Kapitel 5

Drachenauge Ebene 2

RPGUIDES_ADVERT_RECTANGLE1

Gespannt betreten wir den zweiten Level von Dragon's Eye. Genau wie eine Etage höher, wird unsere Gruppe schon am Eingang angegriffen. Von der westlichen Seite her kommend versuchen einige Feyr und Yuan-Ti Half-Breed Sorceress uns aufzuhalten.

Östlich vom Eingang stossen wir auf Spinnen. Viele, grosse Spinnen. Schnell stellen wir fest, dass die Kammer ein Nest ist. (1) Überall sind Fallen ausgelegt, die unser Vorwärtskommen durch Netze behindern und aus allen Ecken strömen die achtbeinigen Bewohner auf uns ein. Auch ein paar Ettercaps, die oft an solchen Plätzen anzutreffen sind, helfen bei der Verteidigung des Spinnennestes.

Unterhalb des Spinnennestes werden wir von Yuan-Ti Half-Breeds angegriffen.
Erst nur vereinzelt, aber schon bald tauchen sie in Mengen auf, wie auf einen geheimen Befehl hier her bestellt. Fällt eine, tauchen gleich zwei neue auf. Man sollte hier drauf bedacht sein, die mengenmässige Übermacht der Half-Breeds nicht zu hoch werden zu lassen. Wenn man ihnen nämlich genug Zeit lässt, beschwören sie noch allerlei Monster zur Verstärkung herbei. Zudem gibt es eine Falle, die neben physischen Schaden auch eine antimagische Funktion zu haben scheint. Schon bald wird einem auch klar, warum dieser Bereich so stark geschützt wird, denn hier ist der Ausgang zum dritten Level von Dragon's Eye. (3)

Ganz im östlichen Teil der Höhle, ist ein langer Gang, der auf den ersten Blick leer erscheint. (2) Ein dumpfes Grollen nach Betreten des Ganges, lässt uns aufhorchen, vorsichtig umschauen und dann die Flucht nach vorn ergreifen. Durch einen sehr gut verborgenen Mechanismus wurde ein riesiger Stein ins Rollen gebracht, der genau auf uns zu rollt. Ein Stück den Gang runter verbreitert sich dieser und mit etwas Glück kann man sich dort vor dem Felsbrocken in Sicherheit bringen. Wenn das Getöse nachlässt, sehen wir eine Leiche vor uns liegen. Eine kurze Untersuchung bringt zu Tage, dass es sich um die Überreste von Nheero's Reisebegleiter Mandal Graye handelt. In der Kiste die hier steht, finden wir wieder nütztliche Dinge für unsere Gruppe. Zudem wieder ein Hanfseil, welches wir einpacken. Davon sollten wir jetzt mindestens drei Stück in unserem Besitz haben.
Später werden wir in diesem Bereich der Höhle den Geist von Mandal Graye antreffen, ihm sein Schwert übergeben können, welches wir im dritten Level finden und uns zeigen lassen, wo er die modifizierte Mandrake-Root vor den Yuan-Ti versteckt hat.

Gehen wir vom Eingang in Richtung Westen, treffen wir noch einige Yuan-Ti Half-Breeds und Histachii. An einer Brücke teilt sich der Weg. Der nach rechts führt in eine Sackgasse. Nach links über die Brücke, welche mit Fallen gespickt ist, treten wir voller Erstaunen in eine Dschungellandschaft, (4) die irgendwie gar nicht so richtig hier her passt. Noch grösser ist unser Erstaunen, als wir zwischen den Palmen Nathaniel entdecken. Was macht der denn hier?
Was für andere vielleicht nicht so offensichtlich ist, wird ein Paladin sehr schnell herausfinden. Nämlich, dass dieser Nathaniel nicht der Echte ist und die Geschichte, die er erzählt ist auch gelogen. Man kann hier etwas handeln und notfalls ausruhen. Wenn man den falschen Nathaniel angreift, zeigt er schnell sein wahres Wesen. Ein Rakshasa Maharajah steckt unter der Verkleidung. Er ruft einige Ferocious Jaguar zu seiner Unterstützung herbei.

Durch die schmale Stelle zwischen den Felsen, erkunden wir vorsichtig, was dahinter liegt. Ein Ziggurat-Altar, (5) der von vielen Yuan-Ti Half-Breeds, Yuan-Ti Priestern und Histachii umgeben ist. Diese sind beinahe alle in der Lage weitere Monster herbei zu rufen. Ein schnelles Vorgehen und einige eigene Monster oder Untote zur Unterstützung herbeizaubern, ist auch hier angebracht.

