Rollespiele 2014: Wasteland 2

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Selbsternannte Milizen streifen durch Ruinen, die von einstiger Zivilisation zeugen. Verr√ľckte M√∂nche beten Atomraketen als ihren Gott an. Roboterarmeen machen Siedlungen dem Erdboden gleich. Forscher verbarrikadieren sich vor Verstrahlung in einem unterirdischen Komplex. Wasteland 2 versetzt euch in eine postapokalytische Version des S√ľdwesten der USA. In der Rolle der vier neusten Desert-Ranger-Rekruten formt ihr das Team Echo und sollt zun√§chst nur einige Funkverst√§rker zur√ľckholen, um damit ein Signal zu triangulieren. Doch schon auf dem Weg dorthin erreichen euch die ersten Notrufe von Pl√ľnderer-√úberf√§llen und einer Seuche, welche die letzten Pflanzen und Tiere mutieren l√§sst.

Vor √ľber 25 Jahren setzte Wasteland neue Standards f√ľr Computerrollenspiele und heute f√ľhrt Wasteland 2 sie fort. Zweifellos geh√∂rt es heute bei vielen Rollenspielen zum guten Ton alternative L√∂sungswege f√ľr R√§tsel anzubieten. Was Wasteland 2 in dieser Beziehung bietet, nimmt jedoch vollkommen andere Ausma√üe an. Es beginnt bereits in den ersten Spielminuten. Zwei Notrufe gehen parallel vom Agrarzentrum und Highpool ein. Schlagt ihr zu erst die Pl√ľnderer in die Flucht, die eure Wasserversorgung bedrohen, oder entscheidet ihr euch besser f√ľr das Lebensmittelproduzierende Gew√§chshaus? Ihr k√∂nnt nicht √ľberall gleichzeitig sein und so geschieht es, dass der zweite Ort √ľberrannt wird und ihr den Abschnitt erst beim n√§chsten Durchspielen in seinem vollen Umfang sehen werdet. Das Standardrollenspiel von heute w√ľrde an dieser Stelle mit den Variationen aufh√∂ren oder vielleicht nicht mal die bieten, denn f√ľr den Publisher ist die Spiell√§nge immer ein besseres Verkaufsargument. Da Wasteland 2 zum Teil jedoch √ľber Kickstarter und Steam Early Access direkt von der Fangemeinde finanziert wurde, mussten sich die Entwickler darum keine Gedanken machen. Somit spielt Zeit im √Ėdland eine gro√üe Rolle. Lasst ihr euch im selben Szenario noch mehr Zeit und reagiert auf keinen der Notrufe, werden beide Orte zerst√∂rt. Versucht ihr hingegen zun√§chst nur schnell die Pl√ľnderer aus Highpool zu vertreiben, um dann doch noch rechtzeitig zur Rettung des Agrarzentrums zu kommen, bringen die Folgesch√§den des Angriffs das Pumpensystem zu Explosion und t√∂ten einige Highpool-Einwohner.
Das war nur das allererste Szenario. In weiteren Gebieten, wie dem Canyon des Titans, k√∂nnt ihr euch beim Betreten mit einer der beiden Fraktionen verb√ľnden und gegen die andere k√§mpfen. Bis ihr am Schluss feststellt, dass sie sich im Endziel kaum voneinander entscheiden. Was euch vor die Wahl stellt, der jeweiligen Partei st√§rker unter die Arme zu greifen oder sie ein f√ľr alle mal auszuschalten, wodurch sich letztlich vier verschiedene Enden allein f√ľr den Canyon ergeben. Auf all diesen Wegen trefft ihr Hilfesuchende, die ihr, wenn ihr ihnen erfolgreich zur Seite steht, in sp√§teren Gebieten wieder trefft. Sei es, weil sie erneut in der Patsche stecken, oder weil sie dank euch ein neues Gesch√§ft er√∂ffnen konnten und euch als Belohnung pl√∂tzlich immens gute Ausr√ľstung anbieten wollen.

Die Leistung der Waffen nimmt selbstverst√§ndlich von Gebiet zu Gebiet zu. Aber spezielle Ausr√ľstung k√∂nnt ihr nach jedem Gebiet ebenfalls in der Ranger Zitadelle ergattern. Wie bei guten Rollenspielen zwischenzeitlich √ľblich, dient diese als zentraler R√ľckzugspunkt, an dem ihr f√ľr wichtige Hinweise einkehren, Gruppenmitglieder austauschen und Vorr√§te auffrischen k√∂nnt. Ranger-Kollegen basteln euch dort aus aufgebrauchtem Uran ein neues Strahlengewehr oder tauschen Spielkonsolen gegen frisierte Maschinenpistolen. Kollege Flintlock sammelt Rarit√§ten f√ľrs Ranger Museum. Dank der zahlreichen geschichtlichen Parallelen zum Vorg√§nger verhelfen euch seine Ausstellungsst√ľcke teilweise dabei Zugang zu alten Orten zu erlangen. Bei all dem nimmt sich Wasteland 2 auch gerne selbst auf die Schippe. So k√∂nnt ihr beispielsweise aus einem alten Computer eine Wasteland-Diskette bergen, die im Museum ausstellen und als Dank eine Fan Anstecknadel f√ľr Wasteland 2 einheimsen.

