Kapitel 5 - Das Ewige Tal

Die letzte Prüfung (Das Ewige Tal)

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Am ersten Wegpunkt des Ewigen Tals empfängt dich ein Echsenmensch. Er ist der ultimative Lehrmeister und Händler. Bei ihm kannst du alle Fertigkeiten des Spiel erlernen. Bis zum endgültigen Ende des Spiels kannst du von nun an jederzeit zu ihm zurück kehren.

Am Eingang des Tempels stimmt dich Graf Urias auf die dreizehn Prüfungen ein. Von hier aus gibt es vier Wege zu jeweils drei Kämpfen am Stück. Alle Prüfungen können entweder mit der Gunst der Götter oder ohne sie erfüllt werden. Urias und er Namenlose Gott stellt dabei immer die einfachere Lösung dar, während die Kämpfe schwerer werden, wenn du versuchst die Götter gnädig zu Stimmen. Auf welchem Wege du die zwölf Prüfungen bestehst, hat meiner Ansicht nach keinen Einfluss auf die dreizehnte Prüfung. Die Entscheidung, wem du dort gegenüber trittst, hast du bereits durch deine Entscheidungen während des gesamten Spiels vor dem Tempel getroffen. Wählst du bei allen Prüfungen den leichteren Weg, haben deiner Charaktere im letzten Kampf gegen Urias eine violette Aura, wie es alle Gefolgsleute des Namenlosen zuvor hatten. Diese hat aber scheinbar keinen de-/buff Effekt. Ich hatte den Eindruck, dass Urias dabei ebenfalls weniger Trefferpunkte besaß. Bin mir dessen aber nicht hundertprozentig sicher.

1. Prüfung

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE2

Die östliche Kammer des Namenlosen führt dich als erstes zur Prüfung des Erfindungsreichtums. Die drei Achaz Kristallomanten am gegenüberliegenden Höhlenende sind zwar dein Hauptziel, aber nicht die einzige Feinde. Denn über die Runden hinweg erscheinen Wölfe in den Ecken. Welche zwangsläufig über die Fallen müssen, um zu dir zu gelangen. Damit die Fallen immer aktiv bleiben, muss ebenfalls dauerhaft ein Spieler auf der Druckplatte verweilen. Nur wenn einer darauf steht, verursachen sie Schaden. Die Prüfung endet sobald alle Feinde (Wölfe eingeschlossen) tot sind. Der Weg ohne die Götter zu erzürnen liegt selbstverständlich darin die Falle nicht zu verwenden, was die Feindesstärke deutlich anhebt. Wie du es löst, ist dir überlassen.

Falls du die Bodenplatte verwenden möchtest und zu Kampfbeginn bereits Wölfe da sind, solltest du den Kampf neu starten. Denn wie immer ist es purer Zufall ob sie erscheinen oder nicht. In dem Fall solltest du einen Spieler auf der Hälfte, wo du startest, zurück lassen und ihn (Fernkämpfer) auf der Druckplatte in der Mitte positionieren. Falls du einen "Axxeleratus Blitzgeschwind" Zauber hast, wende ihn auf deine Nahkämpfer an, damit sie möglichst schnell die Kristallomanten erreichen und zumindest einen innerhalb einer Runde töten können. Denn ähnlich wie die türkisen Kristalle, können sich die Achaz heilen und eine Vielzahl anderer Zauber wirken. Mit denen sie u.a. versuchen dich auszubremsen. Es lohnt den "Corpofrigo Kälteschock" mit "Magica Infracta" zu entfernen. So lange der Kristallomant noch lebt, wird er den Zauber sofort wieder auf deine Gruppe wirken. Je nach Zugreihenfolge lohnt es sich eventuell einen der Wölfe aus den Ecken zu verletzen. Da die Kristallomanten sie ebenfalls heilen und die Heilung anschließend nicht mehr für sie selbst zur Verfügung steht.

2. Prüfung

In der zweiten Prüfung stehst du zwei Schwarzogern gegenüber und laut Urias sollst du alles ignorieren, was dich klein hält. Es erzürnt die Götter scheinbar, wenn du die Sumpfranze in den Ferchen links und rechts frei lässt. Sie unterstützen dich in diesem Kampf ausnahmsweise. Sie gehen also sofort auf die Schwarzoger los und dienen als ideales Kanonenfutter. Allerdings sind die Schwarzoger auch ohne sie relativ leichte Beute. Deine Entscheidung hier sollte also lediglich davon abhängen, ob du die Götter erzürnen möchtest oder nicht.

3. Prüfung

Die Feuerprüfung von Ingerimm bietet dir zwei Wege. Du kannst den Inneren wählen, bei dem du insgesamt drei Schalter benutzen musst, um die Feuer zu löschen. Was Ingerimm erzürnt und wohl die einfachere Lösung sein sollte. Ist es aber nicht unbedingt, da die Oger gerne mal den Weg versperren und du sie trotzdem töten musst. Der gottesfürchtige Weg besteht darin die Feuer brennen zu lassen und den äußeren Weg zu nehmen. Unabhängig davon kann die Prüfung sowohl dadurch beendet werden alle Schwarzoger zu töten, als auch das andere Plattformende zu erreichen.

Obendrein beschießt dich die Kanone in der Mitte jede Runde mit Feuerbällen. Du kannst den Schaden nur reduzieren, in dem du mehr als fünf Felder Platz zwischen deinen Charakteren einhältst. Dann wird mit jedem Geschoss nur einer getroffen. Die Schwarzoger können zwar ebenfalls von einem Feuerball erfasst werden, erleiden davon aber ebenso wenig Schaden wie von deinen Fernkampfangriffen. Sie besitzen ferner einen unglaublich hohen Schutz gegen Magie. Was Offensivzauber genauso unnütz macht. Falls du noch Mana über hast, solltest du es zum Heilen oder Schützen deiner Charaktere verwenden. "Axxeleratus Blitzgeschwind" ist natürlich auch hier mal wieder hilfreich.