Torkommandant Draxus (Gate Commander Draxus)

Star Wars Operationen verfügen stets über ein Puzzle-Element. Im Falle der Schreckensfestung findet ihr dieses auf dem Weg zu Torkommandant Draxus. Ihr müsst Schrittweise Schalter betätigen und euch durch Tore vorarbeiten. Bis ihr letztlich bei Draxus ankommt, welcher euch wiederum mit unzähligen Gegnerwellen überschüttet.

Nachdem ihr Nefra bezwungen habt, findet ihr euch in einem Raum mit drei Ausgängen wieder. Von hier müsst ihr ein Labyrinth aus Schaltern und Toren durchqueren, um zum nördlichsten Raum zu gelangen. Sämtliche Tore auf dem Weg, können geöffnet werden, in dem ihr Kristalle betätigt. Im Story-Modus muss die jeweilige Kombination nur einmal betätigt werden, um das jeweilige Tor dauerhaft zu öffnen. Im Schwer-Modus hingegen, könnt ihr bis zu 30 Sekunden die Öffnung kanalisieren und anschließend schließt sich das jeweilige Tor wieder. Die Vorgehensweise bleibt jedoch für alle Schwierigkeitsgrade gleich. Die meisten Tore erfordern es das zwei Spieler gleichzeitig einen Schalter betätigen. Es gibt jedoch auch Tore mit nur einem, drei und auch vier Schaltern. Auf der ersten Karte findet ihr eine kurze Übersicht aller Tore und deren Zugehörigkeit.

Bildschirmfoto

Es gibt drei verschiedene Arten von Kristallen: Grün - Schlüssel der Vitalität; Blau - Schlüssel der Verteidigung; Violett - Schlüssel der Zerstörung. Diese dienen größtenteils der Orientierung. Jede Spieler-Klasse kann jeden Schlüssel / Kristall betätigen. Die Gegner auf dem Weg zum nächsten Kristall sind jedoch so organisiert, dass sie für die Spieler-Gattungen mit den entsprechenden Farben am einfachsten zu besiegen sind. D.h. die Schadensmacher eurer Operationsgruppe sollten generell violette Kristalle betätigen und somit durch den westlichen Flügel laufen, während die Tanks und Heiler den östlichen Flügel nehmen. Die Vorgehensweise ist auf beiden Seiten identisch.

Für die unten stehende Lösung ist folgende Spieler Aufteilung angedacht:

  • 1) Schadensmacher (Team 1 - Rote Wege)
  • 2) Schadensmacher (Team 1 - Rote Wege)
  • 3) Schadensmacher (Team 2 - Weiße Wege)
  • 4) Schadensmacher (Team 2 - Weiße Wege)
  • 5) Heiler (Team 1 - Rote Wege)
  • 6) Tank (Team 1 - Rote Wege)
  • 7) Tank (Team 2 - Weiße Wege)
  • 8) Heiler (Team 2 - Weiße Wege)

Vorgehensweise:

  • Team 1 (1 2 5 6) betätigt die Schalter auf der linken und rechten Seite des Startraums.
  • Spieler 3 und 4 gehen durch das linke Tor und Spieler 7 und 8 durch das rechte Tor.
  • Team 1 wartet am "Südlichen Tor" im Norden des Raumes.
  • Team 2 (3 4 7 8) läuft den Gang entlang und betätigt gemeinsam die vier Schalter am Ende.
  • Das "Südliche Tor" öffnet sich für Team 1, sie gehen hindurch und beseitigen den Zwischenboss Qor'thest.
  • Team 2 rückt weiter nach Norden vor.
  • Spieler 3 und 7 betätigen die nächsten Schalter, welche einen kleinen Raum mit einem weiten Schalter öffnet.
  • Spieler 4 und 8 betätigen den Schalter darin.
  • Spieler 3 und 7 gehen durch die neu geöffnete Tür im Norden zum nächsten Schalter.
  • Spieler 4 und 8 folgen dem Gang weiter außen entlang und dann nach Norden.
  • Team 1 (1 2 5 6) teilt sich auf. Spieler 1 und 2 laufen durch das "Innere westliche Tor" und Spieler 5 und 6 durch das "Innere östliche Tor".
  • Spieler 1 und 2 (Team 1) sowie Spieler 3 müssen jetzt gemeinsam ihre Schalter betätigen, um das äußere Tor für Spieler 4 zu öffnen. Ebenso Spieler 5 6 und 7 spiegelverkehrt auf der anderen Seite.
  • Spieler 3 und 4 sowie Spieler 7 und 8 können jetzt bereits in den letzten Raum vordringen.
  • Spieler 3 und 4 betätigen die beiden letzten Schalter am "Westlichen Tor" und Spieler 7 und 8 die am "Östlichen Tor".
  • Team 1 (1 2 5 6) können nun die letzten Tore passieren und sind ebenfalls bei Torkommandant Draxus angelangt.

