Kapitel 2

Abwasserkanäle

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Der Eingang zu Baram's Reich, den Abwasserkanälen, liegt gleich ein Stückchen nach Westen über die Brücke hinter dem Bordell. (G) Dort unten (A) treffen wir auf einige Gruppen von Ghulen und Werratten. Die sind zwar in der Überzahl, aber stellen keine große Bedrohung dar. Allerdings gibt es im hinteren Teil dieser Ebene noch Ghul-Fürsten, von denen der? ausgestoßene Ghul' eine kleine Aufgabe für uns bereit hält und der auch den Schlüssel zu einer der verschlossenen Türen bei sich hat. Dazu kann aber Colmarr aus (B) mehr sagen.
Gehen wir aber direkt über den ersten Steg kommen wir nach kleinen Scharmützeln mit den Werratten zu einer verschlossenen Türe, die mit dem Schlüssel von Rhaine zu öffnen ist. Dahinter ein Ausgang (C), der uns tiefer in die Kanäle führt.

Barams Gebiert

Auch hier gibt es wieder einige Kämpfe zu bestehen. Vor der Treppe nach oben, im nördlichen Teil der Karte steht ein Yan-Ti-Nekromant (A), der nach seinem Ableben ein wichtiges Pergament hinterlässt. Hier drauf können wir lesen, was wichtig ist, um ein bestimmtes Ritual durch zu führen. Klar, dass wir da dazwischen funken.

Barams Lagerstätte

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE2

Wir gehen die Treppe hoch und finden einige Räume, in denen eigenartige Rituale durchgeführt werden. Um dem faulen Zauber ein schnelles Ende zu bereiten wenden wir uns erst nach links den Gang entlang. In dem Raum stehen ein paar Skelette, die uns davon abhalten wollen, das Ritual zu stören. Sind die aus dem Weg geschafft, zerstören wir die beiden Transmittertafeln (B) aus Knochen, die an beiden Seiten des Raumes stehen. Dadurch wird auch der Knochenaltar in seine Bestandteile aufgelöst. Erst jetzt ist der Yan-Ti-Nekromant vor dem Beschwörungsportal angreifbar geworden. Nach einem ziemlich heftigen Kampf wenden wir uns in den rechten Raum, wo ein Skelett-Magier (C) und einige Akolythen eine anderen Teil des Rituals ausführen. Diese sind einfache Gegner, allerdings sind wir dennoch zu spät. Eine starke Mumie erhebt sich aus dem unheiligen Strahl vor dem Altar. Erst wenn wir auch diese wieder zur Hölle geschickt haben, kann der Kampf gegen den zweiten Yan-Ti-Nekromant beginnen. Dieser hinterlässt uns freundlicherweise einen Gruftschlüssel, mit dem wir die Türe zu Baram's Lager (A) öffnen können. Auch hier stehen wieder Söldner und Werratten, die unsere Helden aufhalten wollen. In dem Raum treffen wir dann auch Baram (1) selber und weitere Helfer. In einer der mit Fallen gesicherten Kisten finden wir denn auch das Siegel, welches wir so dringend benötigen.
Aarin Gend stellt damit auch den gefälschten Diplomatenpass aus. Damit können wir nun zur Brückenwache gehen und Einlass verlangen. Auf der anderen Seite der Brücke betreten wir den Hof des Heerturmes. Hier wartet Hauptmann Islund, der auch noch ein paar Worte mit uns wechseln will. Aber auch an dem kommt man recht einfach vorbei.