Die Folgen des Hochmuts

Das Allerheiligste des Mythal Tempels

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Unabhängig davon welchen Weg ihr gewählt habt, gelangt ihr von den Bittsteller-Ritualen oder Alten Grüften aus in die erste Kammer [1] des Mythal Tempel Inneren, wo ihr von Elfen-Bogenschützen umzingelt werden. Ihr Anführer Abelas beschuldigt euch von oben herab ihren Schlummer gestört zu haben. Ob ihr selbst elfischer Abstammung seid und dadurch Argumente vorbringen könnt, oder Solas zur Argumentation vorschickt, ändert in dem Gespräch nichts. Es verläuft immer gleich, Abelas will euch nicht nach "Vir'abelasan" lassen. Eine Ausnahme gibt es jedoch. Habt ihr die Bittsteller Rituale befolgt, könnt ihr vorbringen, nicht wie die anderen zu sein. Abelas stimmt dadurch zu und bietet euch ein Bündnis an, welches ihr wiederum annehmen oder ablehnen könnt. Stimmt ihr zu, werdet ihr an den meisten Roten Templern [2, 4] vorbei, durch einen geheimen Gang [3] geführt. Lehnt ihr ab, müsst ihr die Roten Templer und die Behüter-Elfen bekämpfen. Selbiges gilt selbstverständlich, wenn ihr durch die alten Grüfte gekommen seid. Die Entscheidung darüber beeinflusst selbstverständlich erneut eure Gefährten. Morrigan interessiert das alles nicht, sie verwandelt sich in einen Vogel und fliegt zur Quelle der Trauer.

An der Seite der Behüter habt ihr gewissermaßen zwei Wege. Ihr könnt eurer Führerin folgen, die nach und nach immer mehr Geheimtüren öffnet, so lange ihr in der Nähe seid. Parallel könnt ihr euch aber auch an den Kämpfen gegen die Roten Templer beteiligen und somit den Rest des Mythal Tempels erkunden. Im ersten Geheimtunnel gibt es eine Statue [3], vor der ihr etwas Gold und eine Truhe mit einem Amulett der Macht für Solas und den einzigartigen "Langbogen des Griffon" findet. Zudem gelangt ihr an ein Schleierfeuer, mit dem ihr an den Wänden (wie schon in den Grüften) uralte elfische Texte finden könnt. Die Leichen auf dem Boden fungieren übrigens als Vorratslager. Wovon ihr eine letzte am südlichen Ausgang [5] finden solltet. An diesem Punkt solltet ihr ggf. abspeichern. Denn nun erwartet euch der Showdown an der Quelle der Trauer.

Eure Entscheidung an diesem Punkt von Dragon Age: Inquistion beeinflusst das Vertrauen eurer Gefährten in euch wie folgt.
Bitte beachtet, dass Varrics Meinung von euren importierten Entscheidungen aus Dragon Age 2 abhängig ist. Habt ihr keine "Weltlage" importiert, verändert sich sein Vertrauen durch diese Entscheidungen meistens nicht. Zudem können Liebesbeziehungen das Vertrauen eures Partners beeinflussen. Seid ihr mit jemandem in einer Beziehung und unternehmt etwas potentiell gefährliches, reagiert er/sie wahrscheinlich negativ.

Verbünden wir uns Ich traue ihnen nicht Ohne Verhandlung (Alte Grüfte)
Blackwall - - -
Cassandra Pentaghast - - -
Cole - -
Dorian Pavus - - -
Der Eiserne Bulle - - -
Sera
Solas -
Varric Tethras - - -
Vivienne - - -

Vir'abelasan - Die Quelle der Trauer

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE2

Euer Erzfeind erreicht die Quelle der Trauer im gleichen Augenblick wie ihr. Was bedeutet ihr steht nun Calpernia oder Samson gegenüber. In der kurzen Konversation mit eurem Erzfeind könnt ihr euer Druckmittel zum Einsatz bringen, das ihr durch die Erzfeind-Quest (Unter Ihrer Haut, Vor Sonnenaufgang) gewonnen habt. In Samsons Fall bedeutet es, seine Lyrium-Rüstung mit der Rune zu zerstören und ihn deutlich verwundbarer zu machen. Calpernia hingegen könnt ihr die Schriftrolle mit dem Bindungsritual zeigen und ihr so verdeutlichen, dass sie Corypheus Sklavin werden würde, wodurch sie friedlich abzieht.

Habt ihr die jeweilige Erzfeind-Quest nicht erfüllt, kommt es automatisch zum Kampf gegen Calpernia oder Samson. Calpernia ist gegen Feuerangriffe relativ unempfindlich, aber dafür um so empfänglicher für Frostattacken. Ihr könnt sie also gut einfrieren, während ihr die Venatori-Begleiter ausschaltet. Samson solltet ihr ebenfalls zunächst seiner Templer-Leibwächter entledigen. Mit seiner Rüstung ist er jedoch ein harter Brocken. Wie jeder Krieger kann er dann blocken und dank dem Zweihänder macht er 360 Grad Angriffe gegen alle Nahkämpfer. Als Fernkämpfer seid ihr hier deutlich im Vorteil.

Ist euer Erzfeind bezwungen, stürmt Abelas auf die Quelle der Trauer zu, wird jedoch von Morrigan aufgehalten. Abelas erläutert euch, dass die Vir'abelasan das Wissen aller gestorbenen Behüter von Mythal enthält und fürchtet nun, es würde verloren gehen, wenn ein Außenstehender davon trinkt. Seid ihr das Bündnis mit den Hütern eingegangen, könnt ihr Abelas überzeugen nachzugeben. Er gibt euch weiterhin zu bedenken, dass der Jenige, der die Quelle der Trauer in sich aufnimmt, für immer an Mythals Willen gebunden sein wird. Morrigan bietet sich freiwillig an, die Quelle der Trauer in sich aufzunehmen. Es liegt bei euch, ob ihr die Hexe der Wildnis vom Vir'abelasan trinken lasst oder es selbst macht. Die Entscheidung beeinflusst nicht nur das Vertrauen eurer Begleiter, sondern auch die folgenden Ereignisse am Altar von Mythal im nächsten Geschichtsabschnitt.

Eure Entscheidung an diesem Punkt von Dragon Age: Inquistion beeinflusst das Vertrauen eurer Gefährten in euch wie folgt.
Bitte beachtet, dass Varrics Meinung von euren importierten Entscheidungen aus Dragon Age 2 abhängig ist. Habt ihr keine "Weltlage" importiert, verändert sich sein Vertrauen durch diese Entscheidungen meistens nicht. Zudem können Liebesbeziehungen das Vertrauen eures Partners beeinflussen. Seid ihr mit jemandem in einer Beziehung und unternehmt etwas potentiell gefährliches, reagiert er/sie wahrscheinlich negativ.

Morrigan trinkt von der Quelle Inquisitor trinkt von der Quelle
Blackwall - -
Cassandra Pentaghast
Cole - -
Dorian Pavus - -
Der Eiserne Bulle
Sera
Solas -
Varric Tethras - -
Vivienne