Ärger mit der Dunklen Brut (The Trouble with Darkspawn)

Questbeschreibung

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Als Servis und seine Venatori bei ihren Ausgrabungen versehentlich einen Stollen der Dunklen Brut freilegten, hat Servis das Weite gesucht.

Lösung

Die Echorücken-Schlucht im Nordosten der Westgrate ist beim Erreichen des Gebietes nicht zugänglich. Zwei gewaltige Tore versperren den Zugang, die sich von außen nicht öffnen lassen. Sobald ihr die Griffonflügel-Feste [3] im Westen erobert habt, beauftragt euch Hauptmann Rylen dort mit der "Ärger mit der Dunklen Brut" Quest. Als erstes Ziel dieser Aufgabe müsst ihr die Festung verlassen und das Gebiet nördlich davon erkunden. In den giftigen Wolken der Dunklen Brut findet ihr eine zerstörte Brücke [1]. An dieser könnt ihr den "Ursprung der Dunklen Brut finden" Einsatz freischalten.

Lasst euren Kriegsrat den Einsatz durchführen. Dadurch verschwindet die Wolke und die Brücke wird wieder aufgebaut. Sie führt euch zu einem neuen Okluarium für Scherben und zu einem Pfad mit Dunkler Brut. Folgt dem Weg und klettert am Ende das Gerüst hoch. Oben könnt ihr sowohl das dritte Astrarium als auch den Zugang zu Coracavus finden.

Geht im Gefängnis zunächst links die Treppe zu den Zellen hinab, bis nach hinten durch, um das Schleierfeuer zu entzünden, und mit dieser Fackel zurück zur ersten Zelle an der Treppe. Dort findet ihr eine alte Elfenglyphe, die euch dank des Schleierfeuers den Plan "Überragende Rune des Geistes" beschert.

Verlasst die Zellen wieder über die Treppe zurück zum Eingang und folgt dem Verlauf den Weges. Am Ende des langen Ganges, stoßt ihr auf den Tunnel, aus dem die Dunkle Brut an die Oberfläche kam. Versiegelt ihn mit den Fähigkeiten eines Magier und setzt euren Weg in die erste große Halle fort. In dieser findet ihr auf der anderen Seite der zwei Brücken mehr Dunkle Brut, angeführt von einem Hurlock Alpha. Sobald die Gruppe dahingeschieden ist, könnt ihr mit eurem Schurken (erfordert "Geschickte Hände, gute Werkzeuge" Inquisitionsbonus) den westlichen Raum plündern und dort eines der letzten "Befreiung der Sklaven" Mosaikteile an euch nehmen.

Verlasst den Raum nach Süden und folgt weiter dem Verlauf der Gänge. Zwei Gänge darauf findet ihr bei einem Leichnam einen umwickelten Schlüssel, der euch weiter bringt. Bevor ihr Coracavus nun aber verlassen könnt, müsst ihr euch einem Elite Riesen auf dem Hof stellen. Den Kampf muss auf alle Fälle der Tank eurer Gruppe eröffnen, da das aktuelle Ziel des Riesen u.a. mit Felsbrocken beworfen wird und die für jeden anderen tödlich sind!

Erneut im Freien angelangt, könnt ihr zunächst das letzte Lager für die Inquisition aufschlagen. Anschließend könnt ihr euch dem letzten Ziel der Quest zuwenden. Die Venatori Festung [2] auf dem Hügel im Südosten. Darin erwartet euch, neben den üblichen Venatori Scharfschützen, deren Anführer Servis. Ist dessen Gesundheit auf 5% angelangt, endet der Kampf und ihr könnt über einen Dialog mit ihm entscheiden, wie mit ihm verfahren werden soll. Entweder tötet ihr ihn auf der Stelle und nehmt ihn gefangen und richtet später auf der Himmelsfeste über ihn. Bei letzterem könnt ihr ihn zum Emissär (Agent) umfunktionieren.

In der Festung selbst gibt es übrigens noch einiges zu holen. Ein Mosaikstück, eine Erinnerung an die Grauen für Blackwall und in der gleichen Ecke ein Schleierfeuer. Mit letzterem könnt ihr in den Höhleneingang der Festung gehen und dort durch die Glyphe den Plan "Überragende Frostrune" bekommen. Folgt ihr dem Höhlenverlauf bis oben, gelangt ihr zum dritten und letzten Astrarium.

Mit dieser Quest verbundene Beute