Eine Reparatur des Toasters im Museum f√∂rdert tats√§chlich Toast zum Vorschein. An diesem Punkt muss ich wohl etwas weiter ausholen. Wasteland 2 setzt √ľberwiegend auf logische Charakterfertigkeiten. Es gibt Schl√∂sser knacken, Computerwissenschaften, Waffenschmieden uvm. W√§hrend mit mehreren dieser Fertigkeiten Beh√§ltnisse ge√∂ffnet werden k√∂nnen (Truhen mit Schl√∂sser knacken, Safes mit Computerwissenschaften oder Safe knacken), steht obendrein die "Toaster Reparatur" zur Verf√ľgung. Denn Leute verlieren die komischsten Sachen in Toastern... Tats√§chlich stellt die Fertigkeit einen Bonus dar. In Toastern sind nie normale Sachen zu finden, sondern stets Objekte, die Tage sp√§ter bei der richtigen Person etwas Besonderes bewirken. Ebenso abgedreht sind die Sprachfertigkeiten. W√§hrend andere Rollenspiele haupts√§chlich Dialogoptionen auf Basis von besonderem Charisma oder anderen Attributen gew√§hren, geht das in Wasteland 2 zus√§tzlich √ľber Arschkriechen, Klugschei√üen oder z√§her Hund. Was besonders prek√§r wird, wenn man versucht jemandem mit Arschkriechen eine H√§morridencreme anzudrehen.

Was die gesamte Charakterentwicklung an geht, beschreitet Wasteland 2 etwas andere Wege. Zu Spielbeginn m√ľsst ihr euch vier eigene Charaktere erstellen und k√∂nnt sp√§ter bis zu drei weitere gleichzeitig in der Gruppe haben. Die vier von euch erstellten d√ľrfen neben Attributen und F√§higkeiten ebenfalls mit einer selbst geschriebenen Biografie ausgestattet werden und k√∂nnen sogar die Lieblings-Zigarettenmarke bestimmen. Standard-Attribute wie Intelligenz oder St√§rke, sind zwar vorhanden, werden in Wasteland 2 aber mit eher ungew√∂hnlichen Attributen wie Gl√ľck vermischt. Was nicht bedeuten soll, dass inXiles Wahl schlecht ist. Explizit die Verwendung von Charisma ist sehr gut gelungen. F√ľr viele war Charisma meist etwas, was die "Rollenspieler" im Rollenspiel w√§hlen w√ľrden und nicht der Casual-Gamer. Im √Ėdland bestimmt Charisma wie viele Freunde ihr findet und wie gut ihr die unter Kontrolle halten k√∂nnt. Genau bedeutet es, dass m√∂gliche Gruppenmitglieder sich euch nicht anschlie√üen wollen, weil ihr nicht imposant genug erscheint. Oder das ihr im Kampf nur vier von sieben Charakteren kontrollieren k√∂nnt, weil der Rest macht was er will. Besonders ist au√üerdem die Charakterentwicklung beim Stufenaufstieg. Denn jede neue Stufe bringt zwar Fertigkeitenpunkte, mit denen ihr leichter Probleme l√∂sen k√∂nnt, aber die beim Start festgelegten Attribute bleiben gr√∂√ütenteils gleich. Nur alle zehn Stufen kommt ein Punkt hinzu. Was die Wahl bei der Charakterentwicklung sehr wichtig macht.

Obwohl Wasteland 2 sehr viele Aufgaben und R√§tsel enth√§lt, ist es ebenfalls sehr kampflastig, wobei damit die Auspr√§gung des Kampfsystems an sich gemeint ist und nicht der verh√§ltnism√§√üige Anteil gegen√ľber den R√§tseln. Es gibt eine Vielzahl von Waffenarten, die entsprechend die jeweilige Waffenfertigkeit erfordern und vom Faustkampf √ľber Baseballschl√§ger und Macheten, bis zu Scharfsch√ľtzengewehren und Raketenwerfern reichen. F√ľr jede Entfernung gibt es die richtige Waffe. Bei zehn Waffengattungen ist es erstaunlich wie gro√üe Unterschiede inXile in deren Anwendung einflie√üen lassen konnte. Selbstverst√§ndlich haben alle Waffen verschiedene Reichweiten und Effizienz auf diesen. Zudem eine abweichende Trefferchance bei optimaler Reichweite, oder wenn das Ziel n√§her oder weiter als diese weg ist. Kritische Treffer variieren ebenso. Laserwaffen hingegen ist das egal, sie erzielen keine kritischen Treffer oder werden von der Reichweite beeinflusst. Daf√ľr ver√§ndert sich ihr Schaden je nach R√ľstungsst√§rke des Feindes. Diesen Waffen lassen sich im Kampf dann mit der Umgebung kombinieren. Felsen, Mauern oder Kisten k√∂nnen als Deckung verwendet werden und bieten somit f√ľr Feinde eine verringerte Trefferchance, wobei letztere sich mit einer starken Waffe ebenfalls zerschie√üen lassen und den Feind somit wieder verwundbar machen. Hoch gelegenes Terrain kann ebenfalls als Deckung dienen und somit einen entscheidenden Vorteil bringen. Nur Granaten lassen sich von unten hoch oder √ľber Hindernisse r√ľber werfen. Damit ihr von all dem geh√∂rig Gebrauch machen k√∂nnt, kann jeder Charakter mit zwei unterschiedlichen Waffen ausgestattet werden, welche sich im Kampf kostenlos austauschen lassen. Wie bei anderen Rollenspielen mit rundenbasierendem Kampfsystem (Divinity Original Sin, Shadowrun Returns, Blackguards, etc.) stehen jedem Charakter auf Grund seiner Attribute unterschiedlich viele Aktionspunkte zur Verf√ľgung. √úber diese lassen sich jede Runde Bewegungen ausf√ľhren, Fertigkeiten (wie verarzten) einsetzen und mitunter mehrfach Waffen abfeuern. Je nach Waffe k√∂nnen dabei Feuermodi gewechselt (Einzelschuss oder verschiedene Salven), Kopfsch√ľsse ausgef√ľhrt oder Hinterhalte geplant werden. Ein Hinterhalt ist besonders praktisch, wenn die Feinde noch nicht in Reichweite aber Aktionspunkte √ľber sind. Denn sobald der Feind am Zug ist und sich n√§hert, f√ľhrt der eigene Charakter den Hinterhalt aus und schie√üt ihn √ľber den Haufen.

