Rollespiele 2015: Pillars of Eternity - White March

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Oger brandschatzen das verschneite Dorf Stalwart. Dank eurer Hilfe entgeht die Siedlung der totalen Vernichtung. Doch wie B√ľrgermeisterin Renegild erz√§hlt, ist das nur eines von vielen Problemen. Der Handel mit dem weiter s√ľdlich gelegenen Dyrwald ist zum Erliegen gekommen, da sie kaum noch G√ľter anzubieten haben. Die Wiederer√∂ffnung von Durgans Batterie w√§re die L√∂sung. Aber beim Einmarsch in die uralte Zwergenfestung sind bislang alle Helden verendet. Es liegt an euch, die Herausforderung anzunehmen und das Geheimnis von Durgans Batterie zu l√ľften.

Die Wei√ümark (White March) Erweiterung f√ľgt sich in den zweiten Akt von Pillars of Eternity ein. Parallel zum Dorf Dyrfurt k√∂nnt ihr in den verschneiten Norden eilen und dort Schneetrolle, Felsoger, kristalline Eiswesen und die Geister l√§ngst verstorbener Zwerge bek√§mpfen. Ein lohnenswerter Abstecher, da dort ebenfalls zwei neue Begleiter aufzulesen sind, von denen eine, die Teufelin von Caroc, eine Schurkin ist. Die Klasse, welche im Ensemble dringendst gefehlt hat.

Darauf aufmerksam macht ein Hilferuf der Stalwart B√ľrgermeisterin, den euch die Burgvogtin von Caed Nua √ľberbringt. In Stalwart angelangt, gilt es zun√§chst die Oger zur√ľckzuschlagen und eingeschlossene Einwohner aus den brennenden H√§usern zu retten. Anschlie√üend ergeben sich viele typische Nebenquests, wie es schon in Trutzbucht, Dyrfurt oder Zwillingsulmen der Fall war. Fl√ľchtlinge verstecken sich vor Sklaventreibern, Ondra Priester hamstern Opfergaben und sogar ein Drache verspeist vermeintliche Seelenverwandte. Auf drei neue Areale mit kleinere Untergebieten sind zehn oder zw√∂lf Nebenquests verteilt, die ihr l√∂sen d√ľrft, bevor ihr euch der Hauptaufgabe des Erweiterungssets in Durgans Batterie zuwendet.

Die Festung ist seit 200 Jahren verschlossen und beheimatet die Schmiede f√ľr den legend√§ren Durgan Stahl. Ein Werkstoff aus dem m√§chtige Waffen und R√ľstungen hergestellt werden k√∂nnten. Jedoch haben sich schon andere die Z√§hne an den Toren der Festung ausgebissen. Jeden einzelnen Abenteurer hat Renegild zum mittlerweile sehr genervten Golembauer Galvino geschickt. Als W√§chter seid ihr jedoch ein au√üergew√∂hnlicher Kandidat und vielleicht der erste, dem es gelingen k√∂nnte in Durgans Batterie einzubrechen. An diesem Punkt wandelt sich die Erweiterung mehr in Richtung Dungeon Crawler, wie es beim vermeintlichen Vorbild, Icewind Dale, der Fall war. Zwar erz√§hlen Geister im Vorbeigehen Geschichten aus vergangener Zeit, aber der rote Faden, der euch durch Durgans Batterie f√ľhrt ist d√ľnner geworden. Ausschweifende Erz√§hlungen weichen einer Gegnergruppe nach der anderen. Einzig unterbrochen von dem ein oder anderen kleinen R√§tsel zum √Ėffnen der n√§chsten T√ľr.

Ebenso verh√§lt es sich in Cr√§gholdt, der Festung des ber√ľhmten Zauberers Concelhaut. Wie die Burgvogtin ebenfalls erz√§hlt, belagern S√∂ldner die Cr√§gholdt und sollte es ihnen gelingen, in die Festung einzudringen, w√§hre Caed Nua zweifelsohne ihr n√§chstes Ziel. Daher empfiehlt es sich, dort pr√§ventiv zu handeln. Au√üer einer kurzen Verhandlung mit Councelhauts Lehrlingen, bleibt aber auch dieses hochstufigere neue Gebiet verh√§ltnism√§√üig Geschichtslos.

Damit ihr euch gegen die neuen Monster in den Gebieten zur Wehr setzen k√∂nnt, hebt White March die Maximalstufe der Charaktere auf 14 an und f√ľhrt somit neue F√§higkeiten sowie Zauber ein. Die gr√∂√üte Erweiterung sind jedoch seelengebundene Waffen, die sich nur an ausgew√§hlte Klassen binden lassen und das f√ľr den Rest des Spiels bleiben. Eingef√ľhrt wird dieses Prinzip durch eine Quest, in welcher der Charakter das Schwert sogar nicht mehr aus der Hand legen kann, bis der Fluch bzw. die Quest gel√∂st ist.

Insgesamt passt sich die Wei√ümark Erweiterung prima in die Welt von Pillars of Eternity ein. Sie wirkt wie ein weiterer Ort, der von Anfang an dazu geh√∂rt h√§tte. Die massenmordende Schurkin Teufelin von Caroc tr√§gt dazu sehr gut bei. W√§hrend der Downloadable Content nichts falsch macht, bietet er andererseits jedoch auch keine echten Highlights. Ihr hangelt euch von Kampf zu Kampf, ohne eine spannende neue Geschichte zu erleben. In einem einzigen Nebensatz, wird als Grund eine Gruppe des Bleiernen Schl√ľssels erw√§hnt, die angeblich ebenfalls zu Durgans Batterie aufgebrochen ist. Von der jedoch weit und breit nichts zu sehen. Es bleibt zu hoffen, dass Teil 2 der Erweiterung die Geschehnisse aufpeppt und somit ein echtes Kaufargument liefert.

Erstellt von Pandur | am 27.08.2015

YouTube Video