Der Schrecken aus der Tiefe (Terror From Beyond)

Kephess ist besiegt und ihr könnt endlich an die Hypertor-Kontrollkonsole. Aber es ist bereits zu spät! Die ersten Tentakel des Schreckens aus der Tiefe schlagen aus dem Hypertor hervor und die Anziehungskraft des Tores zieht euch zu der kleinen Insel davor.

Der Schrecken aus der Tiefe stellt die erste wirkliche Herausforderung von Asation dar. Der Kampf ist in zwei aufeinander folgende Phasen unterteilt, welche wiederum zwei alternierende Phasen haben. Was den Kampf auf eine Länge von gut zehn Minuten streckt.

Story-Modus Phase 1 - Die Insel (100% - 50%)

Die Phase hält an bis der Schrecken aus der Tiefe 50% Gesundheit unterschritten hat. Ihn selbst könnt ihr jedoch nicht verletzen, weshalb ihr seine "Tunneltentakel" vernichten und ihm damit indirekt Schaden zufügen müsst.

Bildschirmfoto
Bildschirmfoto

Phase 1a - Tunneltentakel
Zwei Tunneltentakel entstehen in der Nähe vom Schrecken aus der Tiefe, jeweils eins auf der linken und rechten Seite des Strandes. Die genaue Position wechselt mit jedes Spawn. Sie können entweder nah beieinander, oder sehr weit außen entstehen. Teilt eure Gruppe gleichmäßig auf und lasst je einen Tank ein Tunneltentakel an sich binden und zur Außenseite drehen. Der Heiler der Gruppe und ein Nah- oder Fernkämpfer können sich gegenüber vom Tank ebenfalls am Tunneltentakel aufstellen. Spieler, in der Nähe des Tentakels, erhalten einen Debuff, der es weniger wahrscheinlich macht, das sie von der "Säurespucke" getroffen werden. Das setzt jedoch voraus, dass ein Spieler auf Distanz zum Tentakel steht und das Ziel spielt. Theoretisch reicht im 8-Spieler-Modus ein Spieler für beide Tentakel. Praktisch sind jedoch zwei zu empfehlen, weil eine Kombination aus "Säurespucke" und Schlag des Schrecks aus der Tiefe tödlich wirken kann.

Durch die Aufteilung auf zwei Tunneltentakel sollte es euch möglich sein beide ungefähr gleichzeitig zu töten. Denn sobald eins stirbt, startet die zweite Unterphase. Theoretisch könnt ihr alternativ mit geballter Kraft eines zerstören, aber das entzieht dem Schrecken auch nur die Hälfte seiner Trefferpunkte und führt somit dazu, dass ihr doppelt so viele Tentakelphasen machen müsst.

Jedes Tunneltentakel beschießt zufällige Spieler, bzw. mit o.g. Positionierung euren bevorzugten Spieler, mit "Säurespucke", was eine grünliche Fläche am Boden erzeugt, die beträchtlichen Schaden anrichtet. Lauft sofort los, wenn ihr den Angriff abbekommt und wartet nicht erst bis sich die Schleimpfütze unter euch gebildet hat.

Während der Lebensdauer eines Tentakels entstehen am Rand des Strandes außerdem zwei "Instabile Larven". Diese erfassen bei Entstehung den Tank ihrer Seite als Ziel und töten ihn bei Berührung. D.h. der Fernkämpfer, welcher der "Säurespucke" ausweicht, sollte die Larve töten, bevor sie den Tank erreicht. Die "Instabile Larven" können nicht verlangsamt werden.

Phase 1b - Geburt
Wenn ein oder beide "Tunneltentakel" vernichtet sind, wirkt der Schrecken aus der Tiefe "Geburt". Das erschafft um ihn herum sechs "Geborene Larven", die vom Zentrum der Insel zum Strand laufen. Es darf niemand in ihrem Weg stehen, oder sich ihnen auf ca. acht oder neun Meter nähern. Denn auf kurze Distanz, setzen sie Spieler fest und explodieren kurz darauf, was gut 100.000 Schaden anrichtet.

Ihr müsst also eine Lücke zwischen zwei "Geborene Larven" finden und euch in diese auf Höhe des Strandes (ganz außen) hinstellen. Lauft dabei aber nicht ins Wasser, da euch das einen stapelbaren Erschöpfungs-Dot zufügt. Kurz vor der Geburt werden noch mal "Instabile Larven" entstehen. Jeder muss also darauf achten ihnen nicht zu nah zu kommen, diese schnell töten und dabei trotzdem fix vom Zentrum der Insel weg kommen.

Nachdem sich diese beiden Phasen vier mal abgewechselt haben, werdet ihr ins Innere des Hypertors gesogen und Phase zwei beginnt.

Story-Modus Phase 2 - (49% - Tod)

Diese Phase findet in einem imaginären Raum statt. Hier fliegen unzählige Plattformen um den Schrecken der Tiefe herum, die jeweils mit drei Portalen, untereinander verbunden sind. Physikalische Gesetze gelten hier nicht vollständig. Was dazu führt, dass eure Heiler auf einer beliebigen Plattform stehen können und unabhängig von der Reichweite jeden Spieler heilen können! Die Phase ist ebenfalls in zwei Unterphasen unterteilt, die sich mehrfach abwechseln und ab ungefähr 16% endet der Kampf mit einer Burn-Phase. Zuvor fügt ihr dem Schrecken aus der Tiefe mal wieder nur passiv Schaden über die Tentakel-Zerstörung zu.

