Emprise du Lion

Regionsübersicht

Das verschneite Emprise du Lion ist eines der hochstufigsten Gebiete von Dragon Age: Inquisition. Die Schneemaßen bedecken hier eigentlich nur zwei Dinge: Ruinen und rotes Lyrium. Wegen letzterem wird Emprise du Lion wohl auch von Roten Templern besetzt. Die ursprünglichen Bewohner des einzigen Dorfes, Sahrnia, wurden durch das Zufrieren des Elfenblut Flusses ihrer Handelsrute beraubt und somit vom Rest der Welt abgeschnitten. Was den roten Templern noch leichteres Spiel gab. Nun nehmen die Roten Templer einen nach dem anderen gefangen, lassen sie in den Minen schuften und verwandeln sie mit rotem Lyrium in Bestien.

Emprise du Lion ist sehr kampflastig. Der Großteil der Quests dreht sich um die Beseitigung der Roten Templer und wenn ihr im Rahmen dieser letztlich die Suledin-Festung erobert habt, schickt euch Baron Eduard Desjardins gleich wieder aus, um die drei Hochdrachen im Osten niederzustrecken. Um dort hingelangen zu können, müsst ihr eure Truppen über den Kriegsrat jedoch zunächst die Judicaels Übergang Brücke instandsetzen lassen. Es gibt in Emprise du Lion zwar weder Mosaikteile noch Astrarien, aber die restlichen Sammelobjekte (Getränke von Thedas, Glyphen, Scherben und Sehenswürdigkeiten). Zudem könnt ihr hier Dämmersteine und Felandris abbauen, womit ihr endlich eine der ersten Quests aus den Hinterlanden beenden könnt.

Quests

Quests aus diesem Gebiet

Quests aus anderen Gebieten

Sammelquests

Videos