Hearts of Stone

Was ein Mann sät - Tempel von Lilvani

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Der Tempel liegt im Inneren der Höhle, wo sich das "Phantom der Handelsroute" rumgetrieben hat. Beim Betreten des Tempelplatzes erscheint wie bestellt Olgierd von Everec. Er ist über die Ortswahl verwundert und um so mehr, dass Geralt die Aufgabe gelöst hat. Egal ob ihr Olgierd die Rose aus dem Gemälde oder einen Ausschnitt des Gemäldes gebt, ist er nicht hundertprozentig zufrieden, muss aber einsehen, dass die Aufgabe gelöst ist. Womit sogleich Gaunter O'Dim vom Himmel schreitet und den Preis für seine Dienste fordert: Olgierds Seele.

Ihr müsst euch entscheiden, ob ihr Olgierd opfern und von Gaunter O'Dim eine Belohnung einfordern wollt. Oder den Spiegelmeister, wie von Professor Schüttlock erläutert, zu einem letzten Spiel herausfordert.

Nicht einmischen


Bei dieser Wahl nimmt sich Gaunter die Seele. Olgierd altert innerhalb von Sekunden und es bleibt nur sein Schädel zurück. Der Spiegelmeister entfernt das Mal und fragt nach eurem Wunsch:
  • Ich will so schnell sein wie der Wind. = Schabracke der Klage
  • Ich will nie wieder hungrig sein. = Füllhorn
  • Ich will eine Schnapsflasche, die immer voll ist. = Karaffe ohne Boden
  • Mach mich reich = 5.000 Kronen
  • Von dir will ich nichts = Nichts

Olgierd helfen


Der Spiegelmeister versetzt Geralt in seine Welt und stellt ihm ein Rätsel, welches ihr in Form eine Gegenstandes in der Welt finden müsst:
Alle Menschen haben mich, unmöglich der Verzicht. Doch mancher Mensch verachtet mich und wünscht, es gäb mich nicht.
Beachte mich, betrachte mich, bis dein Verstand erweicht. Dabei kannst du mir doch nichts tun, weil mich kein Schlag erreicht.
Kinder lachen über mich, und Alte müssen weinen. Hübschen Mädchen muss ich wohl ganz allerliebst erscheinen.
Wenn du schluchzt, so weine ich - gähnst du, will ich schlafen. Lächle, und ich strahle, als erklängen tausend Harfen.

Die Antwort auf das Rätsel findet ihr im Haus, am nördlichen Ende der illusionären Welt. Auf dem Weg dorthin seht ihr allerhand falsche Antworten, in Form von angeleuchteten Pavillons. Wenn ihr euch stets links haltet, scheint der dritte Leuchtkegel jedoch nicht auf eine Antwort, sondern das Viperngiftsilberschwert, welches das Set somit vervollständigt. Lauft ihr bis zum Anwesen durch, wird die Antwort beim Betreten des Kellerganges klar: Ein Spiegelbild. Leider zerstört der Spiegelmeister jeden Spiegel, bevor ihr ihn erreichen könnt. Ihr müsst also einen Spiegel finden, den er nicht zerstören kann. Lauft um das große Loch im Zentrum des Platzes herum und hinter den Spiegel im Nordosten. Dort steht ein Brunnen und eine telekinetische Welle auf die Wand dahinter, lässt das Wasser wieder sprudeln. Damit erzeugt ihr ein Spiegelbild und Gaunter O'Dim ist geschlagen!
Olgierd von Everec hat überlebt und revangiert sich bei euch mit der Überlegenen Karabela.