Der Dunkelwald

Die Schatzjagd

Bei sorgfältiger Erforschung des nordwestlichen Teils vom Dunkelwald haben wir bereits den gut getarnten Eingang zu einer Höhle entdeckt, in die wir aber vorläufig noch nicht hineinkommen. Vielleicht handelt es sich ja um die Schatzhöhle, für die wir noch weitere Teile brauchen.

Wir sprechen Corinna in Verdistis darauf an und sie rät uns, mit dem Händler Mpenzak auf dem Marktplatz in Flussheim zu reden. Der hat tatsächlich ein weiteres Teil der Schatzkarte, das er uns, wenn wir ein wenig handeln, günstig verkauft.

Den letzten noch fehlenden Teil der Karte finden wir in der Kanalisation von Verdistis.

Ganz im Nordosten der Kanalisation untersuchen wir eine Leiche und finden das letzte Teil der Schatzkarte.

Tipp: Da wir den Eingang schon zu kennen glauben, könnten wir gleich dorthin gehen, das Rätsel lösen und finden am Ende den Schatz. Doch wenn wir die nötigen Infos haben, für die es im Spiel allerdings keine Hinweise gibt, offenbart sich dahinter noch eine wirklich tolle Überraschung: ein Easteregg der ganz besonderen Art! Dazu müssen wir dabei haben:
1. beide Teleportsteine
2. die Silberrüstung, (angezogen oder im Inventar)
3. fünf Flaschen von Rimmer
4. mindestens 2002 Goldstücke.
Auch eine Anzahl Dietriche sollten nicht fehlen; Schlösseröffnen lvl 5 haben wir sowieso, sonst hätten wir einen Teil der Schatzkarten gar nicht bekommen.

Am Eingang der Schatzhöhle angekommen, töten wir zuerst die Spinnen und suchen uns durch die Spinnweben den Durchgang nach Norden.

Jetzt gehen wir nach Osten und bei der nächsten Abzweigung Richtung Süden, wo wir eine leere Schale finden, in die wohl etwas "geopfert" werden muss.

Wenn wir jeden Gang erforschen und alle Hebel finden, die die verschlossenen Kammern entriegeln - und dabei zahllose wahnsinnige Skellette bekämpfen, finden wir insgesamt drei Kugeln, die wir ins Inventar ziehen müssen. Wir legen die Kugeln der Reihe nach in die Schale, wobei sie sofort verschwinden.

Danach öffnet sich westlich von der Schale ein geheimer Gang, an dessen Ende wir einen Altar finden, den wir anklicken. Jetzt müssen wir noch einen Kampf gegen den Wächter der Schatzhöhle bestehen und der Weg ist frei in die eigentliche Schatzkammer im Südosten, die voll ist mit Gold und Edelsteinen.

Tipp: Den Schatz sollten wir jetzt noch nicht anrühren, sondern sogar alles Gold aus dem Inventar dazulegen, bis wir genau 2002 Goldstücke übrig haben, die wir behalten - keins mehr und keins weniger! Außerdem lassen wir einen Teleportsteine bei dem Gold, während der andere im Inventar bleibt.

Jetzt können wir ein Easteregg in Divine Divinity entdecken (siehe Ein Osterei unter "Tipps & Tricks").