Schatten und Geisterhaft Errungenschaft (Shadow / Ghostly Trophy)

Der Geisterhaft Erfolg ist die abgeschwĂ€chte Version vom Schatten Erfolg. Wenn ihr wirklich nur Geisterhaft haben wollt, könnt ihr das sehr leicht in der ersten Mission schaffen. Ansonsten ist aber zu empfehlen einen kompletten Spieldurchlauf darauf zu konzentrieren und Geisterhaft somit nebenbei zu holen. Auch die Schatten TrophĂ€e ist nicht besonders schwer zu gewinnen, so lange ihr nicht versucht, sie mit "Saubere HĂ€nde" zu kombinieren. Da es zahlreiche Stellen im Spiel gibt, wo ihr euch entscheiden mĂŒsst, entdeckt zu werden oder jemanden zu töten. Beides gleichzeitig zu verhindern, ist nahezu unmöglich.
Wenn ihr einen Lieblingscharakter habt, nehmt ihn einfach. Der Erfolg ist sowohl mit Emily als auch Corvo möglich. Wollt ihr euch, einen kompletten Spieldurchgang ohne entdeckt zu werden, vereinfachen, ist Corvo die bevorzugte Wahl. Er ist wĂ€hrend der Teleportation unsichtbar, wohingegen Emily ein Knochenartefakt benötigt, um beim Weitreichen unsichtbar zu werden und andernfalls leicht entdeckt wird. Am Anfang mĂŒsstet ihr mit Emily also besonders aufpassen.

Entdeckt werden bedeutet, ein vollstĂ€ndig rot gefĂŒllter Blitz an einer euch feindlich gesonnenen Person! So bescheuert das klingt, kann das sogar durch falsches Laufen in neutralem Gebiet passieren. Ihr dĂŒrft niemals einen AnhĂ€nger einer feindlichen Fraktion anrempeln! Selbst in einem neutral Gebiet, wird der aggressiv und euch eine Entdeckung angerechnet. Wenn ihr einfach nur ein "Hö?" oder "Hmm" hört, ist das hingegen vollkommen egal. Auch ein grau gefĂŒlltes Symbol stört noch nicht oder eine rote Umrandung. In diesen FĂ€llen untersuchen die Personen erst die Umgebung und ihr könnt euch meist noch verstecken, wegschleichen, Zeit anhalten oder Ă€hnliches. Wenn ihr einen komplett roten Blitz seht und dabei nicht die Zeit verlangsamt ist, ist die Errungenschaft jedoch gescheitert! (Neuladen macht das natĂŒrlich rĂŒckgĂ€ngig.) Zeit anhalten, bedeutet ĂŒbrigens nicht, dass ihr nicht gesehen werden könnt. Lauft ihr zu nah an einer Person vorbei, entdeckt sie euch trotzdem und die TrophĂ€e ist verloren. So lange die Zeit noch angehalten ist, könnt ihr die Person mit dem roten Blitz jedoch töten/betĂ€uben. Gelingt euch das in der Zeitspanne, zĂ€hlt es ebenso als nicht entdeckt. Die Anzahl der Entdeckungen könnt ihr jederzeit in der Statistik einsehen (ESC Taste am PC). Macht das jedes Mal bevor ihr speichert!
Verschiedene Gegnertypen können unterschiedlich gut sehen. Mechanische Soldaten haben einen Sichtkegel nach vorne und hinten. Ihnen solltet ihr euch somit vorrangig von der Seite oder oben nĂ€hern. Wolfshunde und Grabhunde können euch wittern, wodurch sie euch sofort entdecken! Das schwarze Knochenartefakt "Vertrauter Geruch" kann dagegen helfen. Grabhunde solltet ihr aber dennoch entweder komplett umgehen oder im reinkarnieren/halbtoten Zustand (grĂŒn/gelb leuchtender SchĂ€del) aus sicherer Distanz mit einem Armbrustbolzen vernichten. Zudem scheint es die ein oder andere Stelle im Spiel zu geben, die verbugged wirkt. Zu Beginn der fĂŒnften Mission habt ihr z.B. die Wahl durch die Lichtwand auf der Hauptstraße zu gehen, oder ĂŒber das Tor rechts daneben zu klettern und den Hinterhof zu durchqueren. Die beiden Hexen auf dem Hof, sehen euch mit einer extrem hohen Wahrscheinlichkeit, selbst wenn ihr versucht ĂŒber sie hinweg zu teleportieren oder mit Zeit verlangsamen an ihnen vorbei zu laufen.
Eines der grĂ¶ĂŸten Probleme scheint Jindosh Anwesen (Mission 4/Maschinenhaus) zu sein. Das lĂ€sst sich aber vereinfachen, wenn ihr keinen der Positionierungshebel betĂ€tigt und Jindosh eure Ankunft somit gar nicht erst bemerkt (siehe Stille Erfolg Guide). In dem Fall ist euch nur ein einziger mechanischer Soldat im Weg.
Es ist selbstverstĂ€ndlich zu empfehlen, in diesem Spieldurchlauf so wenig wie möglich zu riskieren und deshalb auch die ein oder andere Rune auszulassen. Wenn ihr jedoch unbedingt alle Runen einsammeln wollt, sind BetĂ€ubungsbolzen (Narkobolzen) euer Freund. Gerade in Mission 7 (Riss in der Fassade), wo ihr einen Zeitsprung in einen geschlossenen Raum mit drei Wachen, machen mĂŒsst, habt ihr keine Zeit sie nacheinander zu wĂŒrgen. In dem Fall wirken BetĂ€ubungspfeile Wunder! Stattet euch bei jeder Gelegenheit also damit aus.
Interagiert in der letzten Mission auf keinen Fall mit Delilahs Statuen, die ĂŒberall in Dunwall verteilt sind. Macht ihr das, erwartet sie euch im Thronsaal. Was bedeutet, es sind zwei Hunde bei ihr, die euch höchstwahrscheinlich entdecken. Ihr könnt den Weg jedoch ĂŒber den Geheimraum aus Dishonored 1 vereinfachen. Wenn ihr im Innenbereich des Dunwall Towers seid, ignoriert den Fahrstuhl bzw. dessen Stromversorgung im Keller und geht stattdessen ins Obergeschoss. In der hintersten rechten Ecke - gegenĂŒberliegende Ecke der Kapelle/Werkstatt oder auch ein Stockwerk ĂŒber der Kellertreppe - ist ein Kamin, mit einem Geheimschalter an der Lampe daneben. Der Kamin wird nur von einer Hexe und einem Grabhund, der im Gang davor patrouilliert, bewacht. Mit dem kaiserlichen Siegelring gelangt ihr vom Geheimraum in Emilys Sicherheitsraum und von dort aus kommt ihr hinter dem Thronsaal raus. Delilah selbst darf euch selbstverstĂ€ndlich ebenso nicht sehen. Ihr mĂŒsst sie also mit dem Herz ins GemĂ€lde treiben und dort nicht den offenen Kampf suchen, sondern auf den Torbogen davor oder das Felsplateau ĂŒber dem Eingang klettern, um Delilah darauf zu erschießen oder von hinten zu wĂŒrgen.

Erstellt von Pandur | am 29.11.2016