Wenn dieser Raum von Gegnern gesäubert ist, findet man im hinteren Teil ein ziemlich grosses, gut eingerichtetes Labor. (6) In den Bücherregalen liegen zum Teil interessante Bücher und einige Schriftrollen. Vor allem die Notizen von einem gewissen D'hey-jazerrion sind von grossem Interesse für uns. Darin können wir lesen, dass der Hebel, welcher das Labor in Gang setzt, zur Zeit nicht funktioniert. So müssen wir also auf die Rückkehr von D'hey-jazerrion warten, der das reparieren kann. Ausserdem lesen wir, wie man Histachii-Brew herstellt und dass hier gelegentlich das Gift aus den Wyvern-Schwänzen destilliert wird. Schliesslich lernen wir, dass jeder das Wyverngift destillieren kann. Jedoch benötigt man für die Herstellung von Histachii-Brew gewisse Kenntnisse in Alchemy, welche über dem Skill von 15 liegen. Erfüllt kein Gruppenmitglied diese Anforderungen, bleibt nur noch die Möglichkeit, jemanden der sich hier auskennt dazu zu überreden diese Tränke für uns zu brauen.

So wie es im Moment aussieht, können wir hier nicht mehr viel machen. Deshalb suchen wir Nheero Fhutma auf, um ihm vom Schicksal seines Freundes zu berichten und dass das Labor zur Zeit ausser Betrieb ist.

Benutzen des Labors:

Wichtig: Einige Aufgaben müssen erledigt sein, bevor man das Labor überhaupt benutzen kann. Erst wenn die untenstehende Liste ?abgearbeitet' ist, wird D'hey-jazerrion auftauchen und den Hebel reparieren. Und erst dann können wir selber die benötigten Tränke herstellen oder D'hey-jazerrion dazu auffordern, überreden oder zwingen.

  • Töten der Wyvern in Level 1, um an die giftigen Stachel zu kommen. Davon braucht man mindestens vier Stück. Ein paar mehr können nicht schaden, falls etwas schief geht.
  • Die Gefangenen im Gefängnis von Level 1 befreien.
  • Mit Nheero Fhutma sprechen und die Aufgabe, seinen Begleiter Mandal Graye zu suchen, erhalten und annehmen.
  • Das Schwert von ?Myrlock Vale' auftreiben, welches sich im dritten Level der Drachenauge-Höhlen befindet und dieses dann zu der Leiche von Mandal Graye im zweiten Level bringen.
  • Danach lassen wir uns von Mandal Graye's Geist den Fundort der modifizierten Mandrake-Root, in der Kammer des Ancient Wyvern (7) zeigen. Ohne Mandal's Hilfe werden wir diese Wurzel nicht finden und ohne diese Wurzel können wir keinen abgeschwächten Histachii-Brew brauen.
  • Wenn wir das alles erledigt haben, kehren wir erneut zu Nheero Fhutma zurück, um ihm zu berichten, dass wir Mandal Graye's Geist durch Übergabe des Schwertes zur ewigen Ruhe gebettet haben und dass wir die modifizierte Mandrake-Root gefunden haben.
  • Dann akzeptieren wir den Auftrag, die Mandrake-Root im Labor auszutauschen.
Wenn diese Punkte erfüllt sind, dürfte das Labor einsatzbereit sein und auch D'hey-jazerrrion wird dort sein, um notfalls die Tränke zu brauen.

Herstellung von Wyvern-Gift:

Man legt mindestens 4 der Giftstacheln auf den mittleren, westlichen Labortisch. (linke Reihe) Danach beauftragt man D'hey-jazerrion am Hebel, südlich des Altars zu ziehen, oder macht es selber. So lange grüne Lichter über den Labortischen erscheinen, ist der Prozess noch im Gange. Nach ungefähr einer halben Minute zieht man erneut am Hebel und die Wyvern-Gifte sollten sich in dem Tisch finden lassen.
Man benötigt mindestens vier solcher Gifttränke, um in Level 3 einige Wasserbecken zu vergiften, was der einzige Weg ist, unser Weiterkommen zu garantieren.

Herstellung von abgeschwächtem Histachii-Brew:

Um die abgeschwächte Histachii-Brew für Nheero herzustellen, tauschen wir zuerst die Mandrake-Root auf dem rechten Labortisch gegen die ?modifizierte' Mandrake-Root aus. Der Destillierprozess wird auch durch den Hebel in Gang gesetzt und nach Erlöschen der grünen Lichter und ein weiteres Benutzen des Hebels können wir den Trank vom Tisch nehmen. Um Zeit und einen Weg zu sparen, stellen wir für unsere Gruppe gleich auch noch einen solchen abgeschwächten Histachii-Brew her. Eine Flasche dieser Brühe sollte ausreichen.
Einen abgeschwächten Histachii-Brew übergeben wir Nheero, damit der an seinen Studien weiter arbeiten kann. Die zweite Flasche behalten wir, bis wir im Level 3 eine sinnvolle Einsatzmöglichkeit für dieses Gebräu finden.