Zweihänder | Baldurs Gate 2

ItemiconCarsomyr +5 (ID: SW2H10) Schaden: 1W12+5, +5 gegen chaotisch bse Feinde ETWO: -5
Besonderheit: Träger erhält 50% Magieresistenz; Träger kann Magie bannen wirken (beliebig oft); trifft das Schwert ein Opfer, wirkt es automatisch Magie bannen. Gewicht: 7 Initiative: 5
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Das Schwert Carsomyr, Der Heilige Rächer
Carsomyr ist eine Waffe aus Legenden und gehört vielleicht zu den mächtigsten Klingen, die je auf Faerûn geschmiedet wurden. Seine Herkunft und seine Geschichte sind angeblich absichtlich in Vergessenheit geraten. Das Schwert soll auf diesem Weg nie wichtiger werden als sein Zweck: Kämpfe für das Gute, die im Hier und Jetzt ausgetragen werden müssen. Die reine Essenz der Tugendhaftigkeit pulsiert durch das Schwert. Nur ein Paladin, dessen Seele ebenso rein und tugendhaft ist, kann es führen. Die bösen Wesen der Reiche müssen wahrlich erzittern, wenn dieses Schwert gegen sie geschwungen wird. Ihre finsteren Zauber werden mit einem einfachen Wort gebannt und die Auswirkungen ihrer Magie schüttelt der Träger mit Leichtigkeit ab. Carsomyr ist von einem besonderen Hass auf chaotisch böse Wesen erfüllt. Wenn diese zum Opfer seines rechtschaffenen Zorns werden, erleiden sie zusätzlichen Schaden.
Fundort: Firkraag auf der dritten Ebene des Dungeons der Windspeerhügel [AR1203]
ItemiconChaosschwert +2 (ID: SW2H16) Schaden: 1W10+2 ETWO: -2
Besonderheit: Wird ein Gegner von dem Schwert getroffen, verliert er einen zusätzlichen Trefferpunkt, und der Träger des Schwerts wird um einen Trefferpunkt geheilt. Dadurch kann er aber nicht mehr Trefferpunkte erhalten als seinen Maximalwert. Gewicht: 10 Initiative: 8
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Sarevoks Schwert des Chaos
Die Klinge gehörte einst Sarevok, Pandurs Bruder. Er schwang sie im Kampf im fernen Baldurs Tor. Pandur behielt die Oberhand, vernichtete Sarevok, vereitelte seine Pläne und verhinderte einen blutigen Krieg an der Schwertküste. Die Magie des Schwertes kann man nicht wirklich einordnen. Vermutlich wurde es speziell für Sarevok angefertigt, der hoffte, mit dem Schwert die höllischen Energien zu kanalisieren, deren Kontrolle er anstrebte. Seit seinem Tod hat das Schwert einen Großteil seiner Macht verloren.
Fundort: Genie im Westen der 1. Etage von Irenicus Gefängnis (Kapitel 1) [AR0602]
ItemiconFlamme des Nordens (ID: SW2H12) Schaden: 1W10+2, +4 gegen chaotisch bse Feinde ETWO: -2
Besonderheit: Träger erhält 10% Magieresistenz Gewicht: 10 Initiative: 8
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Flamme des Nordens, Zweihänder
Der Name Flamme des Nordens bezieht sich eigentlich nicht auf das Schwert selbst, sondern auf die Frau, die es zuerst in den eisigen, unzivilisierten Gegenden Faerûns geschwungen hat. Sie hieß Carerra und tobte wie ein Feuersturm durch die arktischen Trolle und die Orkstämme des Nordens. Sie wurde zur verhassten Feindin zahlreicher Schamanen, deren Magie angesichts ihres unbändigen Zorns oft versagte. Sie verbrachte ihr ganzes Leben damit, wilde Kämpfe auszutragen und starb schließlich an Altersschwäche. Das Schwert bekam ihre Enkelin, eine Abenteurerin, die es vermutlich nach Amn gebracht hat.