Wasteland 2 nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und pr√§sentiert stattdessen fiese Spr√ľche und eine geh√∂rige Priese Brutalit√§t. Die meiner Meinung nach mit Abstand beste Idee im Spiel sind in dieser Beziehung die "Mad Monks" oder "Diener der Pilzwolke", wie sie sich ebenfalls nennen. Diese angeblichen Bodyguards bieten Schutz durch Atombomben, was in dem Fall wenig mit Abschreckung zu tun hat. Entdeckt ein Mad-Monk-Bodyguard einen Feind, l√§uft er auf diesen zu und sprengt sich und alle Drumherum in einer gewaltigen Atomexplosion weg, was durchaus mal den Sch√ľtzling verstrahlt und ohne Beine zur√ľck l√§sst. Alles in Allem ist Wasteland 2 ein sehr gutes klassisches Rollenspiel, das ein w√ľrdiger Nachfolger zum ersten Teil und der daraus entstandenen Fallout-Reihe ist (Fallout war urspr√ľnglich wegen Rechteproblemen der indirekte Nachfolger zu Wasteland). Ein paar Kritikpunkte gibt aber selbst f√ľr die gr√∂√üten Bef√ľrworter. Denn manchmal ist die alternative L√∂sung zu einem Problem einfach nur der Einsatz einer anderen Fertigkeit, von denen es viel zu viele nahezu gleiche gibt. So kommt relativ leicht der Gedanke auf, dass die ein oder andere Fertigkeit √ľberfl√ľssig ist und h√§tte weglassen werden k√∂nnen. Der gr√∂√üte Kritikpunkt liegt aber ganz klar in der deutschen Lokalisierung. Auf eine deutsche Synchronisierung der gesprochenen Texte wurde g√§nzlich verzichtet und die Text-Lokalisierung, f√ľr die nicht-englischsprachigen L√§nder, fand durch die Fan-Community statt. Was zu einem derart schlechtem Ergebnis f√ľhrt, dass der deutsche Vertrieb selbst "englische Version" auf die Verpackung gedruckt hat. Effektiv ist die zum Ver√∂ffentlichungstermin ausgelieferte Version unspielbar, weil ganze Textpassagen fehlen und die vorhandenen nur teilweise verst√§ndlich √ľbersetzt sind. W√§hrend das bei den meisten Dialogen zu entwirren ist, jagen die Gegenstandsbeschreibungen jedem Deutschen einen Schauer √ľber den R√ľcken. Der zweite gro√üe Kritikpunkt ist L√§nderunabh√§ngig und l√§uft zwangsl√§ufig darauf hinaus mit dem Kauf noch ein paar Wochen zu warten. Denn w√§hrend die erste H√§lfte (Arizona) von 120 - 150 Stunden Spielzeit durchweg fehlerfrei sind, jagt in der zweiten H√§lfte (Los Angeles) ein Bug den anderen. Bis es in Hollywood zum H√∂hepunkt kommt, wo der Spieler gezwungen ist einem bestimmten L√∂sungsweg nachzugehen, weil alle anderen durch Bugs blockiert sind. Falls ihr also nicht zu den Kickstarter-Backern geh√∂rt und interessiert seid, dann wartet noch einen Monat mit dem Kauf von Wasteland 2.

Update: Mit dem zweiten offiziellen Patch vom 13.10.2014 ist die englische Version von Wasteland 2 jetzt weitestgehend Fehlerfrei. Einen Termin f√ľr die √úberarbeitung der miserablen √úbersetzung und fehlenden deutschen Textbl√∂cke gibt es jedoch immer noch nicht.

Erstellt von Pandur | am 10.09.2014

YouTube Video