wir zu einer kurzen Zusammenfassung, dessen was ihr von den kommenden Gesprächen erwarten könnt:

Bildschirmfoto

Ich glaube, der erste Schritt besteht darin die Geschichte festzulegen, die ihr erzählen wollt. Bestimmt euer beabsichtigtes Publikum und legt ebenfalls die Art der Erzählung fest, die euch am meisten fasziniert. Der zweite Schritt liegt darin, die Geschichte zu visualisieren, die ihr zu erzählen wünscht. In dem ihr tatsächlich euren Federkiel aufs Blatt bringt und die Dinge skizziert. Ihr müsst euch zwingen die Fülle der Ideen in ein fassbares Bild zu hüllen. Sobald ihr eure Geschichte vergegenwärtigt habt, könnt ihr die gröberen Einzelheiten eurer Geschichte ausarbeiten. Ebenso die Herausforderungen, Belohnungen und die Hinweise, die eure Geschichte vorantreiben sollen. Von da an werde ich mein möglichstes unternehmen, euch ein paar Einblicke in die Implementierung eurer versteckten Gedanken zu bieten. Wie auch bei Änderungen und Überarbeitungen, die die innere Stärke eurer Schöpfung mehr hervorkommen lassen. Wenn dies vollbracht ist, werden wir unseren Diskurs mit einigen Vorschlägen, wie ihr eure Schöpfung den treuen Anhängern der Niewinter Nacht ankündigen könnt, zu Ende bringen.

Die Magie der Schöpfung unterscheidet sich nicht besonders von anderen Handlungen des Glaubens - aus der Ferne erscheint diese Arbeit unverständlich, aber entwirrt bis zum innersten Kern, hält sie eine Essenz der Einfachheit, die wirklich so viel perfekter ist, als das was ihr euch Anfangs vorgestellt habt. Mit aller Bescheidenheit, ich hoffe euren kreative Geist öffnen zu können, um jede Schicht abzutragen, bis wir nur noch den kleinen Samen überhaben, der darauf wartet zu seiner vollen Blüte aufzusteigen. Ich freue mich auf unser nächstes zusammentreffen.

Erstellt von Pandur | am 17.07.2007