Damonta

Damonta

Damonta ist ein Dorf im Norden des radioaktiven Tals im östlichen Arizona. Ihr erreicht es nachdem ihr mit den Strahlenschutzanzügen von Rick Baychowski durch die radioaktive Zone und den Canyon des Titans gereist seid. In der Stadt befindet sich der zweite intakte Funkturm. An dem ihr die Verstärkereinheit anbringen könnt, um das mysteriöse Funksignal zu triangulieren. Einen Tag vor eurem Eintreffen wurde die Siedlung von einer Roboterarmee überfallen. Wodurch sie nun einem Schlachtfeld gleicht. Der südliche Abschnitt von Damonta ist die eigentliche Stadt und der Norden ein gewaltiger Flugzeugfriedhof.

Damontas Roboter Heimsuchung

Beim Betreten von Damonta [1] meldet sich wie üblich General Vargas über Funk. Dieses Mal spielt er einen aktuellen Funkspruch vom Mechanischen Mönch ein. Dieser verspricht allen, die zur neuen Zitadelle kommen, ein gutes Leben als halb Mensch halb Maschine.
An der ersten Abzweigung solltet ihr euch westlich halten. Der östliche Weg ist eine Sackgasse und gleichzeitig ein Hinterhalt der Roboter. Die vermeintliche Beutetruhe [2] enthält nur Leichenteile. Direkt hinter dem Dorfeingang liegt an eurer südlichen Flanke das "Jet View Motel" [3]. Habt ihr Jill Yates im Canyon des Titans geholfen und sie nicht wegen Howdys Fehde mit den Rangers niedergestreckt, werdet ihr sie am Hotel wieder treffen. In dem Fall findet ihr im Hof des Motels [3] Howdys Leichnam. Er hält noch seine Pistolen in den Händen und um ihn herum sind zahlreiche zerstörte Roboter verteilt. Daneben könnt ihr die Treppe erklimmen. Im ersten Motelzimmer gibt's einen Tresor zu knacken und im zweiten haben sich Jill, Bart und Dr. MyAuley verschanzt. Wie Jill erzählt, sah Damonta wie eine Geisterstadt aus. Plötzlich kamen vom Flugzeugfriedhof [11] her Roboter. Bei der Flucht haben sie ihre gesamte Kuhherde verloren. Jill bittet euch die Kühe wieder einzufangen. Dazu möchte sie euch Bart als Unterstützung mitgeben. Wenn ihr einwilligt, folgt er eurer Gruppe. Die Kuhherde könnt ihr ganz im Nordosten [12] finden. Wo ihr jedoch erst gegen Ende hin gehen solltet. Habt ihr die Herde gefunden, übergibt euch Jill als Dank 50 Scraps.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Hotels (nördlich) erstreckt sich der Rumpf eines Passagierflugzeugs. Das Cockpit hat ein gewaltiges Loch, weshalb ihr Red Baychowski [4] beim Vorbeigehen darin sehen könnt. Er bittet um eure Hilfe, da Roboter an die Cockpittür klopfen. Geht einmal um das Flugzeug herum und am südöstlichen Ende hinein. Die Roboter im Inneren sind derart aufs Cockpit fixiert, dass sie euch nicht bemerken und ihr ihnen problemlos in den Rücken fallen könnt. Nach der Befreiung offeriert euch Red, dass er hierher gekommen ist, um einen Schatz zu bergen, den er mit euch teilen könnte. Angeblich ist hier eine Sierra Madre Luftfracht Maschine abgestürzt. Stimmt ihr zu, folgt euch Red ebenfalls. Sollte er bei den folgenden Gefechten ums Leben kommen, hinterlässt er eine Karte, die euch zu Silo 7 führt. Im östlichen Teil des Silos könnt ihr tatsächlich die Frachtmaschine finden.

Außerhalb des Passagierflugzeugs [4], rechts davon stoßt ihr endlich auf den zweiten Funkturm [5], zum Triangulieren des Radiosignals und somit der Erfüllung der Hauptquestreihe. Gleich daneben hat sich Werewolf Wally zum Schutz vor den Robotern eingeschlossen. Nachdem ihr die beiden fertig gemacht habt, könnt ihr die Gegensprechanlage benutzen und Wally dazu überreden auf zu machen. Zur Benutzung des Funkturms braucht ihr aber entweder "Brachiale Gewalt" (Brute Force) zum Einschlagen des Zauntors. Oder ihr holt euch den Schlüssel fürs Tor von Werewolf Wally. Dazu müsst ihr aber zuerst das Roboterproblem für Wally und den Rest der Damonta Bevölkerung lösen, oder ihn mit Klugscheißer Stufe 4 und Zäher Hund Stufe 5 dazu überreden ihn sofort rauszurücken. Dann könnt ihr die Verstärkereinheiten am Funkturm montieren. Wodurch General Vargas den Ursprung des Signals in Kalifornien ermittelt und euch zurück beordert. Habt ihr zuvor das Agrarzentrum gerettet und aus dem Toaster in der Küche dort die 7" Single geborgen, könnt ihr sie bei Wally gegen 150 Scrap oder einen Plattenspieler (Turntable) eintauschen. Letzteren könntet dann später bei Captain Mercaptan in der Ranger-Zitadelle wiederum gegen Der Gesichtsschlitzer (The Face Ripper) eintauschen.