Fundort: Gedankenschinder im Bilderrätselraum der 2. Etage des Heimdungeons [AR1514]
ItemiconGeheiligter Rächer (ID: NPSW03) Schaden: 1W10+2 ETWO: -2
Besonderheit: Jeder, der den Träger trifft, erleidet 5 Schadenspunkte durch Magie Gewicht: 8 Initiative: 8
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Keldorn hat sich bereits früh in seiner Laufbahn als würdiger Paladin erwiesen und von Torm eine außergewöhnliche Waffe erhalten. Der Geheiligte Rächer trifft nicht nur sehr präzise, sondern schützt Keldorn auch durch ein besonderes Feuerschild. Jeder, der ihn trifft, während er die Waffe einsetzt, erleidet Torms Zorn in Form von magischem Schaden. Das Schwert kann nur von Keldorn geführt werden.
Fundort: Trägt Keldorn bei sich, sobald ihr ihn in eure Party aufnehmt.
ItemiconJorils Dolch +3 (ID: WAS2H
Collectors Edition G)
Schaden: 1W10+3, +1 durch Klte ETWO: -3
Besonderheit: Wird ein Gegner von der Waffe getroffen, wird er zu 25% für drei Runden von Verwirrung betroffen, wenn ihm ein Rettungswurf gegen Zauber misslingt. Gewicht: 10 Initiative: 7
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Jorils Dolch (Zweihänder +3)
Joril war ein mächtiger Frostriese, der mit seinem Clan im Grat der Welt hauste. Sein magischer Dolch ging verloren, als er von einer Gruppe Abenteurer getötet wurde. Irgendwann tauchte der Dolch in Kuldahar wieder auf und wurde dort so umgeschmiedet, dass er nun von Menschen und Wesen ähnlicher Größe als Zweihänder verwendet werden kann.
Fundort: Joluv im Südwesten der Kupferkrone (Slums) [AR0406]
ItemiconKriegsklinge +4 (ID: SW2H09) Schaden: 1W12+4 ETWO: -4
Besonderheit: - Gewicht: 11 Initiative: 6
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Kriegsklinge, Zweihänder +4
Dieses riesige Schwert stellt die magisch verzauberte Version der mächtigen Barbarenschwerter der Stämme des Nordens dar. Diese Waffe wird während einer Schlacht geschmiedet und in das Blut der tapferen Gefallenen getaucht. Für dieses Opfer statten es die Götter der Barbaren mit einer schier unglaublichen starken Magie aus.
Fundort: Ribalds "Besondere Waren" (ab Kapitel 6) im Abenteurers Allerlei der Waukeens Promenade [AR0702]
ItemiconLilarcor (ID: SW2H14) Schaden: 1W10+3 ETWO: -3
Besonderheit: Träger ist immun gegen Bezauberung und Verwirrung Gewicht: 10 Initiative: 8
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Lawrence Lilarcor war wohl bekannt, doch nicht für seine Tapferkeit, sondern dafür, dass er ein völliger Idiot war. Die Geschichte besagt, dass der Aufschneider auf das Drängen seiner Freunde hin sein Dorf verließ. Er, der 'Große Held', sollte gegen einen hinterhältigen und verschlagenen Baumhirten kämpfen. Es war tiefster Winter, und er wanderte zahlreiche Tage durch den Wald, bis er, schon halb im Fieber, endlich sein Opfer gefunden hatte und es zu einem Ringkampf von epischem Ausmaß herausforderte. Dummerweise, vielleicht sollte man auch glücklicherweise sagen, war der 'Baumhirte' nur eine ganz normale, knorrige Eiche. Seine Freunde hatten ihn nämlich nur auf den Arm genommen und gar nicht mit der Möglichkeit gerechnet, dass er wirklich ausziehen könnte, um den angeblich gefährlichen Baum zu bekämpfen. Hier könnte unsere Geschichte jetzt enden. Dummerweise wusste Lilarcor eigentlich nicht, was ein Baumhirte ist. Er erkannte daher die Wahrheit nicht. Irgendwann gelang es ihm schließlich, den Baum zu entwurzeln. Mit vor Stolz geschwellter Brust kam er ins Dorf zurück und ernannte sich selbst zum Helden. Auf diesem Weg machte er sich in großem Maßstab zum völligen Idioten. Im Verlauf der Zeit fand der Name Lilarcor in zahlreichen Geschichten Einzug und bezeichnete immer einen Dummen, der irgendwie hereingelegt wurde und die ganze Angelegenheit dann, sagen wir mal, nicht auf die klügste mögliche Art löste.
