Santa Fe Springs

Santa Fe Springs

Santa Fe Springs ist ein ehemaliges Klärwerk im Zentrum von Los Angeles. Der zweiten "Weltkarte" in Wasteland 2. Euer Team stürzt hier, auf der Suche nach Team Foxtrot, ab, weil eurem Helikopter der Sprit ausgeht. Bei diesem ersten Besuch müsst ihr das Gelände sichern. Anschließend baut sich hier langsam eure neue Basis auf und je mehr Funktürme ihr in Los Angeles aktiviert, desto mehr Leute kommen nach Santa Fe Springs.

Perimeter sichern

Aus dem Wrack des brennenden Helikopters kletternt, findet ihr euch im Südosten der Santa Fe Springs Kläranlage [5] wieder. Wenige Meter weiter nordöstlich wird Captain Dave Carlson [4] von Mutantenhunden zerfetzt. Nähert ihr euch, kommt es zum Kampf. Dave hat zwar knapp überlebt, verflucht euch aber, weil ihr nicht fünf Minuten eher erschienen seid. Er gibt euch den Auftrag Leutnant Wade Woodson zu finden und den gesamten Perimeter zu sichern. Arbeitet euch weiter nach Norden vor. Im zweiten Gebäude auf der linken Seite [1] ist Lt. Woodson ebenfalls von Atom Hunden (Nuke Pooches) umringt. Nachdem ihr die Meute ausgeschaltet habt, stellt Wade Woodson eine erste, lokale Funkverbindung her. Als neu gewordener Leutnant kann er euch von diesem Punkt an befördern und steht ab sofort statt General Vargas als Ansprechpartner über Funk zur Verfügung. Er wird in den nächsten Minuten den Funkturm weiter reparieren und anschließend lokale Funksprüche zu euch durchstellen. In dem Gebäude findet ihr ebenfalls eure Lagerungskiste aus der Ranger-Zitadelle und später werden sich hier eure Gefährten sammeln.

Neben dem Hauptgebäude mit Lt. Woodson steht ein Kran, an dem ein Beutel hängt. Diesen könnt ihr mit einem gezielten Schuss herunter holen und plündern. Abgesehen von Verbandszeug und anderen Kleinigkeiten findet ihr darin das Sabra Marie Scharfschützengewehr. Was vermutlich deutlich mehr Schaden anrichtet als eure bisherigen Gewehre.

Das Kläranlagengelände ist eigentlich durch eine Betonmauer geschützt. Diese hat im Laufe der Zeit jedoch fünf große Löcher [2 und 7] bekommen, durch welche nun die Mutantenhunde hineinströmen. Nehmt den Holzplattenstapel vor dem Haus auf, nagelt damit die fünf Löcher zu und tötet dabei alle Mutantenhunde. Mit jedem geschlossenen Loch übermittelt euch Lt. Woodson einen neuen Funkspruch von außerhalb. Es beginnt mit einer neuen Propaganda-Botschaft von Matthias, der erzählt, dass er bereits über 200 Jahre alt ist und ihr das auch alle erreichen könnt. Als zweites kommt ein Funkspruch der Miliz Gottes (God's Milita), was Hollywood als Standort auf eurer L.A. Weltkarte vermerkt. Es folgen weitere Werbesprüche von den anderen L.A. Gruppierungen, bis ihr das letzte Loch geflickt habt. Da meldet sich Lt. Woodson erneut und beordert euch zum im Sterben liegenden Captain Carlson [3] zurück. Captain Carlson hat gleich fünf Aufgaben für euch, welche sich über die zweite Hälfte des Spiels erstrecken:

  • Eure Strahlenschutzanzüge aufrüsten, damit sie euch gegen die hochverstrahlten Gebiete von L.A. schützen. Wie Wade Woodsen weiter erläutert, müsst ihr dafür sieben Säcke Katzenstreu besorgen.
  • 3 Funkverstärkereinheiten an den Funkturm in Griffith und zwei weiteren anbringen.
  • Mehr über die alten Funksprüche herausfinden, die ihr zuvor in Arizona gehört habt.
  • Einen Weg nach Seal Beach finden, wo Team Foxtrot zuletzt war.
  • Den Namen Desert Ranger bekannt machen!
Als Daves letzter Atemzug ausgehaucht ist, gibt euch Wade den SFS Torschlüssel, wodurch ihr Santa Fe Springs im Süden [2] zur Weltkarte hin verlassen könnt. Von dem Punkt an, könnt ihr den Notrufen nachgehen, die euch Wade immer wieder übermittelt und/oder Rodia und das Engel-Orakel (Angel Oracle) aufsuchen. In jedem Notrufgebiet bekommt ihr einen Sack Katzenstreu und in den beiden Hauptgebieten mehrere sowie einen neuen Funkturm. Sobald ihr einen neuen Funkturm aktiviert habt, solltet ihr wieder nach Santa Fe Springs zurückkehren. Denn mit größerer Reichweite, erreicht euer Signal jemand anders und ein neues Gruppenmitglied steht vorm Tor.