Auf Höhe von Reds Passagierflugzeugtür erstreckt sich in östlicher Richtung der Stripclub von Damonta [6]. Abgesehen vom Haupteingang im Osten, könnt ihr sowohl von der südlichen als nördlichen Seite eine Wand mit "Brachialer Gewalt" einschlagen und somit in den Hauptraum des Etablissements gelangen. Ein letzter Roboter scheint noch nicht verstanden zu haben, dass die Wahrsagerin im Automaten nicht echt ist. Davon abgesehen könnt ihr hier The Order finden und je nachdem, ob ihr ihm am Tempel geholfen habt oder nicht, den Leichnam von Dale. Einen weiteren Bekannten könnt ihr auf der Straße direkt nördlich vom Stripclub finden. Falls ihr Clyde aus der Patsche geholfen habt, blockiert sein Truck den Eingang zu Straße [8]. Er ist immer noch auf der Suche nach Wasser. Was er eigentlich von der "Silent Spring" Gesellschaft hinter ihm abholen wollte. Aber das Gebäude ist von Robotern besetzt. Der südliche Eingang, vor dem Clyde steht, ist von innen mit einer Kette gesichert, der östliche jedoch unverschlossen. Darin gibt es drei Büroräume, die allesamt mit Robotern gefüllt sind. Im ersten findet ihr zudem einen Wasserspender zum Auffüllen eurer Vorräte. Im hintersten Raum liegt am Boden der Leichnam von David Barnes, den Mann von Sarah aus dem Canyon. Ihr könnt Sarahs Anhänger seiner Leiche um den Hals legen. Das Gemälde auf der Staffelei neben David solltet ihr einstecken und später in der Ranger Zitadelle Flintlock fürs Museum übergeben. Clyde könnt ihr nach der Beseitigung der Roboterarmee zwar vom Erfolg berichten, aber eine Belohnung erhaltet ihr für die schlechten Nachrichten nicht.

In der nordöstlichen Ecke von Damonta ist der "Strathcona Hot Rod Shop" [7], in der ihr das Lesbenpärchen Hopi und Bernice Magee vor den Robotern retten könnt. Dank ihrem Geschütz konnten sie sich bis eben gut gegen die Roboter behaupten. Ihr Maschinengewehr "Big Betty" hat leider den Geist aufgegeben. Sprecht ihr Magee darauf an und übergebt ihr eine beliebige Waffe, erhaltet ihr die "Big Betty" als Dank. Hopi erzählt außerdem von ihrem verrosteten Roboter Jamie, der ein Gehirnproblem hat. Mit "Computerwissenschaften" könnt ihr Jamie reparieren. Wodurch er euch bis zu seinem Tod folgt. Er ist ein Discobot. Wie nervig die sein können, habt ihr vermutlich schon herausgefunden. Entsprechend hilfreich ist Jamie für die bevorstehenden Kämpfe. Hopi selbst dient von diesem Punkt an als Händler, der ihr sämtlichen Schrott aus Damonta verkaufen könnt.

Von Hopis Werkstatt aus weiter nach Westen am Bürogebäude vorbei kommt ihr zum "El Saigon" [9]. Einem Pho Taco Laden. So voll wie gerade war der Laden vermutlich noch nie. Bedauerlicherweise sind es aktuell keine Kunden, sondern Killerroboter. Sobald ihr sie ausgeschaltet habt, könnt ihr das Lokal genauer unter die Lupe nehmen. Auf der Theke gegenüber der verschlossenen Tür steht ein Toaster, in dem ihr Hundeknochen (Doggie Bones) für Hyaon Darkhu in Danforths Festung im Gefängnis findet, der euch dafür das Tierflüsterer Fertigkeitenbuch schenkt. Die verschlossene Tür sollten Carla und Hector Nguyen kurz darauf entriegeln und mit euch reden. Sie suchen ihre Tochter, Binh. Diese befindet sich auf dem Flugzeugfriedhof. Wohin ihr jetzt ebenfalls gehen solltet. Der Weg dort hin liegt nordöstlich vom "El Saigon". Auf dem Weg dahin solltet ihr jedoch noch mal kurz die Statue auf dem Hügel neben dem Lokal für einen Fertigkeitenpunkt anklicken.