Dishonored 1 Zusammenfassung

Die Hauptstadt Dunwall ist der Austragungsort von Dishonored. In der Steampunk-Welt basiert Technologie hauptsĂ€chlich auf Walfang und dem dadurch gewonnen Walöl. Es versorgt Teslaspuhlen, LichtwĂ€nde und weitere WachtĂŒrme mit Energie. Dunwall wird von einer Rattenplage heimgesucht, die in der unteren Bevölkerungsschicht eine Krankheits-Epidemie ausgelöst hat, welche die aristokratische Adelsschicht jedoch weitestgehend verschont.

Der kaiserliche Schutzherr, Corvo Attano, kehrt von seiner langen Suche nach einem Epidemie-Heilmittel auf den Inseln zur Kaiserin, Jessamine Kaldwin, zurĂŒck, als AttentĂ€ter sie ermordeten. Trotz seiner LeibwĂ€chter-Ausbildung wird Corvo der AttentĂ€ter-ĂŒbermacht nicht her und hilflos zusehen, wie die kaiserlicher Tochter, Emily, entfĂŒhrt wird. Als einziger Zeuge und ĂŒberlebender wird Corvo der Taten beschuldigt, ins GefĂ€ngnis geworfen und von den eigentlichen Drahtziehern gefoltert.

Sechs Monate spĂ€ter, kurz vor Corvos öffentlicher Hinrichtung, verhelfen ihm die Kaisergetreuen zur Flucht. Eine Gruppe aus Vertretern verschiedener Gesellschaftsschichten, die sich in einem der stillgelegten Bezirke der Stadt versammelt haben und Emily Kaldwin befreien wollen, um ihren Anspruch auf den Thron geltend zu machen. Von dieser Gruppe erfĂ€hrt Corvo, dass der kaiserliche Meisterspion Hiram Burrows und einige andere hohe Regierungsmitglieder die Drahtzieher des Attentats auf die Kaiserin waren, damit eben Burrows als neuer Lordregent den Kaiserthron ĂŒbernehmen kann.

In seiner ersten Nacht in Freiheit, hat Corvo einen seltsamen Traum. Eine mysteriöse Gestalt, die sich der Outsider nennt, erscheint und verleiht ihm magische FĂ€higkeiten. Mit Hilfe von Runen kann Corvo fortan die Zeit verlangsamen, kurze TeleportationssprĂŒnge machen, den Geist von Menschen beherrschen und RattenschwĂ€rme herbeirufen. Am nĂ€chsten Morgen fertigt Piero, der Erfinder und Wissenschaftler der Gruppe, Corvo eine metallene Maske an, damit er sein allseits bekanntes Gesicht vor der öffentlichkeit verstecken und frei in der Stadt bewegen kann.

Auf seinem Rachefeldzug entledigt sich Corvo aller VerrĂ€ter und enthebt sogar Lordregent Burrows dessen Throns. Es gelingt ihm obendrein Emily aus den FĂ€ngen ihrer EntfĂŒhrer zu retten. Die Siegesfeier ist fĂŒr Corvo jedoch nur von kurzer Dauer. Die Kaisergetreuen sehen Corvos Tod als nĂ€chsten Schritt zu ihrer eigenen Rehabilitation und vergiften seinen Drink. Die Dosis ist jedoch zu gering und Corvo ĂŒberlebt um Haaresbreite. Aus seinem nassen Grab im QuarantĂ€ne-Bezirk Dunwalls erhebt er sich erneut und macht als nĂ€chstes dem AttentĂ€ter der Kaiserin, Daud, den Garr aus und infiltriert anschließend die Inselfestung der Kaisergetreuen. Im Showdown entledigt sich Corvo seiner zeitweiigen GefĂ€hrten und rettet Emily erneut vor dem sicheren Tod.

Erstellt von Pandur | am 12.10.2016

YouTube Video