Stress

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

In den meisten Rollenspielen sind Gesundheit und Manavorrat und/oder eine Art von Ausdauer die wichtigsten Resourcen. In the Darkest Dungeon gibt es neben den Lebenspunkten f√ľr alle Charaktere nur Stress!

Stress wird durch die verschiedensten Situationen ausgel√∂st. Ist die Fackel fasst abgebrannt, es wird dunkler und es gibt unheimliche Ger√§usche, steigt der Stress-Level. Zieht sich ein Kampf in die L√§nge und der Feind gewinnt die Oberhand, generiert das ebenso dauerhaft Stress. Gelingt es einem Helden oder einem Verb√ľndeten hingegen einen Feind mit nur einem Angriff zu t√∂ten, st√§rkt das hingegen die Zuversicht und der Stress reduziert sich. Selbstverst√§ndlich steigt der Stresspegel jedoch enorm, wenn ein Charakter dem Tode nahe ist. Dementsprechend sind gerade Boss-K√§mpfe eine ganz besondere Herausforderung. Stress wird aber ebenso durch Objekte ausgel√∂st. Schlie√ülich wisst ihr im Vorfeld nicht, was euch in der uralten Truhe oder der eisernen Jungfrau in der Ecke erwartet. Oder was ist, wenn die H√∂hle blockiert ist und ihr keine Werkzeuge mehr habt? Mit blo√üen H√§nden den Weg einzigen Ausweg Freir√§umen erzeugt auch Stress.

Diesen Stress zeigt the Darkest Dungeon durch eine wei√üe Leiste unterhalb der Lebenspunkte an, die sich langsam aufl√§dt. Ist der Stress bei 100% angelangt, dreht der Charakter durch und bekommt eine Affliction (Geisteskrankheit). In 90% der F√§lle f√ľhrt das zu Panik, Paranoia und √§hnlichen negativen Zust√§nden, die den Charakter unkontrollierbar machen, oder wodurch er zwischendurch eine Runde aussetzt. In Ausnahmef√§llen k√∂nnen Charaktere in dieser Situation auch wahren Heldenmut erlangen und zu noch entschlosseneren K√§mpfern werden.

Wie dem auch sei, sind durch Stress entstehende Leiden das schlimmste was euren Helden passieren kann. Aus fasst keinem Dungeon kommt eure Gruppe raus, ohne Stress erlitten zu haben. In den meisten F√§llen l√§sst sich der Stress verh√§ltnism√§√üig schnell abbauen. Gl√ľckspiel, oder die Probleme in der Kneipe von Hamlet wegsaufen, sind eine M√∂glichkeit. Ein Bordellbesuch eine anderere. Oder in der Kapelle beten wirkt f√ľr viele Charaktere genauso. Ein eher kleines krankheitliches Problem ist es da, wenn ein Charakter nur noch einer bestimmten dieser Entspannungsformen nachgehen will. Schlimmer wird es, wenn er gleich mehrere Wahnzust√§nde hat und dadurch √ľberhaupt keinen Stress mehr abbaut. In dem Fall hilft nur noch ihn ins Sanatorium einzuweisen und eine Krankheit nach der anderen behandeln zu lassen. Auf diese Weise fallen ein oder mehrere Helden h√§ufig f√ľr einige Abenteuer aus.

Genau aus diesem Grund ist es um so wichtiger Stress von vornherein zu vermindern. Nehmt daher stets genug Fackeln, Essen und Schaufeln mit. Damit die dunkelsten Dungeons etwas weniger Stress erzeugen.

Erstellt von Pandur | am 02.02.2015