Ob es sich bei dieser magischen Waffe tatsächlich um Lilarcor höchstpersönlich handelt, der vielleicht durch einen bösen Magier oder einen dummen Streich des Schicksals in diese Gestalt gebannt wurde, kann man nicht sagen. Aber die Waffe macht ihrem Namensgeber alle Ehre. Falls diese Waffe tatsächlich Lilarcor ist, klagt er zumindest nicht über seine magische Gefangenschaft. Vielleicht ist ihm noch nicht aufgefallen, dass er nicht mehr menschlich ist. Vielleicht kümmert es ihn auch nicht.
Als Waffe ist Lilarcor gar nicht mal so übel, aber die meisten Krieger stehen es nervlich nicht durch, sie lange zu führen. Ständige Aussagen der Waffe wie 'Auwei, das muss aber wehgetan haben!', 'Juchhe! Meine Güte, bin ich gut!' und 'Hütet Euch vor meinem scharfen Biss, denn der könnte ... könnte ... könnte wirklich wehtun oder so ähnlich!' sägen natürlich an den Nerven jedes Kriegers, der diese Waffe führt.
Fundort: Kanalisation der Slums (wenn ihr Quallos Rätsel löst)
ItemiconSchnitter +3 (ID: SW2H07) Schaden: 1W10+3 ETWO: -3
Besonderheit: Je Treffer wird zu 5% ein Feuerball mit 10W6 SP ausgelöst. Das Zentrum des Feuerballs ist das Ziel des Angriffes.
Wird ein Oger von der Waffe getroffen, muss er einen Rettungswurf gegen Zauber bestehen oder er wird versteinert.
Gewicht: 10 Initiative: 7
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Schnitter, Zweihänder +3
Als der Held Reinherz den Boten des Todes besiegt hatte, einen Dämon, der sich am Blut der Bauern in der Nähe Luskans berauschte, kerkerte er dessen Essenz in dem einzigen Gefäß ein, das dazu fähig war, diese Essenz zu fesseln: seinem berühmten Schwert der Erlösung. Obwohl die Kreatur durch den Willen der halb intelligenten Klinge unterworfen wurde, war sie nicht wirklich besiegt und begann, die Waffe von innen heraus zu verändern. Zum jetzigen Zeitpunkt verhält sich die Waffe ähnlich wie die meisten verzauberten Waffen, allerdings besteht bei jedem Treffer eine kleine Chance, dass ein Feuerball entsteht. Das ist ein Zeichen dafür, dass der Dämon noch immer in dem Schwert tobt und seine Freiheit sucht. Wird die Waffe gegen Oger eingesetzt, besteht bei jedem Treffer eine Chance, dass der Oger versteinert wird. Ob das eine spezifische Fähigkeit des Dämons ist oder eine Fähigkeit der ursprünglichen Klinge war, die noch nicht durch den Dämon ausgelöscht wurde, ist unbekannt.
Fundort: linksoberer Händler auf dem Marktplatz von Ust'Natha [AR2200]
ItemiconSeelenschnitter +4 (ID: SW2H08 / SW2HDEAT) Schaden: 1W10+4 ETWO: -4
Besonderheit: Durch jeden Treffer erleidet das Opfer kumulativ +2 auf seinen ETW0. Der Malus hält 20 Runden an. Gewicht: 10 Initiative: 6
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Seelenschnitter, Zweihänder +4
Durch einen gesellschaftlichen Fauxpas wurde der junge Emporkömmling Andor Licon in ein Duell mit Baron Eeirik verwickelt, dem Erben eines Kriegerkönigs. Obwohl die beiden Kämpfenden scheinbar über ähnliche Fertigkeiten verfügten, wurde Andor offenbar schwächer und schwächer mit jedem Treffer, den er durch Waffe des Barons, ein altes Familienerbstück, hinnehmen musste. Er geriet in Panik und befahl seinen Leibwächtern, Eeirk zu töten. Obwohl er anschließend behauptete, dass seine Tat moralisch gerechtfertigt gewesen war, konnten es sich doch etliche Beobachter nicht verkneifen, darauf hinzuweisen, dass er seine Leibwächter schon vor dem Beginn des Duells so platziert hatte, dass sie jederzeit einschreiten konnten. Obwohl Andor öffentlich erklärte, dass er finstere Magie verabscheue, hinderte ihn das nicht daran, das böse Schwert für ein hübsches Sümmchen zu verkaufen.
