Gleisnomadenlager (Rail Nomad Camp)

Gleisnomadenlager

Im Norden Arizonas, hinter der breiten radioaktiv verstrahlten Zone ist das Lager der Gleisnomaden. Vom Standort dieses erfahrt ihr erstmalig durch General Vargas, wenn ihr die Verstärkereinheiten am Funkturm findet. Ursprünglich war es ein Stamm von Eisenbahnführenden Indianern. Nach einem Zwischenfall, der den Bahnverkehr lahmlegte, hat sich der Stamm auf zwei Lager, Atchinson und Topekan, aufgeteilt, die jetzt in den Wagons leben und Krieg miteinander führen. Ihr könnt die Friedensverhandlungen aufnehmen und je nach Geschick eine Lösung für beide Seiten finden. Diese Aufgabe ist optional und gehört nicht zur Hauptgeschichte des Spiels. Es ist lediglich notwendig Samuel in der Kneipe "Die kleine rote Henne" zu Ace zu befragen. Für den Marsch durch die verstrahlte Zone solltet ihr zumindest Stufe 2 Strahlenschutzanzüge in der Ranger-Zitadelle kaufen.

Ralphy und Jessie

In dem Moment, wo ihr zum ersten Mal das Lager betretet [1], hört ihr über Funk das Libby Parker ihren Sohn Ralphy sucht. Ein paar Meter weiter ruft Jessie um Hilfe. Folgt Jessie Richtung Nordenwesten, bis sie an der Brücke aus Wagons stehen bleibt. Lauft selbst über diese hinweg zur Insel [2]. Ralphy kann sich in dem Algenverseuchtem Wasser kaum an der Oberfläche halten und steht kurz vor dem Ertrinken. Wendet die "Brachiale Gewalt" (Brute Force) Fertigkeit, eure Schaufel auf den rechten / östlichen Marterpfahl an, oder schießt auf ihn (Taste B) und schafft Ralphy somit die Möglichkeit aus dem Wasser zu klettern. Würdet ihr den anderen Marterpfahl umwerfen, bekäme Ralphy diesen auf den Kopf und wäre tot. In dem automatisch startenden Gespräch mit Ralphy, erfahrt ihr erstmalig von der Fehde zwischen den Stämmen. Mit "Schleimer" (Kiss Ass) Stufe 1 erzählt Ralphy, dass er und Jessie eigentlich nicht zusammen sein dürften, weil er dem Topekan Stamm angehört und Jessie die Tochter des Atchinson Häuptlings Casey James ist. Wenn Ralphy abschließend fragt, wo Jessie hin ist, antwortet "Nahe der Stadt" (near town) und nicht "nicht sicher" (not sure). Denn Jessie steht tatsächlich vor der Stadt [3], zwischen dem See und Ralphys Haus [4]. An dem Brunnen des Sees könnt ihr übrigens euren Wasservorrat auffrischen.

Geht ihr jetzt zurück über die Brücke, rennt ein Topekan Stammesmitglied weg, um dem Häuptling von Ralphys Rettung durch euch zu berichten. Gleich um die Ecke steht Jessie, die auf Ralphy wartet. An diesem Punkt könnt ihr eine Vielzahl von Situationen provozieren, die für den Ausgang der Friedensverhandlungen wichtig sind, je nachdem was ihr als nächstes unternehmt. Denn Jessie kann in den nächsten Minuten entweder unbeschadet in ihr Dorf zurückkehren, an einer Bombe sterben oder von den Topekans gefangen werden. Es ist zu empfehlen, Jessie zumindest vor dem Tod zu retten. Dafür müsst ihr lediglich zu ihr [3] gehen und die Bombe unter ihrem Fahrrad entfernen. Angedacht ist dafür die Demolitions Fertigkeit. Habt ihr die nicht, dann schießt einfach auf die Bombe (Taste b). In beiden Fällen sollte Jessie mit einem Schreck davon kommen und ihr einen Logbuch-Eintrag bekommen. Sie wird aber weiterhin auf Ralphy warten.

Ralphy und seine Mutter, Libby, wohnen im zweiten Eisenbahnwaggon auf der rechten Seite [4], wenn ihr ins Topekan Lager kommt. Auf dem Weg dorthin, passiert ihr einen am Boden liegenden Topekan, der von einer Bombe verwundet wurde. Mit Chirurg (Surgeon) könnt ihr ihn verarzten und einen weiteren Pluspunkt beim Topekan Häuptling sammeln. Sucht Famlilie Parker auf und redet mit Libby. Sie bedankt sich bei euch und bittet euch gleichzeitig Ralphy mitzunehmen und zu einem Desert Ranger auszubilden. Da ihr für jeden neu gewonnen Ranger von Corporal Evan Hawco in der Ranger-Zitadelle einen Bonus erhaltet, ist das so oder so ein lohnenswerter Schritt. Falls ihr Ralphy nicht in der Gruppe haben wollt, die aber voll ist, könnt ihr ihn kurz aufnehmen und dann sofort wieder euer ursprüngliches Gruppenmitglied. Dadurch wandert er anschließend in die Messehalle der Ranger-Zitadelle. Was aber dazu führt, dass er sich nicht mehr mit Jessie treffen kann und sie somit von Häuptling Kekkahbah gefangen genommen wird. Das resultiert später zwar nicht zum Scheitern der Friedensverhandlungen, erschwert sie aber ein klein wenig.

Portrait Ralphy

Ralphy

Ralhy ist ein heiterer, neugieriger junger Mann aus einer verbesserungswürdigen Familie. Obwohl er mitten in einer Blutfede aufwuchs, die seine Familie und Freunde tötete und obwohl er seinen Vater, der vor seiner Gebuhrt davon rannte, nie kennenlehrnte, scheint Ralphy immer das Gute in den Dingen zu sehen.

Ralphy müsst ihr aus dem See des Eisenbahnnomadenlagers von Arizona retten. Sobald ihr das Gebiet zum ersten Mal betretet, müsst ihr nach Norden dem Weg folgen, wo ... weiterlesen