Bildschirmfoto

Positionierung
Eure beiden Heiler können sich eine der vorderen äußeren Plattformen (3, 4, 5 oder 6) aussuchen und den gesamten restlichen Kampf von dort aus heilen. Wenn ihr nicht gerade ein PowerTech-Tank seid, müsst ihr euch als Tank eine der inneren Plattformen direkt am Schrecken aus der Tiefe suchen. Als erstes entstehen Greiftentakel auf den Plattformen 11 und 13. Die Schadensmacher müssen also auf diese Plattformen und sollten nach Plattform 12 ausweichen. Je ein Tank kann währenddessen Plattform 9 / 10 benutzen und der andere 14 / 15. Die zweiten Greiftentakel entstehen auf Plattform 9 und 15. Entsprechend müssen Tanks und Schadensmacher wechseln. Die Tanks bewegen sich also von Plattform 10 zu 11 und von 13 zu 14. Während die Schadensmacher von 9 und 15 zu 16 wechseln. Für die dritten Greiftentakel ist erneut die erste Positionierung einzunehmen.

Phase 2a - Greiftentakel
Wenn der aktuelle Tank vom Schrecken aus der Tiefe mit "Phasenspucke" beschossen wird, bildet sich auf seiner aktuellen Plattform ein "Phasisches Spuckebecken". In dem Moment muss er auf die benachbarte Plattform ausweichen. Was den Schrecken dazu veranlasst, ihm einen 200% mehr erlittenen Schaden Debuff zu geben. Gleichzeitig muss der zweite Tank den Schrecken aus der Tiefe spotten (noch während der Schrecken "Aufschrei" wirkt). Geschieht diesem später das Gleiche, spottet Tank eins zurück usw.

Die Schadensmacher müssen ein ähnliches Plattform-Hüpfen veranstalten. Denn die Greiftentakel sind nur von der Plattform angreifbar, auf der sie sich befinden. Andernfalls absorbieren sie Angriffe schlichtweg. Ihr müsst also auf die Plattform des "Greiftentakels" springen und das so lange angreifen, bis es sich zum Schlag erhebt. In dem Moment müsst ihr schnell die Plattform wechseln und dürft erst zurück kommen, wenn das Greiftentakel wieder auf der Plattform ruht.

Mit der Zerstörung beider Tentakel beginnt Phase 2b. In der darauffolgenden Greiftentakel-Phase, bilden sich die Tentakel auf Plattformen weiter hinten.

Phase 2b - Hypertor-Unregelmäßigkeiten
Auf jeder zweiten Plattform bilden sich in dieser Phase blaue Energiekugeln (Hypertor-Unregelmäßigkeit). Wo genau ist vollkommen zufällig. Die Phase endet nach 30 Sekunden. Innerhalb dieser Zeit muss der Boss nicht getankt, aber alle Hypertor-Unregelmäßigkeiten zerstört werden. Das sollten entsprechend auch Heiler und Tanks machen. Wenn jeder ein bis zwei Kugeln zerstört, sollte die Phase in wenigen Sekunden enden. Entgegen der Tentakel können Fernkämpfer die Hypertor-Unregelmäßigkeit auch von anderen Plattformen aus verletzen.

Phase 2c - Wilde Tobsucht
Wenn ihr alle vier Tentakel vernichtet habt, kann sich der Schrecken aus der Tiefe kaum noch halten. Ihr müsst ihr jetzt direkt angreifen und seiner letzten Trefferpunkte berauben. Der Schrecken aus der Tiefe greift in dieser Phase nicht mehr vorrangig die Tanks, sondern zufällige Spieler an. Jeder sollte sich eine eigene Plattform suchen und die Tanks regelmäßig den Schrecken aus der Tiefe spotten, um den Schaden von den anderen Spielern runter zu nehmen.

Schwer-Modus Phase 1

Im Schwer-Modus bleibt der grundlegende Ablauf der ersten Phase gleich. Es gibt lediglich zwei kleine Änderungen. Wenn die aktuellen "Tunneltentakel" ungefähr 60% ihrer Gesundheit erreichen, entsteht in ihrer Nähe ein "Hypertor-Signal". Dieses "Hypertor-Signal" muss sofort zerstört werden. Denn innerhalb seiner 10-sekündigen-Kanalisierungszeit zieht es immer wieder zufällige Spieler zu sich hin und nach Ablauf der Zeitspanne tötet es sie.
Ferner entstehen zwischen den "Tunneltentakeln" einzelne wirbelnde Kugeln. Diese haftet sich an Spieler, welche ihr zu nahe kommt und verursacht zusätzlichen Schaden an seinem "Tunneltentakel". Da das zu einem Ungleichgewicht in der Schadensverteilung zwischen den Gruppen führen würde, solltet ihr die Kugeln ignorieren.

Schwer-Modus Phase 2

Unabhängig davon, wie viel Gesundheit der Schrecken in der Tiefe in Phase 1 zusätzlich verloren hat, wird seine Gesundheit zu Beginn von Phase 2 auf 50% zurückgesetzt.

Bildschirmfoto

Der "Aufschrei" des Schreckens aus der Tiefe, welcher schon im Story-Modus einen Tankwechsel erforderte, hinterlässt auf dem ehemaligen Tank nun einen Debuff. Dieser Tank muss zum Eingang des Hypertors laufen, wo sich der Debuff auflöst. Anschließend kann er wieder seine Tank-Position einnehmen.

Wenn die "Greiftentakl" 75% und 50% erreichen, entstehen auf den äußeren Plattformen (1 - 8) "Hypertor-Anomalien". Eure Heiler, die auf den Plattformen stehen sollten, können den genauen Zeitpunkt ansagen. In dem Augenblick muss ein einzelner Schadensmacher die Plattformen ablaufen und diese "Hypertor-Anomalien" zerstören.

Davon abgesehen bleibt im Schwer-Modus alles gleich dem Story-Modus. D.h. bei 16% verfällt der Schrecken aus der Tiefe in wilde Tobsucht.