Alle Mass Effect 3 Enden

Mass Effect 3 hat vier mögliche Enden, die euch je nach Anzahl der erarbeiteten Kriegsaktivposten zur Auswahl stehen. Im GesprĂ€ch mit dem Katalysator im Showdown von Mass Effect 3 könnt ihr bestimmen, ob ihr den Zyklus sich beenden lasst, indem ihr euch weigert eine Entscheidung zu treffen, oder zu einem der vor euch liegenden Lösungswege geht, die der Katalysator zuvor erlĂ€utert hat. Immer vorausgesetzt, dass ihr ausreichend Punkte erwirtschaftet habt, um die Wahl selbst treffen zu dĂŒrfen. Die Staffelung der Punkte sieht dafĂŒr wie folgt aus:

  • 0-1749 Ihr erhaltet lediglich die "Kontrolle" oder "Zerstören" Option. Welche ihr bekommt, bestimmt ob ihr in Mass Effect 2 der Bitte des Unbekannten nachgekommen seid und die Kollektoren Basis sterilisiert habt, oder sie zerstört habt. Wenn ihr keinen Mass Effect 2 Spielstand importiert habt und somit mit der Standardweltlage spielt, bedeutet das, ihr bekommt das "Zerstören" Ende.
  • 1750-2349 Sowohl die "Kontrolle" als auch "Zerstören" Optionen sind verfĂŒgbar. Die Galaxie nimmt jedoch immensen Schaden.
  • 2350-2649 Beide Optionen sind verfĂŒgbar. "Kontrolle" richtet keinen Schaden an, "Zerstörung" ist aber immer noch verheerend.
  • 2650+ Sowohl "Kontrolle" als auch "Zerstörung" richten keinen Schaden an der Menschheit an.
  • 2800+ Synthese kommt als Auswahlmöglichkeit hinzu.
  • 3100+ Das ist die einzige Möglichkeit wie Shepard Mass Effect 3 ĂŒberlebt! Es geht jedoch nur in Verbindung mit der "Zerstörung".
Mit der Standardweltlage (wenn ihr keinen Charakter importiert) sind viele Entscheidungen nicht möglich, wie z.B. Frieden zwischen Geth und Quarianern auszuhandeln. Das fĂŒhrt dazu, dass ihr die erforderlichen Punkte fĂŒr das Synthese (grĂŒne) Ende nur erreicht, wenn ihr zusĂ€tzliche Punkte durch N7-Spezialeinsatzteams im Multiplayer-Modus erarbeitet oder einen ME3 DLC kauft. Falls ihr letzteres anstrebt, ist der Leviathan DLC zu empfehlen, da er die meisten Kriegsaktivpostenpunkte gibt.
Um weitere Verwirrung vorzubeugen und zu verdeutlichen, was welches Ende ist, hier eure Optionen:

  • Verweigerung (Refusal)
    Ihr sagt dem Katalysator immer wieder, dass ihr keine Entscheidung treffen werdet. Dann mĂŒsst ihr gar nicht erst zu einem der drei Orte laufen. In dem Fall wird der Zyklus beendet und die Kollektoren gewinnen. Die einzige Szene, die ihr sehen werdet, ist die Nachricht aus Liaras Zeitkapsel, die sie wĂ€hrend des Spiels angefertigt hat.
  • Kontrolle (Control)
    Steuert die beiden Blitzartigen, blauen Zylinder am Ende der linken Rampe an. Shepard desintegriert und erlangt die Kontrolle ĂŒber die Kollektiv KI. Dieser Abspann wird von Shepard selbst kommentiert und variiert je nach vorbildlich/abtrĂŒnnig Punkten.
  • Zerstören (Destroy)
    Lauft zu der rechten Rampe und schießt auf den roten BehĂ€lter. Das zerstört die KI und alles andere synthetische Leben, also Reaper, Geth und auch Edi. Aber es lĂ€sst natĂŒrlich die Möglichkeit offen, dass organisches Leben irgendwann wieder synthetisches Leben hervorbringt. Dies ist die einzige Möglichkeit wie Commander Shepard ĂŒberleben kann! Admiral Hacket kommentiert diesen Abspann. Er wirkt dabei etwas lustloser, wenn eure MilitĂ€rstĂ€rke gering war.
  • Synthese (Synthesis)
    Lauft ins Licht! Der helle Strahl in der Mitte ist das Ziel. Commander Shepard dient als organische Komponente, um mit dem synthetischen Lebewesen zu verschmelzen. Was mit allen organischen Lebewesen und KIs in der Galaxie geschieht. Es gibt keine Unterscheidung mehr, BlĂ€tter enthalten Schaltkreise, Menschen bekommen grĂŒn leuchtende Augen usw. EDI kommentiert diesen Abspann und sie und Joker liegen sich in den Armen.
Einzelnen Szenen innerhalb der AbspĂ€nne variieren ebenfalls. Was genau ihr seht, ist von euren Entscheidungen im Spielverlauf abhĂ€ngig und somit u.a. wer gestorben ist und wer ĂŒberlebt hat. Alle ĂŒberlebenden Squad-Mitglieder versammeln sich an der GedĂ€chtniswand auf Deck 3 der Normandy. Shepards Geliebte(r) wird die Plakette mit seinem Namen halten (Samantha ĂŒbernimmt die Rolle, falls es keine Romanze gab). Diese Person befestigt die Plakette dann an der GedĂ€chtniswand. Es sei denn das "Zerstören" Ende wurde gewĂ€hlt und die Kriegsaktivposten waren hoch genug, dass Shepard ĂŒberlebt hat. In dem Fall hĂ€lt sie die Plakette nur fest und lĂ€chelt. Ebenso abhĂ€ngig von eurer MilitĂ€rstĂ€rke ist der erneute Start der Normandy von dem Planeten, auf dem sie Bruchlandete. Ist sie hoch genug, hebt die Normandy erneut ab. Es folgen die Credits und anschließend eine letzte Szene (auch wenn die Credits abgebrochen werden). Stargazer (Buzz Aldrin) spricht diese ErzĂ€hlung. Es sei denn ihr habt die Entscheidung verweigert, dann wird sie von einer weiblichen Asari erzĂ€hlt.

Ohne "Extended Cut"
Alles oben beschriebene setzt voraus, dass ihr die "Extended Cut" installiert habt. In der ursprĂŒnglichen Fassung der AbspĂ€nne von Mass Effect 3 sind diese erheblich kĂŒrzer und sinnloser. Genauer gesagt, endeten die gesamten AbspĂ€nne an dem Punkt, wo die ErzĂ€hlungen der Sprecher in der "Extended Cut" beginnen. Die Enden unterschieden sich also grĂ¶ĂŸtenteils durch die Farbe der Explosionen. Außerdem gab es in der normalen Fassung nicht die Möglichkeit der Verweigerung.

Erstellt von Pandur | am 27.06.2012

YouTube Video