Die Geschichte von Samson: Unser roter Messias

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Jede Geschichte √ľber die Menschheit ist eine Geschichte √ľber S√ľnde. Und so beginnt diese Geschichte mit der Menschheit, die f√ľr ihre S√ľnden brennt - Gottes Zorn dr√ľckte sich durch menschliche Torheit aus, nukleares Feuer erstreckte sich brennend und reinigend und s√§ubernd √ľber die s√ľndige Masse. Was es nicht verbrannte, wurde durch es begraben.

So wurde es durch James King √ľberliefert. Die S√ľnden des Menschen begraben unter der Erde, die Wahrheit verk√ľndet durch diesen gro√üen Propheten, den einsamen Mann, der Gottes Vergeltung hat kommen sehen, der wusste, dass die Apokalypse nahte.

Stille herrschte nach der Apokalypse , das Wort Gottes verhallte und die wenigen √ľbrig gebliebenen Seelen fielen durch Gottes abgewendetes Gesicht noch tiefer der S√ľnde anheim. Es war in diese Welt der Rote Messias, Samson, geboren, der erst in Ignoranz f√ľr diese Welt lebte, gebrochen wurde, seine Seele verlor, k√§mpfend und t√∂tend um zu √ľberleben, mit keinem Ziel oder Lebensverst√§ndnis.

Aber dann fand Samson die Werte James Kings, die ausgesprochene Wahrheit, der Aufruf zum Handeln, den er uns auferlegte. Und obgleich seiner Vergangenheit, fr√ľher Lehre fehlte, erstrahlte es seine Seele und er verstand die Worte von James King. Er h√∂rte zu und wurde inspiriert von einem Beispiel, dem wir alle folgen sollten.

Samson handelte nach Gottes Wort, nahm seinen Hammer des Glaubens und verbreitete das Wort auf den einzigen Weg, wie es verbreitet werden kann, durch Kraft und Willen. Mit den Worten von James King scherte er die Gerechten um sich und l√§uterte die B√∂sen und die S√ľndigen, welche das Wort nicht annehmen wollten.

Als die Zahlen seiner Anh√§nger anstiegen, suchte Samson ihnen ein Heim und fand den Angelus Tempel. In jenen Tagen, wurde dieser von gef√§hrlichen S√ľndern mit Namen Locos gehalten. Aber James King sprach zu Samson und erm√∂glichte ihm einen Weg die S√ľnder zu schlagen. Aber nur durch die Opferung seines eigenen K√∂rpers. Und so geschah es, dass Samson sich der Folter und den Gewalttaten der Locos hingab, um sie abzulenken, w√§hrend seine Anh√§nger sie √ľberrumpelten - und mit Gottes Hilfe - wurden sie bis auf den Letzten ausgel√∂scht.

Samson predigte das Wort von der neuen Kirche, die er nannte Kirche der Erl√∂sung und hunderte str√∂mten herbei um sein Wort zu h√∂ren, um konvertiert zu werden und sich und andere von ihren S√ľnden zu reinigen. Was aber der Moment des Ruhmes f√ľr Samson und seine junge Kirche sein sollte, wandte sich in Verzweiflung, als Ungl√§ubige auf D√§monenschwingen daherkamen, hunderte Gl√§ubige hinwegsprengten und den Angelus Tempel zu einem gef√§hrlichen Ort werden lie√üen.

Es war dann, als Samson ein letztes Mal zu Gott sprach und Gott sagte ihm, er solle seine Anh√§nger nehmen und mit ihnen in den Griffith Park ziehen, wo sie ein Heiligtum, eine Bastion des Glaubens vorfinden sollten. Und Samson f√ľhrte die Gl√§ubigen hinauf auf den Berg und in die Wildnis, aber in dem Tunnel, der zur Bastion f√ľhrte, wurden sie von ihren Verfolgern eingeholt und w√§hrend sie bis zum letzten Mann, Frau und Kind abgeschlachtet wurden - w√§re nicht Samson gewesen, der sie in Sicherheit schickte, w√§hrend er auf ihre R√ľcken aufpasste.

Allein, aber f√ľr Gott und seinen m√§chtigen Hammer, stellte sich Samson der b√∂sen Horde und schlug sie nieder als sie kamen. Egal wie viele es waren, er widerstand, bis die Einschl√§ge seiner heroischen Schl√§ge den Tunnel selbst ersch√ľtterten du die b√∂se Armee zerschmetterte. Jedoch war es Gottes Wille bei dem Zusammenbruch auch Samsons Leben zu nehmen, damit er sich wom√∂glich dem gro√üen Propheten James King an Gottes rechter Hand anschlie√üen konnte. Und so vermochte es Samson durch sein gro√ües Opfer die Tunnel zu schlie√üen und √∂ffnete den Pfad f√ľr seine Kirche um fortzubestehen.

Durch die Stärke unserer Arme und die Lehren unserer großen Propheten, beanspruchte die Kirche der Erlösung die Bastion des Glaubens als unser Heiligtum und fasste dort neue Stärke, hieß alle Gläubigen willkommen und teilte sie in drei gleiche Zweige: Die Kirchenstreiter, beauftragt das Wort zu Bewachen; die Kirchenbewahrer, beauftragt die Feinde des Wortes auszusieben und die Kirchenextatiker, beauftragt das Wort in die ganze Welt zu verbreiten.

Und so erbl√ľhen und triumphieren wir. Durch unseren Glauben an Gott und durch Gottes Wille arbeiten wir jeden Tag daran seine Mission zu erf√ľllen. Wir wachsen st√§ndig, verteilen sein Wort und seine Gnade durch unsere Kugeln und Messer, so dass der reuelose Ungl√§ubige seine Gnade im Namen des Prediger des Wortes erh√§lt und das seines Propheten, Samson, der rote Messias.

Amen

Erstellt von Pandur | am 20.09.2014