Kampfsystem

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

The Darkest Dungeon verwendet ein verh√§ltnism√§√üig ungew√∂hnliches Kampfsystem, was vermutlich damit zusammenh√§ngt, dass ihr das gesamte Spielgeschehen von der Seite seht. Somit laufen eure vier Helden hintereinander durch das Dungeon. Treffen sie auf Feinde, beginnt ein rundenbasierender Kampf. Wobei die Helligkeit eures Fackellichts dar√ľber bestimmen kann, ob ihr in der Lage wart, den Feind fr√ľh genug zu sehen, oder er euch stattdessen √ľberrascht. Ist einer der Parteien ein √úberraschungsangriff gelungen, darf sie zu erst ziehen und die andere muss eine komplette Runde aussetzen.

Vom √úberraschungsvorteil abgesehen, bestimmt der Geschwindigkeit-Wert der einzelnen Charaktere (Freund oder Feind) dar√ľber, in welcher Reihenfolge sie innerhalb der aktuellen Runde ziehen d√ľrfen. Jeder Charakter kann pro Runde eine Aktion ausf√ľhren. Dabei kann es sich um eine der vier F√§higkeiten handeln, die f√ľr den Charakter, vor betreten des Dungeons, festgelegt wurden, oder aber um einen Positionswechsel. Denn je nachdem, an welcher Stelle ein Charakter steht, bestimmt dar√ľber welche F√§higkeiten er verwenden kann. Die vordersten beiden Positionen - direkt gegen√ľber dem Feind - gelten als Nahk√§mpfer-Positionen und die hinteren beiden als Fernk√§mpfer-Positionen. Heiler wie die Vestal (Jungfrau) oder der Plague Doctor (Seuchendoktor) k√∂nnen ihre Zauber z.B. nur von den hinteren Positionen einsetzen. Wohingegen sie sich an vorderster Front ebenfalls mit Keule oder Dolch zur Wehr setzen. Dahingegen sind die Frontk√§mpfer-Klassen, wie der Crusader (Kreuzfahrer) oder Leper (Abtr√ľnnige) in der letzten Reihe nutzlos, da sie fasst ausschlie√ülich Nahkampf-F√§higkeiten f√ľr Vorne besitzen. Der Leper Beispielsweise besitzt u.a. eine Einsch√ľchtern F√§higkeit, die den Feind ihm gegen√ľber zur√ľckdr√§ngt und somit die feindliche Positions-Reihenfolge durcheinander bringt.

Nach einem √§hnlichen Prinzip funktionieren die meisten F√§higkeiten des Bounty Hunters (Kopfgeldj√§ger). Er besitzt einen Enterhaken, mit dem er die Positionierungsreihenfolge von Feinden ver√§ndern kann, was diese wiederum daran hindert effizient anzugreifen. √Ąhnliche F√§higkeiten besitzt der Feind selbstverst√§ndlich auch und manche Klassen haben einzelne F√§higkeiten, die sie nach Vorne preschen lassen. So kann die Hellion (Satansbraten) z.B. mit ihrer Hellebarde auf den Feind zu preschen.

Heilungen von Klassen wie der Vestal oder dem Crusader k√∂nnen √ľbrigens nur im Kampf gewirkt werden. Au√üerhalb des Kampfes ist es lediglich m√∂glich Essen zu verspeisen und dadurch Lebenspunkte zur√ľck zu gewinnen. Obendrein kann in mittelgro√üen oder ganz gro√üen aber ebenso kampiert werden. Das frischt die Lebenspunkte wieder auf und baut Stress ab. Jedoch k√∂nnen die Feinde euch in der Nacht √ľberraschen, was zu einem √úberfall f√ľhrt. In diesem Fall nimmt eure Gruppe in einer zuf√§lligen Reihenfolge Aufstellung, was euch meistens zus√§tzliche Schwierigkeiten beschert.

Erstellt von Pandur | am 02.02.2015

YouTube Video