Fundort: Von den Dämonenrittern, die erscheinen wenn ihr den Statuen ein Lebewesen opfert, im Kuo-Toa Dungeon [AR2402]
ItemiconSilberschwert (ID: SW2H15) Schaden: 1W10+3 ETWO: -3
Besonderheit: Bei einem Treffer stirbt das Opfer zu 25% augenblicklich, wenn ihm ein Rettungswurf -2 gegen Todesmagie misslingt. Gewicht: 15 Initiative: 10
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Das Silberschwert strahlt eine düstere Aura aus. Die Klinge ist so scharf, dass sie vermutlich den Kopf eines Gegners mit einem Hieb vom Leib trennen könnte.
Fundort: Dieses Schwert besteht aus mehreren Komponenten, eine genau Beschreibung findet ihr in der Gegenstandsschmiede
ItemiconSpinnenfluch (ID: SW2H13 / SW2H06) Schaden: 1W10+2 ETWO: -2
Besonderheit: Handlungsfreiheit (des Trägers), schützt den Träger vor Zaubern, die die Bewegungsfähigkeit einschränken, wie z. B. 'Personen festhalten' und 'Netz'. Gewicht: 10 Initiative: 8
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Das Schwert 'Spinnenfluch' wurde ursprünglich von den Orothiar-Zwergen im Mantelwald geschmiedet. Es sollte das Verhältnis zwischen dem Zwergenclan und den Großherzögen von Baldurs Tor fördern. Etwa ein Jahrhundert lang wurde es von den Großherzögen geschwungen, bis es schließlich verlorenging, ironischerweise in einem Kampf gegen Waldschrate und Spinnen. In wessen Besitz es sich nun befindet, ist ungeklärt. Jedoch würde es im Kampf gegen die Spinnenplage, von der der Mantelwald momentan befallen ist, große Dienste leisten.
ItemiconUnheiliger Schnitter (ID: KILLSW01) Schaden: 1W10+5 ETWO: -5
Besonderheit: Schaden +1 durch Kälte; Gewicht: 15 Initiative: 5
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Unheiliger Schnitter
Der dunkle Zweihänder ist von solch einer intensiven Aura des Bösen umgeben, dass man sie bereits aus einiger Entfernung wahrnehmen kann. Er kann nur von Anti-Paladinen eingesetzt werden.
ItemiconZweihänder +2 (ID: SW2H11) Schaden: 1W10+2 ETWO: -2
Besonderheit: - Gewicht: 10 Initiative: 8
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Der Zweihänder ist eine größere Form des Langschwertes. Sowohl Klinge als auch Griff sind wesentlich länger und massiver ausgeführt. Historisch gesehen hat er hauptsächlich dazu gedient, berittene Ritter vom Pferd zu holen und Formationen von Pikenträgern aufzubrechen. Dieser magische Zweihänder kann diese Aufgaben mit Leichtigkeit erfüllen. Er stellt ein schreckliches Zeugnis dafür dar, welche Tötungswerkzeuge entstehen, wenn sich meisterliche Schmiedekunst und Magie vereinen.
