Stichpunktübersicht

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1
  • EntwicklerBioWare; Entwicklungsstudio einiger der erfolgreichsten Rollenspielreihen der Computerspielgeschichte: die Dragon Age Reihe, Star Wars: Knights of the Old Republic und Star Wars: The Old Republic sowie der D&D Rollenspielreihe Baldur's Gate.
  • PublisherElectronic Arts
  • Plattform / ErscheinungsdatumPC (28.01.2010), Playstation 3 (20.01.2011), Xbox 360 (28.01.2010)
  • Spielzeit23 - 35 Stunden
  • SpielartEin Taktik-orientierter Ego-Schooter mit Rollenspielelementen in der Third-Person-Perspective.
  • CharaktersystemMass Effect verwendet ein Klassensystem (Experte, Frontkämpfer, Infiltrator, Soldat, Techniker und Wächter), bei dem jede Klasse verschieden stark ausgeprägte Waffen-, Biotik- und Technik-Fähigkeiten besitzt und so organische oder technologische Feinden unterschiedlich gut bekämpfen kann. Der Hauptcharakter ist zwingend ein Mensch, wohingegen die Gruppenmitglieder anderen Völkern und Klassen angehören.
  • Einzel-/MehrspielerMass Effect ist ein reines Einzelspieler-Spiel. Der Spieler übernimmt die direkte Kontrolle über seine Hauptfigur und steuert über indirekte Kommandos zwei Teammitglieder.
  • GrafikengineMass Effect verwendet die Unreal Engine 3, welche ebenso für die Xbox 360 Version von Gears of War und Unreal Tournament 2004 verwendet wurde.
  • Spiel-AufbauDer Spielaufbau ist überwiegend linear. Mass Effect 2 wird durch sechs Plot-Missionen definiert, die durch Dossier-Missionen (anwerben von Squad-Mitgliedern) und Loyalität-Missionen (Vertrauen der Squad-Mitglieder gewinnen) angereichert werden. Auf den Missionen können Entscheidungen getroffen werden, die Mass Effect 3 leicht beeinflussen. Parallel können Planeten gescannt und durch Sonden Rohstoffe abgebaut werden. Zudem gibt es eine stark begrenzte Anzahl von Nebenaufträgen.
  • Spieler-PartyDie Spieler-Gruppe (Squad) besteht aus drei Charakteren. Dem eigentlichen, selbst erstellten Hauptcharakter sowie zwei Nicht-Spieler-Charakteren, die aus einer Auswahl von sechs ständig gewechselt werden können. Die beiden Squad-Mitglieder handeln zwar eigenständig, sollten jedoch über Kommandos befehligt werden, wie z.B. Deckung zu suchen oder spezielle Fähigkeiten einzusetzen.
  • KampfsystemFernkampfwaffen mit unterschiedlicher Reichweite und Streuung sind die Grundlage des Kampfsystems. Den Klassen steht eine Auswahl von bis zu fünf Schusswaffen zur Verfügung. Die begrenzte Munition beinahe aller Waffen kann durch einsammeln von Thermalmagazinen wieder aufgefüllt werden. Parallel können tech oder biotische Fähigkeiten eingesetzt werden, um Schilde zu überladen, Feinde zu übernehmen oder durch die Luft zu schleudern. Das gilt für alle drei Squad-Mitglieder. Den beiden NSCs kann im Pause-Modus befohlen werden, zu einem bestimmten Punkt vorzurücken, die Waffe zu wechseln oder eine bestimmte Fähigkeit einzusetzen.
  • FähigkeitensystemStufenaufstiege schalten Punkte und Kräfte frei. Das Kräfte-Spektrum wird durch die gewählte Klasse definiert. Jede Klasse verfügt über eine klassenspezifische Kraft, welche die Moralpunkte potenziert. Sowie eine austauschbare Kraft, die ihr von einem der Squad-Mitglieder verliehen wird.
  • FortbewegungDie Art der Navigation hat sich gegenüber Mass Effect 1 gewandelt. Cluster und Sonnensysteme werden nun unter Verwendung von Treibstoff manuell durchflogen. Dafür fällt die Erkundung von Planeten im Mako weg. Bodenmissionen werden immer zu Fuß mit der Squad ausgeführt.
  • AusrüstungWaffen, Rüstungen und das Schiff werden durch Forschung verbessert. Auf den Missionen können Forschungsdaten gesammelt werden, die an Bord der Normandy unter Verwendung von Rohstoffen zur Verbesserung oder Neuentwicklung von Ausrüstung führen.