Der Rat der Sieben

Der Vertreter der Zwerge

Im Rat der Sieben befragen wir die Statue der Zwerge, um festzustellen, wo sich der Vertreter der Zwerge befindet. Wir sehen einen Zwerg in priesterlichem Ornat an einem Ort, den wir bereits einmal besucht haben: Es ist das Denkmal mit der steinernen Axt in Glenborus. Dort angekommen finden wir ihn auch: "Eolus Donnerschlag", aber ebenso wie zuerst Bronthion weigert auch er sich dem Rat beizutreten, da sein Volk sich im Kriegszustand mit den Elfen befindet.
Die "Heilige Steinaxt", das wichtigste Artefakt der Zwerge sei von den Elfen geraubt worden, doch einer der Missetäter wurde gefasst und ins Gefängnis geworfen, wo er gerade verhört würde.

Unsere Aufgabe ist klar: Wir müssen die "Heilige Steinaxt" finden und zurückbringen.

Dazu besuchen wir Gregor Dunathelp, den Bürgermeister von Glenborus und Bruder des Zwergenkönigs. Total betrunken scheint der Bürgermeister offen für kleine Schmeicheleien zu sein. Wir geben ihm mit Rimmers Bier einen aus. Jetzt prahlt er mit seinen "Freunden", die ihm bald anstelle seines Bruders auf den Thron helfen würden, und verrät uns sogar das Kennwort, wie man zu ihnen gelangen könnte. Hat der wahnsinnige Zwerg, den wir in den Zwergenhallen getroffen haben, nicht etwas von einem Dämon gefaselt, der ein Kennwort von ihm verlangt hätte...!?!

Wir besuchen noch den gefangenen Elfen um uns seine Geschichte anzuhören. Er sagt uns, dass er ein harmloser Weinhändler sei, der bei einer Rast überfallen und verschleppt wurde. Dann wurde er betäubt und ist in der Nähe des Denkmals aufgewacht, wo man ihn gefunden und der Mittäterschaft am Diebstahl der Steinaxt beschuldigte. Zwar konnte er seine Entführer nicht beschreiben, aber einer hätte ganz penetrant nach Met gestunken. Das klingt ganz nach Gregor Dunatrim.

Jetzt teleportieren wir uns in die Zwergenhalle, um in die Mine zu gelangen und schon bald werden wir von Zwergen angegriffen. Uns wird schnell klar, was mit den verschwundenen Bergarbeitern, die angeblich verunglückt sind, geschehen ist. Wir kämpfen uns den Weg entlang, bis wir im Nordwesten den Durchgang zu einem weiteren Bereich der Minen entdecken.
Hinter dem Eingang des zweiten Levels wartet ein Dämon, der ein Passwort verlangt. Wie wir von Gregor erfahren haben, lautet das Passwort "Prophezeihung", wonach wir unbehelligt weitergehen können.
Auch in diesem Level müssen wir uns durch viele "böse Zwerge" durchkämpfen, bis wir im Osten auf den "Hauptgegner" der Minen treffen: "Moriendor", ein weiteres Mitglied des "Schwarzen Rings".

Moriendor läuft weg, sobald wir ihm genug Schadenspunkte zugefügt haben und weist seine Verbündeten an, uns eine Weile aufzuhalten.
Wir gehen weiter nach Norden und dann bis in den östlichsten Raum, wo wir auf einem Tisch ein Schreiben des "Schwarzen Rings" an Gregor Dunatrim finden, das dessen Mittäterschaft beweist. Wir ziehen den Brief ins Inventar und gehen zurück, bis wir in einem Raum östlich wieder Moriendor finden und auf einem Altar die gesuchte Axt.
Dem Hexer ist die Lust auf einen weiteren Kampf mit uns wohl vergangen, denn er teleportiert sich weg und wir haben endlich die Steinaxt gefunden, legen sie ins Inventar und machen uns jetzt auf den Rückweg zum Zwergenkönig.

Im Thronsaal müssen wir wieder unsere Ausrüstung ablegen, behalten aber die Steinaxt und den Brief an Gregor im Gepäck.
Wir überreichen dem König die Steinaxt und erzählen ihm, wer wirklich hinter dem Diebstahl steckte, womit der Konflikt zwischen den Zwergen und Elfen ausgeräumt wäre. Außerdem berichten wir dem König von Gregors Verrat und zeigen ihm zum Beweis den Brief.
Sogleich teleportieren wir uns nach Glenborus, wo wir Eolus Donnerschlag in seinem Haus, südwestlich des Denkmals finden. Auch er ist entsetzt darüber, dass sein Volk fast einen ungerechten Krieg gegen die Elfen geführt hätte und ist jetzt bereit, sich als letztes Mitglied zum Rat der Sieben zu begeben. Den elfischen Weinhändler, der inzwischen freigelassen wurde, finden wir vor dem Rathaus, wo er sich herzlich für unsere Hilfe bedankt.

Das Ritual der Segnung

Nachdem alle Aufgaben in Aleroth, Flussheim, Verdistis und dem Dunkelwald erledigt sind, sollten wir uns wieder zur Ratshalle begeben. Denn hier erwartet uns das Ritual der Segnung und der Übergang ins Ödland, aus dem wir nicht mehr in die bisherigen Gebiete zurückkehren können.

Tipp: Falls noch nicht alle Slots für die Veredelungsscheiben genutzt wurden, dann sollten wir diese auch nicht mehr belegen. Denn im Ödland erhalten wir noch einige der besten Zauberrunen. Auch die beiden Teleportersteine sollten wir mitnehmen, da sie ansonsten nutzlos werden.

Im Rat der Sieben angekommen, reden wir nochmal mit allen und Zandalor gibt uns den letzten Auftrag, den "Gong der Zusammenkunft" zu schlagen.

Wir folgen dem Auftrag und erleben nun eine lange Animation, die uns weiter in die Geschichte des Schwarzen Rings, des Herrn der Lügen und des Gezeichneten führt.

Hinweis: An dieser Stelle möchte ich nicht mehr verraten um der Animation nicht ihre Aussage vorweg zu nehmen. In der Zeit ist der Charakter nicht handlungsfähig.

Sobald wir wieder handlungsfähig geworden sind, stellen wir fest, dass wir sehr viel Erfahrung gewonnen haben, (ca. 5 Level) und uns jetzt eine neue Zauberkategorie zur Verfügung steht: die "Göttlichen Zauber"