Torkommandant Draxus

Torkommandant Draxus kann angegriffen werden, um die Begegnung zu starten. Viel Zeit werdet ihr zu Beginn jedoch nicht mit ihm verbringen. Dieser Kampf dreht sich hauptsächlich um Draxus Handlanger, die in neun Angriffswellen daher kommen. Draxus selbst verschwindet kurz nach Kampfbeginn (bei ca. 90% - 85%) und taucht mit den Wellen drei, fünf und neun wieder auf. Die jeweils nächste Angriffswelle setzt immer dann ein, wenn ihr alle Gegner der aktuellen Welle bezwungen habt. D.h. in den Wellen, wo Torkommandant Draxus ebenfalls erscheint, müsst ihr den Gegner mit niedrigster Priorität am Leben lassen, um so lange Draxus bekämpfen zu können, bis er wieder verschwindet. Auf diese Weise solltet ihr in Schrittweise immer weiter runter bringen können (Welle drei 50%, Welle fünf 30%, Welle neun tot). Nur weil ihr den zeitlichen Ablauf der Wellen kontrollieren könnt, habt ihr aber nicht endlos Zeit. Torkommandant Draxus hat einen siebenminütigen Berserker-Timer, den ihr mit Warten leicht erreichen könnt.

Der Boss selbst besitzt einen frontalen "Feuerschutz" (Suppresive Fire) Angriff, weshalb er getankt und von der Operationsgruppe weggedreht werden muss. Zudem wirft er mit Granaten um sich, die einen "Vergiftet" (Poisoned) Dot erzeugen. Deshalb solltet ihr stets verteilt stehen, wenn der Draxus da ist. Beim Dot handelt es sich um Tech-Schaden, der somit von einem Söldner/Soldaten oder Agenten/Schmuggler gebannt werden kann.

Die gesamten Wellen bestehen aus sieben verschiedenen Gegnertypen, die unterschiedlich schwere Angriffe ausführen und entsprechende Kill-Prioritäten haben. Es gibt insgesamt drei Entstehungspunkt, die jedoch nicht von allen Wellen vollständig ausgenutzt werden. Hier eine globale Übersicht über alle Angriffswellen:

Bildschirmfoto

Welle 1
Diese Angriffswelle besteht ausschließlich aus Subteroth, die aus allen drei Richtungen kommen. Die geduckt laufenden Kreaturen richten im Nahkampf nur leichten Schaden an und haben von allen Gegnertypen die geringste Priorität. Wenn sie sterben, explodieren sie jedoch. Weshalb ein Tank sie auf sich ziehen sollte und anschließend die Schadensmacher einen nach dem anderen töten müssen. Denn selbst am Tank richtet eine der Explosionen noch 4.000 - 5.000 Schaden an. Falls sie euch als Nicht-Tank zu nahe kommen und bald explodieren, versucht sie weg zu stoßen oder zu kiten.

Welle 2
Die zweite Welle erscheint nur im Westen und Osten. Im Osten gibt es erneut zwei Subteroth. Die restlichen Gegner sind jedoch Furchtwachen-Beseitiger (Dispatcher). Diese kanalisieren ununterbrochen "Machtblitz" (Force Lightning), was moderaten Schaden verursacht. Für diese Welle können sich die Schadensmacher zu erst um die westlichen Beseitiger kümmern, während ein Tank die Gegner im Osten übernimmt. Beseitiger haben später ebenfalls eine relativ niedrige (vorletzte) Priorität.

