Blood & Wine

Für das Auge unsichtbar

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Der Eingang zum Lager des Unsichtbaren ist direkt neben dem Ort der Macht am Südende des Sees. Ein sehr gefährlicher Ort mit verzweigten und verwirrenden Gängen, da die Gesetze der Schwerkraft dort nicht gelten. Teilweise gut versteckt über das Labyrinth, sind die sechs Teile der Hen-Gaidth-Ausrüstung. Einer Vampir-Rüstung mit Vitalitäts-Regeneration, die quasi Draculas-Rüstung nachempfunden ist (aus dem Film von 1992). Die ersten beiden Teile davon findet ihr, wenn ihr an der ersten Abzweigung weiter geradeaus geht bzw. schwimmt. Wenn ihr am anderen Ende (nicht in der winzigen Sackgasse) wieder auftaucht, steht hinter euch (Südwand) eine Truhe mit den Hen-Gaidth-Handschuhen und dem Hen-Gaidth-Stahlschwert.

Die Audienz beim Unsichtbaren läuft anders, als Geralt sich vorgestellt hat. Der Obervampir versetzt Regis direkt in Schlaf und egal ob ihr "Halt. Sofort" oder "Ich will dir nichts tun" ruft, schleudert er Geralt in einem gewaltigen Bogen hinfort. In dem Glauben, ihn getötet zu haben. Geralt hat jedoch knapp überlebt. Steht auf, nehmt eure beiden Schwerter hinter euch auf und anschließend Armbrust und zwei Tränke im Gang vor euch. Das bringt euch zurück in den Besitz der Schwalbe. Trinkt den Regenerationstrank sofort, bevor Geralt tot umfällt. Ist es euch geglückt, wacht Geralt Augenblicke darauf wieder mit voller Vitalität auf.

Der Seitenarm führt euch in eine große Kammer der Höhle, wo Wasser unter der Decke fließt und andere physikalische Phänomene vor sich gehen. Geht zum Lagerfeuer (Süden) und lest euch die Notizen des Magiers durch. Die Fußspuren des Magiers führen euch vom Lagerfeuer weg in einen anderen Seitenarm der Tunnel. Dort gibt es nach wenigen Schritten eine Abzweigung. Nehmt ihr den Weg, der nicht mit Fußspuren gepflastert ist, gelangt ihr in eine Kammer, über die drei Protoflatterer (Protofleders) wachen. Nachdem ihr das Trio bezwungen habt, findet ihr in der Truhe an der Südwand die Hen-Gaidth-Maske und Hen-Gaidth-Hose. Der richtige Weg führt euch in eine kleinere Kammer mit ebenfalls zwei Protoflatterern und anschließend zum zweiten Lager des Magiers, wo sein kaputtes Megaskop liegt.

Lasst Geralt von dort aus die Gravitation überlisten und über den Wasserverlauf an die Decke laufen. Das bringt euch an eine zerstörte Brücke, wo ihr bei den Zinnen eine Truhe mit den letzten beiden Teilen der Vampir-Ausrüstung findet (Hen-Gaidth-Rüstung und Hen-Gaidth-Stiefel). Geht die Treppe daneben hinab und folgt dem Weg mit einem beherzten Satz über den kleinen Abgrund. Der Kampf gegen den Protoflatterer auf der anderen Seite kann etwas problematisch sein, da der Rückstoß seines Sprungangriffs euch ins Wasser bzw. darüber wieder in die andere Gravitation schießt. In dem Fall bleibt euch nichts anderes übrig, als den ganzen Weg noch mal zu laufen. Seht euch anschließend den zerknitterten Brief am Südende der Plattform an (vergesst das Kantate Schwert nicht) und schaut dann neben der kleinen Mauer im Norden nach. Neben dieser liegt besagte Opfergabe für den Unsichtbaren. Mit einem Satz über den Fluss, auf die höhergelegene Plattform kommt ihr zu einer Felsspitze, die sich mit dem Aard-Zeichen zertrennen lässt. Ist sie nach oben gefallen, könnt ihr dort ebenfalls ins Wasser springen. Dadurch kommt ihr erneut am Lagerfeuer des Magiers raus. Geht erneut am Wasser hoch, wo die Brücke nun durch den Fels repariert ist und ihr zum Unsichtbaren gelangt.

Der Unsichtbare ist ein klein Wenig beeindruckt, dass Geralt noch lebt und lässt ihn ein oder zwei Sätze sagen. Wählt eure Worte jedoch mit Bedacht. Falsche Aussagen führen direkt zum Tod! Wählt daher die Worte "Ich komme wegen Dettlaff." und "Dettlaff bedeutet auch für dich Ärger." Mit Geralts Umschreibungen überzeugt er den Unsichtbaren. Der holt Regis aus dem Tiefschlaf zurück und verspricht Dettlaff herbei zu rufen, wenn die beiden es wünschen.