Fundort: Ribalds "Besondere Waren" (ab Kapitel 6) im Abenteurers Allerlei der Waukeens Promenade [AR0702], Olaf Rassmusen im Obergeschoss des bewachten Anwesens (Nordosten) des Tempelbezirks [AR0907]; Tazok am Ausgang der zweiten Ebene des Dungeons der Windspeerhügel [AR1202]; Söldner im Zentrum der nördlichen Wälder [AR1800]; Wasserbecken in der Höhle unterhalb des Drushs Turms (im Südosten) von Ust´Natha [AR2210]
ItemiconZweihändiges Schwert (ID: SW2H01 / SW2H05 / TTSWORD2) Schaden: 1W10 ETWO: -1
Besonderheit: - Gewicht: 15 Initiative: 10
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Zweihändig
Beschreibung: Beim Zweihänder handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Langschwertes. Waffenschmiede sind seit jeher daran interessiert, bereits existierende Waffen noch zu verbessern, was beim Langschwert dazu führte, dass die Klinge verlängert wurde. Schließlich mußte auch der Griff verlängert werden, und man brauchte nun beide Hände, um das Schwert richtig zu schwingen. Der Zweihänder dient hauptsächlich dazu, berittene Krieger schwer zu verletzen und die Stoßformation eines Heeres aufzubrechen.
Fundort: Maheer im Zentrum der Waukeens Promenade [AR0700], Mira im Nordosten der Waukeens Promenade [AR0700], Schwarzmarktdieb am Tempel von Illmater in den Slums [AR0400], Ladenbesitzer vor Saerk Farrahds Anwesen im Brückenvirtel [AR0500], Kaufmann in der linken Hälfte des Handelstreff Marktplatzes [AR2000], Duegarlager am Anfang der Unterwelt (linksunten) [AR2100], linksoberer Händler auf dem Marktplatz von Ust'Natha [AR2200], Schwarzmarktdieb am Eingang der Diebesgilde [AR0305]
ItemiconZweihändiges Schwert +1 (ID: SKELWASU / SW2H02) Schaden: 1W10+1 ETWO: -1
Besonderheit: - Gewicht: 12 Initiative: 9
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Einhändig
Beschreibung: Beim Zweihändigen Schwert handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Langschwertes. Waffenschmiede sind seit jeher daran interessiert, die bereits existierenden Waffen noch zu verbessern, was beim Langschwert dazu führte, dass die Klinge verlängert wurde. Schließlich musste auch der Griff verlängert werden, und man brauchte nun zwei Hände, um das Schwert richtig zu schwingen. Das Zweihändige Schwert dient hauptsächlich dazu, berittene Krieger zu zweiteilen und die Spitzenformation eines Heeres aufzubrechen. Dieses Schwert eignet sich für die Aufgabe besonders gut, da es verzaubert wurde und nun einige magische Eigenschaften aufweist.
Fundort: Ribald im Abenteurermarkt der Waukeens Promenade [AR0702], Aawill am Eingang der Gefängnisebene [AR0516], Schwarzmarktdieb am Tempel von Illmater in den Slums [AR0400]; Kaufmann in der linken Hälfte des Handelstreff Marktplatzes [AR2000], Amboss der Rechtschafenden (Handelstreff´s Schmied) [AR2001], Gemischtwarenladen in der Svifneblin-Siedlung der Unterwelt [AR2100], Gefängnishauptmann in einer der Zellen der Gefängnisebene [AR0520]; Prälat Wessalen im Tempel des strahlenden Herzens [AR0903]; Schmied von Brynnlaw [AR1603], Skelettkrieger
ItemiconZweihändiges Schwert, Verfluchtes Berserkerschwert +3 (ID: SW2H03) Schaden: 1W10+3 ETWO: -3
Besonderheit: *VERFLUCHT* Der Träger des Schwertes wird rasend. Es kann nur durch einen Bannzauber entfernt werden. Gewicht: 15 Initiative: 10
Beschränkungen: - Schadenstyp: Klinge Typ: Einhändig
Beschreibung: Das ist ein verfluchtes Schwert, das bei jedem Test perfekt funktioniert, in der Schlacht jedoch versagt. Sobald sich der Träger dieses Schwerts in die Schlacht stürzt, gerät er in rasende Wut und tötet alles in Reichweite Befindliche, bis er sich schließlich entweder beruhigt oder bewusstlos wird. Es ist ein sehr mächtiges Schwert, der Träger muss jedoch abschätzen, ob sich das Risiko lohnt, es zu verwenden. Es kann nur durch Beschwörung mit einem Bannzauber entfernt werden.
Fundort: Smaeluv Orkschlitzer im Obergeschoss des Hotels der Waukeen Promenade [AR0712]