Welle 3
Diese Welle besteht aus jeweils zwei Furchtwachen-Beseitigern von Osten und Westen her und einem Furchtwachen-Korrumpierer (Corrupter) aus jeder Richtung. Außerdem erscheint Torkommandant Draxus mit dieser Welle. Er muss entsprechend getankt und nach Norden zur Treppe gedreht werden. Tötet als erstes die beiden Korrumpierer, denn sie wirken "Massenpein" (Mass Affliction) auf alle Spieler. Der Zauber muss in der achtsekündigen Wirkzeit abgebrochen werden! Teilt entsprechend Spieler dafür ein. Der Dot kann zwar gebannt werden, aber der Schaden lässt sich leicht durch Unterbrechen vermeiden. Lasst einen Beseitiger am Leben und bringt Draxus auf 50%, bevor ihr die nächste Welle anrücken lasst.

Welle 4
In dieser Welle entstehen zum ersten Mal zwei Furchtwachen-Zerstörer (Dismantler). Diese sind äußerst gefährlich und müssen schnell sterben, da sie alle zehn Sekunden "Gewaltiger Schlag" (Strong Swipe) auf ihr aktuelles Ziel wirken, was einen Debuff erzeugt, welcher den erlittenen Schaden um 1000% erhöht und dieses gleichzeitig wegstößt. Aus dem Grund muss als erstes ein Schadensmacher den Zerstörer angreifen und Bedrohung aufbauen. Erst wenn er zurückgestoßen wurde, spottet einer der Tanks den Zerstörer ab und die Schadensmacher töten ihn. Von Süden her kommen ferner zwei Subteroth herbei. Ignoriert sie bis die Zerstörer tot sind.

Welle 5
Diese Welle ist gefährlich, weil erstmalig Gegner aus allen vier Richtungen kommen. Lasst einen Tank Draxus übernehmen, den zweiten eine der Seiten, während sich ein Schadensmacher um die verbleibende Seite kümmert. Alle verbleibenden töten als erstes die Korrumpierer im Süden, welche wie zuvor unterbrochen werden müssen. Neu in dieser Welle sind die Furchtwachen Bollwerke (Dread Guard Bulwark) in jeder Gruppe. Das Bollwerk kanalisiert einen "Hypertor-Schutz" (Hypergate Shielding) um die gesamte Gruppe. Was Fernkampfangriffe von außen abblockt. Ihr müsst als Fernkämpfer unter das Schild laufen, um Schaden zu verursachen. Lasst einen der seitlichen Bollwerk Gegner am Leben und bringt Draxus auf 30%.

Welle 6
In dieser Welle gibt es erneut zwei Furchtwachen-Zerstörer, die ihr als erstes töten müsst. Im Süden ist aber u.a. ein Korrumpierer. Mindestens ein Spieler muss daher zum südlichen Quartett und die "Massenpein" abbrechen. Dort gibt es darüber hinaus zum ersten Mal einen Furchtwachen-Ausbeuter (Despoiler). Dieser kann jedoch lediglich "Pein" auf einzelne Spieler wirken. Er hat in dieser Gruppe die nächste Priorität, da der Dot nicht gebannt werden kann.

Welle 7
Wie schon in Welle vier werdet ihr hier mit einem neuen Gegnertyp aus dem Osten und Westen konfrontiert, während aus dem Süden nur zwei Subteroth kommen. Die Hüter der Festung (Guardian of the Fortress) müssen jeweils von einem Tank gebunden und nach außen gedreht werden. Sie wirken u.a. einen "Schmetter" (Slam) Flächenangriff. Der Kegel steht von Beginn des zweieinhalbsekündigen Angriffs fest, d.h. auch der Tank kann ihm ausweichen, in dem er durch den Hüter läuft. Die Hüter springen zudem Spieler an und betäuben sie (Ravage).

Welle 8
In dieser Welle gibt's zum ersten und letzten Mal vier Korrumpierer gleichzeitig, die auch noch unter "Hypertor-Schutz" stehen. Teilt für jeden Korrumpierer im Vorfeld einen Unterbrecher ein und bannt die Dots, wenn doch mal einer durch kommt.

Welle 9
Das ist die letzte Welle, in welcher Draxus ebenfalls erscheint. Ein Tank muss ihn übernehmen und zu seinem Startpunkt am Tor ziehen, während der zweite Tank beide Hüter an eine Seite die Treppen hoch zieht. Die Schadensmacher kümmern sich als erstes um den Korrumpierer, dann die beiden Beseitiger und töten dann den Boss. Als letztes können anschließend die beiden Hüter der Festung getötet werden.